Seite 1 von 1

Prof-Titel aus dem Ausland

Verfasst: 11.08.2019, 21:56
von fiona
Hallo Allerseits,
ich habe gerade die Zusage für eine Professur an einer indischen Privatuni. Sie gilt auf Anabin als H+, also anerkannt. In meinem Vertrag wird Associate Professor stehen. Wisst Ihr ob ich den Titel auch in Deutschland führen darf?
In Indien gibt es übrigens keine Uni-/FH-Unterscheidung. An dieser Hochschule kann man auch promovieren (ob in meinem Fach oder nicht, weiß ich jedoch noch nicht, denn in Indien sind das immer Promotionsstudiengänge, keine Übereinkunft zwischen Doktorvater & Doktorand und man promoviert so vor sich hin).
Danke für Eure Einschätzung!

Re: Prof-Titel aus dem Ausland

Verfasst: 12.08.2019, 10:18
von flip
Sicher, allerdings nicht als "Prof. Dr. Fiona", sondern vermutlich offiziell mit Herkunftsbezeichnung.
Also sowas wie Ass. Prof. (IND) Dr. Fiona. Was allerdings ziemlich bescheuert aussieht.

Die Frage ist eher, in welchem Zusammenhang du das überhaupt verwenden willst. Geschäftliche Emails beinhalten ja deine englischen Herkunftsdaten und auf Konferenzen ist es sowieso unüblich Herkunftsländer/Städte anzugeben. Alles andere im privaten wirkt mehr als überheblich.

Re: Prof-Titel aus dem Ausland

Verfasst: 12.08.2019, 11:05
von Nomen Nescio
Ich glaube kaum, dass im englischsprachigen Raum associate oder assistant professor als ass. prof. abgekürzt würden, statt als assoc. prof. oder asst. prof. . Sagt jemand, der nach Übereinkunft mit einem Prof einfach so vor sich hinpromoviert hatte.

Re: Prof-Titel aus dem Ausland

Verfasst: 12.08.2019, 13:25
von flip
1. Es ging nicht um das englischsprachige Ausland, sondern um Deutschland.
2.
flip hat geschrieben:
12.08.2019, 10:18
Sicher, allerdings nicht als "Prof. Dr. Fiona", sondern vermutlich offiziell mit Herkunftsbezeichnung.
Also sowas wie Ass. Prof. (IND) Dr. Fiona. Was allerdings ziemlich bescheuert aussieht.
impliziert, dass du auch zwei, drei Buchstaben mehr in deiner Abkürzung nehmen kannst. Dann wirds schöner, war aber im Kern auch nicht gefragt.

Re: Prof-Titel aus dem Ausland

Verfasst: 22.08.2019, 23:11
von trustmeIamajedi
Das Ganze ist Ländersache und dementsprechend unterschiedlich geregelt:

https://www.kmk.org/zab/zentralstelle-f ... grade.html

Re: Prof-Titel aus dem Ausland

Verfasst: 22.08.2019, 23:45
von Dell
Interessante Frage. Es ist ja eigentlich mehr eine Dienst- bzw. Berufsbezeichnung und weniger ein Titel oder Grad, oder? Ausländische Professoren die hier auf Dienstreise oder Forschungssemester sind laufen als Prof. herum, ohne das sich hieran jemand je gestoßen hat.
Du bist ja auch normaler Prof an dieser Uni, also nicht vergleichbar mit einem gekauften Zettel oder Ehrentitel.
Nicht-Prof. Gruppenleiter hier, die Adjunct Prof im Ausland sind, führen, zumindest in meinem Umfeld, diese Bezeichnung in Deutschland nirgends außer dem Lebenslauf oder im Fließtext der Selbstbeschreibung auf ihren Websites.

Re: Prof-Titel aus dem Ausland

Verfasst: 23.08.2019, 22:23
von Wierus
Nomen Nescio hat geschrieben:
12.08.2019, 11:05
Ich glaube kaum, dass im englischsprachigen Raum associate oder assistant professor als ass. prof. abgekürzt würden
Ja. Am besten noch als "Ass. Prof. (h.c.)"...

[sorry :oops: ]

Re: Prof-Titel aus dem Ausland

Verfasst: 24.08.2019, 13:37
von caipirinha11085
Dell hat geschrieben:
22.08.2019, 23:45
Interessante Frage. Es ist ja eigentlich mehr eine Dienst- bzw. Berufsbezeichnung und weniger ein Titel oder Grad, oder?
Das Führen von Hochschultätigkeitsbezeichnungen und Hochschultiteln ist meines Wissens nach auch auch durch die Bundesländer geregelt.