FH Professur: Anrechnung Promotionsstipendium und Elternzeit

Irgendwann ist jeder fertig. Und dann darf er sich hier austoben :-)
Antworten
Schwabian
Neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 19.04.2020, 07:12
Status: abgeschlossen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

FH Professur: Anrechnung Promotionsstipendium und Elternzeit

Beitrag von Schwabian » 19.04.2020, 07:27

Hallo liebes Forum,

ich bin schon seit Beginn meiner Doktorarbeit (welche ich 2018 abgeschlossen habe) stiller Mitleser in diesem Forum. Jetzt habe ich es endlich geschafft mich anzumelden und möchte direkt zwei Fragen stellen, welche sich auf die Anrechenbarkeit der Praxiszeit für eine FH Professur beziehen. Voraussetzung für eine FH-Professur sind ja mindestens eine fünfjährige berufliche Praxiserfahrung sowie mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs. Nun die beiden Fragen:

- Werden Jahre, in welchen man Promotionsstipendiat war, für die fünf Jahre Berufserfahrung angerechnet (analog zum WiMa)?
- Werden Elternzeiten in der Industrie, etc. auf die drei Jahre "Industrieerfahrung" angerechnet oder rausgerechnet?

Vielen Dank vorab!

Anzeige:

Nomen Nescio
Beiträge: 1332
Registriert: 31.05.2018, 17:29
Status: Dr. No
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: FH Professur: Anrechnung Promotionsstipendium und Elternzeit

Beitrag von Nomen Nescio » 20.04.2020, 16:02

Nur kurz eine Einschätzung, ohne Belege:
Schwabian hat geschrieben:
19.04.2020, 07:27
- Werden Jahre, in welchen man Promotionsstipendiat war, für die fünf Jahre Berufserfahrung angerechnet (analog zum WiMa)?
Berufserfahrung solltest du durch Arbeitsvertrag/-zeugnis nachweisen können. Oft lautet die Formulierung auf "Berufspraxis nach der Promotion". (?)
Schwabian hat geschrieben:
19.04.2020, 07:27
- Werden Elternzeiten in der Industrie, etc. auf die drei Jahre "Industrieerfahrung" angerechnet oder rausgerechnet?
(s.o.) Ich habe in den wenigen AZ, die ich gelesen habe, nie einen Hinweis auf Elternzeit erblickt. (Könnte als diskrimminierend verstanden werden)
Trollschutzerklärung: Ich halte mich aus threads mit erhöhtem Trollpotential heraus. Im Fehlerfall möge der Troll bitte "NEIN, ich bin nicht einverstanden." drücken.

flip
Beiträge: 1089
Registriert: 02.11.2012, 02:50
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: FH Professur: Anrechnung Promotionsstipendium und Elternzeit

Beitrag von flip » 20.04.2020, 19:19

Ne, die Promotion selber hat nichts damit zu tun. Es geht alleine um das Anstellungsverhältnis. Das Problem ist, dass man in der Regel als Stipendiennehmer dieses nicht hat (man ist nicht Teil des Hochschulsystems) und somit auch keine Tätigkeit, die als Berufserfahrung angerechnet werden kann.
Anders sieht es aus, wenn man in der Zeit des Stipendiums gearbeitet hat oder in der Zeit zwischen Studium und Stipendium.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag