Promotionsstudium "anrechnen" lassen, fachlich?

Irgendwann ist jeder fertig. Und dann darf er sich hier austoben :-)
Antworten
kal-el
Beiträge: 57
Registriert: 08.07.2014, 19:03
Status: angefangen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Promotionsstudium "anrechnen" lassen, fachlich?

Beitrag von kal-el » 27.01.2019, 15:56

Mein Vertrag als WiMa läuft Ende des Jahres aus und da ich schon seit Ewig neben der Uni als Lehrer arbeite (ohne Staatsexamen, durch Sonderregelungen für Magister), möchte ich das nun konsolidieren und das 1. Stex mitschreiben, dazu muss ich ein bisschen was nachstudieren, aber nicht schlimm...
Ich habe nach dem Magister in einem anderen Fach promoviert, dieses Fach gibt es auch als Unterrichtsfach.
Hat jemand damit Erfahrung, ob eine abgeschlossene Promotion auch ein 1. Stex "wert" ist oder hat jemand seinen Promotionsstudiengang irgendwo anrechnen lassen können? Dieser hatte ja nichts, was ein Modulbeauftragter abrechnen könnte, keine ECTs etc.. . Es müsste pauschal gesagt werden, ja, mit Promotion in dem Fach darf derjenige auch das Stex in dem Fach mitschreiben.
Das würde halt enorm Zeit sparen im Lehramtsstudium.
Die Magisterfächer kann ich anrechnen lassen auf die Unterrichtsfächer, da ja auch Scheine und Nachweise vorhanden...

spirograph
Beiträge: 181
Registriert: 21.02.2018, 15:58
Status: gut dabei
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Promotionsstudium "anrechnen" lassen, fachlich?

Beitrag von spirograph » 28.01.2019, 11:06

kal-el hat geschrieben:
27.01.2019, 15:56
Hat jemand damit Erfahrung, ob eine abgeschlossene Promotion auch ein 1. Stex "wert" ist oder hat jemand seinen Promotionsstudiengang irgendwo anrechnen lassen können? Dieser hatte ja nichts, was ein Modulbeauftragter abrechnen könnte, keine ECTs etc.. . Es müsste pauschal gesagt werden, ja, mit Promotion in dem Fach darf derjenige auch das Stex in dem Fach mitschreiben.
Das würde halt enorm Zeit sparen im Lehramtsstudium.
Hi Kal-el,

mmmh, spontan würde ich sagen - wir sind ja hier in der verklausulierten BRD - das jeht eher nicht. Schnapps is Schnapps und Bier is Bier, so ist das hier. Ich denke echt, Du "musst" nochmal das 1.Stex fürs Lehramt machen. Das kann nicht verrechnet werden, nicht hier. Inhaltlich und vom intellektuellen Anspruch her steht das in keiner Relation, könnte - na klar - easy und ohne Abbruch von Gehalt der Inhalte verrechnet werden, aber - so weit ich das hier kenne und erlebt habe - das macht kinner. Die meisten freuen sich doch, wenn sie andere in Schleifen legen können, Bürokratie usw...kinner macht sich mehr Arbeit als nötig. Es ist einfacher zu sagen: "Nee, das müssen Sie separat machen!" als "Oh, interessante Anfrage, da muss ich bei vier Stationen nachfragen, das ist ein Präzedenzfall!"

Dein Weg ist gut, mach das Lehramtsding fertig. Sicher broochst Du nur noch n bissl Pädagogik udn Didaktik - das reißt Du doch offner halben A...backe ab. Dann hast Du das 1. Stex. Und das 2.Stex, auch noch!? Lehrkräftemangel geht erst risch los jetzt.....go with the flow....

Frag aber mal: Studenberatung, Dekanat, Oberhaupt von Studienberatung bzw. deiner School of Education (so heißt das doch nu überall!?).

Viel Erfolg!

spiro :blume:
Wie groß ist das Wort Claudels: „La vie, c’est une grande aventure vers la lumiere“ (Das Leben ist ein großes Abenteuer zum Lichte hin)

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag