Doktorgrad international präsentieren (z.B. LinkedIn, Bewerbung Ausland)

Irgendwann ist jeder fertig. Und dann darf er sich hier austoben :-)
Antworten
MedJunky
Beiträge: 3
Registriert: 18.06.2020, 14:56
Hat sich bedankt: 4 Mal

Doktorgrad international präsentieren (z.B. LinkedIn, Bewerbung Ausland)

Beitrag von MedJunky »

Hallo zusammen :)

Habt Ihr Erfahrung mit der Schreibweise von Doktorgraden in internationalen Karrierenetzwerken wie LinkedIn bzw. bei Bewerbungen für Stellen im Ausland? Ich gehe davon aus, dass die wenigstens mit einem Dr. rer. nat. oder Dr. med. in den USA etwas anfangen können.

Darf denn in den Netzwerken sowie in den Bewerbungen z.B. "PhD in Natural Science (Dr. rer. nat.)" bzw. "Medical Doctor (Dr. med.)" aufgeführt werden oder entspricht das nicht der Gesetzeslage? Ich habe zwar verschiedene Seiten durchforstet, aber eine Übersetzung wird nirgends wirklich angesprochen, um den Gegenüber verständlich zu machen, worum es sich bei dem Grad handelt.
Ich möchte mir nirgends Ärger einhandeln wenn ich einen "falschen" Grad angebe.
Alternativ würde mir z.B. noch "Doctoral Degree (Dr. rer. nat.)" einfallen.

Wie handhabt Ihr das?

Anzeige:

johndoe
Beiträge: 163
Registriert: 31.12.2018, 12:57
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Doktorgrad international präsentieren (z.B. LinkedIn, Bewerbung Ausland)

Beitrag von johndoe »

MedJunky hat geschrieben: 16.07.2021, 12:49
Darf denn in den Netzwerken sowie in den Bewerbungen z.B. "PhD in Natural Science (Dr. rer. nat.)" bzw. "Medical Doctor (Dr. med.)" aufgeführt werden oder entspricht das nicht der Gesetzeslage? ...
Ich möchte mir nirgends Ärger einhandeln wenn ich einen "falschen" Grad angebe.
Grundsätzlich (in Deutschland) darf man den Grad so führen, wie er verliehen wurde. D.h. ein Dr. rer. nat. darf sich nicht einfach Ph.D. nennen, ein Ph.D. darf sich nicht einfach Dr.-Ing. nennen. Ein Ph.D. darf sich aber Dr. nennen ohne weiteren Zusatz.
Soweit die Theorie - ich stütze mich dabei mal auf Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Ph.D.#Ph. ... eutschland

In der Praxis sind mir aber schon alle Varianten begegnet, von deutschen Doktoren (auch Professoren), die in ihren englischsprachigen CVs wie selbstverständlich "PhD in...from RandomUniversity, Germany" schreiben, über ausländische PhDs, die sich hierzulande als Dr.-Ing. bezeichnen bis hin zu KollegInnen, die sich als "Dr. XY, PhD" bezeichnen - obwohl faktisch nur ein Abschluss dahintersteckt.

Was für mich bedeutet: offenbar ist es in der Praxis ziemlich wurscht bzw. wo kein Kläger....

Andererseits - und das müsste ein Rechtsgelehrter beurteilen - weiß ich nicht, was alles als Gradführung ausgelegt wird. Nur die Nennung im Kontext des Namens oder jedwede Nennung im Kontext des Lebenslaufs. Vll ist letzteres auch Grauzone.
MedJunky hat geschrieben: 16.07.2021, 12:49
Alternativ würde mir z.B. noch "Doctoral Degree (Dr. rer. nat.)" einfallen.
Das finde ich eigentlich elegant gelöst. Du kannst auch "PhD equivalent" hinschreiben.
MedJunky hat geschrieben: 16.07.2021, 12:49 Wie handhabt Ihr das?
Ich hab nen PhD, insofern hab ich das Problem nicht:)
Zuletzt geändert von johndoe am 17.07.2021, 12:07, insgesamt 1-mal geändert.
daherrdoggda
Beiträge: 285
Registriert: 16.08.2015, 21:28
Status: rer nat
Wohnort: USA
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Doktorgrad international präsentieren (z.B. LinkedIn, Bewerbung Ausland)

Beitrag von daherrdoggda »

Bei uns gab es zur Original-Urkunde noch eine englische Version, in der steht: Doctor of Science (Dr. rer. nat.)
Nachdem das eine offizielle Urkunde mit Siegel und Unterschriften ist, gebe ich den Grad im CV so an.
Ansonsten halte ich auch die Form Dr. (equiv. PhD) fuer die beste, so steht zB mein Diplom im CV (equiv. MSc)
FerdiFuchs
Beiträge: 127
Registriert: 07.12.2015, 22:51
Status: Assistant Professor
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Doktorgrad international präsentieren (z.B. LinkedIn, Bewerbung Ausland)

Beitrag von FerdiFuchs »

Ich würde "Doctoral degree" schreiben, was eine international verständliche Generalisierung ist. Der konkrete Titel (Dr.rer.nat. or whatever) ist international nicht interessant.
Wierus
Beiträge: 919
Registriert: 11.05.2009, 20:43
Status: Dr. phil.
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Doktorgrad international präsentieren (z.B. LinkedIn, Bewerbung Ausland)

Beitrag von Wierus »

[Weil es zur Frage des TE passt]
johndoe hat geschrieben: 16.07.2021, 16:22In der Praxis sind mir aber schon alle Varianten begegnet, von deutschen Doktoren (auch Professoren), die in ihren englischsprachigen CVs wie selbstverständlich "PhD in...from RandomUniversity, Germany" schreiben, über ausländische PhDs, die sich hierzulande als Dr.-Ing. bezeichnen bis hin zu KollegInnen, die sich als "Dr. XY, PhD" bezeichnen - obwohl faktisch nur ein Abschluss dahintersteckt.
Dazu fällt mir ein: Wie steht es mit der vor nicht allzu langer Zeit noch häufiger anzutreffenden Schreibweise, den Namen mit zwei Abschlüssen einzurahmen: "Dr. Max Mustermann, M.A." bzw. "Dr. rer. pol. Max Mustermann, M.A."

Ist das noch üblich und macht es hierzulande Sinn? Macht es im Ausland Sinn?
johndoe
Beiträge: 163
Registriert: 31.12.2018, 12:57
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Doktorgrad international präsentieren (z.B. LinkedIn, Bewerbung Ausland)

Beitrag von johndoe »

Wierus hat geschrieben: 18.07.2021, 13:59

Dazu fällt mir ein: Wie steht es mit der vor nicht allzu langer Zeit noch häufiger anzutreffenden Schreibweise, den Namen mit zwei Abschlüssen einzurahmen: "Dr. Max Mustermann, M.A." bzw. "Dr. rer. pol. Max Mustermann, M.A."

Ist das noch üblich und macht es hierzulande Sinn? Macht es im Ausland Sinn?
Ich mach das aktuell nur bei Prof Bewerbungen in den Kopfzeilen meiner Dokumente. Kann dir keinen objektiven Grund nennen - ich finde, es sieht einfach gut aus an der Stelle :mrgreen: bei Email Signatur etc im Job bin ich aber nur Dr. Johndoe
flip
Beiträge: 1122
Registriert: 02.11.2012, 02:50
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Doktorgrad international präsentieren (z.B. LinkedIn, Bewerbung Ausland)

Beitrag von flip »

MedJunky hat geschrieben: 16.07.2021, 12:49 Darf denn in den Netzwerken sowie in den Bewerbungen z.B. "PhD in Natural Science (Dr. rer. nat.)" bzw. "Medical Doctor (Dr. med.)" aufgeführt werden oder entspricht das nicht der Gesetzeslage?

Du kannst es genau so machen.
Wierus
Beiträge: 919
Registriert: 11.05.2009, 20:43
Status: Dr. phil.
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Doktorgrad international präsentieren (z.B. LinkedIn, Bewerbung Ausland)

Beitrag von Wierus »

johndoe hat geschrieben: 18.07.2021, 15:27Kann dir keinen objektiven Grund nennen - ich finde, es sieht einfach gut aus an der Stelle :mrgreen:
Da stimme ich zu. :wink:
MedJunky
Beiträge: 3
Registriert: 18.06.2020, 14:56
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Doktorgrad international präsentieren (z.B. LinkedIn, Bewerbung Ausland)

Beitrag von MedJunky »

Vielen Dank für Eure Antworten!

Dann fahre ich wohl mit "Doctoral degree" am besten :)
Wierus
Beiträge: 919
Registriert: 11.05.2009, 20:43
Status: Dr. phil.
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Doktorgrad international präsentieren (z.B. LinkedIn, Bewerbung Ausland)

Beitrag von Wierus »

Um wirklich jedes Missverständnis zu vermeiden, würde ich als Alternative dazu "Research Doctorate" empfehlen, im Gegensatz zum "Professional Doctorate".
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag