Akademischer Rat vs Professor

Irgendwann ist jeder fertig. Und dann darf er sich hier austoben :-)
Antworten
Funkwecker
Neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 28.04.2020, 06:42

Akademischer Rat vs Professor

Beitrag von Funkwecker »

Hallo,

ich frage mich gerade, wo der Unterschied zwischen einem Akademischen Rat und einem Professor ist... die Aufgaben sind ja scheinbar identisch.
Z.B. habe ich gerade eine Stellenanzeige für einen Akademischen Rat vor mir.
Anforderungen:
- 9SWS Lehre
- Mitarbeit in der Selbstverwaltung
- Drittmiteleinwerbung
- Forschung

Also, im Prinzip doch alles, was ein Professor auch macht, nur für weniger Geld und Ruhm... oder sehe ich da was falsch?

Anzeige:

abc
Beiträge: 26
Registriert: 13.05.2020, 11:32
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Akademischer Rat vs Professor

Beitrag von abc »

Akademische Räte sind im Prinzip verbeamtete wissenschaftliche Mitarbeiter. In vielen Fällen ist das allerdings eine Verbeamtung auf Zeit. Das sieht man öfter bei Post-docs.
Auf Lebenszeit verbeamtete akademische Räte sind eher selten, gibt es aber auch.
Es wird da eher Mitarbeit in den genannten Bereichen erwartet, d.h. sie sind so weit ich weiß einem / einer Professor / Professorin gegenüber weisungsgebunden.
Schlecht ist so eine Stelle, v.a. bei Verbeamtung auf Lebenszeit, sicher nicht.
donkeydoeshisphd
Beiträge: 111
Registriert: 06.07.2017, 23:24
Status: D(r.)onkey
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Akademischer Rat vs Professor

Beitrag von donkeydoeshisphd »

Funkwecker hat geschrieben: 05.07.2021, 14:46 Hallo,

ich frage mich gerade, wo der Unterschied zwischen einem Akademischen Rat und einem Professor ist... die Aufgaben sind ja scheinbar identisch.
Z.B. habe ich gerade eine Stellenanzeige für einen Akademischen Rat vor mir.
Anforderungen:
- 9SWS Lehre
- Mitarbeit in der Selbstverwaltung
- Drittmiteleinwerbung
- Forschung

Also, im Prinzip doch alles, was ein Professor auch macht, nur für weniger Geld und Ruhm... oder sehe ich da was falsch?
Ein entscheidender Nachteil neben der geringeren Vergütung als W2 oder W3 ist, dass ein akademischer Rat, anders als ein Prof., weisungsgebunden ist. Er ist also nur so frei bei seiner Forschung und Lehre, wie sein Vorgesetzter/seine Vorgestzte ihn lässt. Weiterhin werden die Gremien der akad. Selbstverwaltung inkl. Berufungskommissionen durch Professoren dominiert, ein akad. Rat kann also weniger Einfluss auf die Rahmenbedingungen seiner Arbeit ausüben.
Wierus
Beiträge: 970
Registriert: 11.05.2009, 20:43
Status: Dr. phil.
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Akademischer Rat vs Professor

Beitrag von Wierus »

Ich merke noch am Rande an, dass ein akademischer Rat im Unterschied zum ordentlichen Professor häufig noch an seiner zweiten großen Monografie (bzw. Studie) hockt, die der ordentliche Professor meist über die erfolgreiche Habilitation vom Tisch hat. Gerade damit hat der universitäre Mittelbau in vielen -- aber nicht in allen -- Fachbereichen zu kämpfen.
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag