Seite 1 von 1

Doktortitel auf Dokumenten

Verfasst: 12.02.2020, 18:09
von FredMan
Hallo,

Ich habe mal eine Frage an jemanden, der rechtlich etwas bewanderter ist als ich...

Ich habe nach meiner Promotion als Ingenieur meinen Doktorgrad in meinen Personalausweis eintragen lassen. Ich habe aber keinen Bedarf jedem meinen Titel unter die Nase zu reiben, weshalb ich Formulare etc in der Regel nur mit meinem Nachnamen ohne "Dr." ausfülle. Da der "Dr." ja nur in den Ausweis eingetragen ist, aber kein offizieller Bestandteil des Namens ist, ist das vermutlich ok so.

Aber gibt es irgendeine Möglichkeit, mir aus dem fehlenden "Dr." in einem Vertrag einen Strick zu drehen? Also, dass zB eine Versicherung argumentiert, dass ich durch das Weglassen des "Dr." einen Vertrag mit falschem Namen abgeschlossen habe und die Versicherung deshalb eine Zahlung verweigern könnte o.ä.?

Viele Grüße und vielen Dank im Voraus für eure Hilfe!

Re: Doktortitel auf Dokumenten

Verfasst: 12.02.2020, 21:46
von Sebastian
Hallo,

Du bist zum Führen des Doktorgrades berechtigt, aber nicht verpflichtet.
Mein liebster Beleg ist literarischer Natur: Der Privatdetektiv in dem Roman "Der Vorleser" - Autor ist der Juraprofessor Bernhard Schlink :wink:
Der Detektiv führt den Doktorgrad nicht, weil ihm das für seinen Beruf nicht angemessen erscheint.
Juristisch sauberer ist aber wohl der Verweis auf § 9 Abs. 3 S. 3 Personalausweisgesetz, wonach die Angabe des Doktorgrades sogar für den Personalausweis freiwillig ist.
Sebastian

Re: Doktortitel auf Dokumenten

Verfasst: 12.02.2020, 21:53
von FredMan
Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Mir ist bewusst, dass ich den Doktorgrad nicht in den Ausweis eintragen muss, ich hab mich aber gefragt, ob es da eine Art "entweder oder" Regelung gibt; also dass ich durch die Eintragung in den Personalausweis eventuell auch verpflichtet wäre, den Doktor auch bei anderen offiziellen Dokumenten mit angeben zu müssen ;)

Re: Doktortitel auf Dokumenten

Verfasst: 12.02.2020, 23:22
von Nomen Nescio
Da der Dr. -unabhängig vom Eintrag in Perso- kein Namensbestandteil ist, wird auch eine Unterschrift ohne Dr. eine Unterschrift mit vollem Namen sein. Manchmal ist es tatsächlich einfach. ;)
Eine Namensänderung ist wesentlich komplizierter als ein Kreuz auf dem Antragsbogen für neuen Perso zu machen (+ Vorlegen der Promo-Urkunde bzw begl. Kopie) Näheres regelt das (du ahnst es sicher bereits) Namensänderungsgesetz. :lol:

Re: Doktortitel auf Dokumenten

Verfasst: 12.02.2020, 23:24
von FredMan
Super, vielen Dank für die Info :)

Re: Doktortitel auf Dokumenten

Verfasst: 13.02.2020, 06:38
von Papierturm
Ich habe eine Ausnahme erlebt. Und die ist... bekloppt.

KFZ-Anmeldung, in der elektronischen Versicherungsnummer (also bei der Versicherung) war nicht mein Doktortitel hinterlegt. Auf dem Amt "Sie sind nicht dieselbe Person! Da steht "Papierturm", in ihrem Ausweis "Dr. Papierturm", das geht nicht!"... :-tomate:

Musste mir dann eine neue elektronische Versicherungsnummer geben lassen mit Dr-Titel. Jetzt steht der Titel auch in den Fahrzeugpapieren.

(Hinweis, diese Kleinkariertheit ist etwas, für das mein Landkreis berüchtigt ist. In den umgebenden Kreisen und meiner ehemaligen Heimat gab es das Problem nicht.)

Ansonsten nein, wie die anderen schrieben, nie Probleme gehabt.

Re: Doktortitel auf Dokumenten

Verfasst: 14.02.2020, 09:34
von Sebastian
Papierturm hat geschrieben:
13.02.2020, 06:38
Ich habe eine Ausnahme erlebt. Und die ist... bekloppt.

KFZ-Anmeldung, in der elektronischen Versicherungsnummer (also bei der Versicherung) war nicht mein Doktortitel hinterlegt. Auf dem Amt "Sie sind nicht dieselbe Person! Da steht "Papierturm", in ihrem Ausweis "Dr. Papierturm", das geht nicht!"... :-tomate:
Das ist keine Kleinkariertheit sondern eine unqualifizierte Bearbeitung im Frontoffice. Auf Beschwerde hin hätten sie es wohl akzeptieren müssen. Aber auch das verzögert den Abkauf - und mit solchen Fehlern muss man dann wohl rechnen...
Sebastian