Verbeamtung als FH-Professor wirklich "besser"?

Irgendwann ist jeder fertig. Und dann darf er sich hier austoben :-)
oclock
Beiträge: 258
Registriert: 05.11.2006, 19:08
Status: Dr.
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Verbeamtung wirklich "besser"?

Beitrag von oclock »

Daher ist ja der Beihilfeergänzungstarif so wichtig, den Du aber in der Öffnungsaktion nur bei -soweit ich weiß- einem Anbieter in einer abgespeckten Version bekommst. Langsam kommst Du schon noch dahinter :-)

Anzeige:

amoroso
Beiträge: 25
Registriert: 29.05.2018, 21:03

Re: Verbeamtung wirklich "besser"?

Beitrag von amoroso »

Was hat der Ergängzungstarif mit der Kostendämpfungspauschale zu tun?

Und welchen Anbieter meinst du?
mantor
Beiträge: 200
Registriert: 13.02.2014, 18:09
Status: Abgeschlossen
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Verbeamtung wirklich "besser"?

Beitrag von mantor »

Nur noch einmal zur Klarstellung: Die Kostendämpfungspauschale zahlst Du einmal im Jahr, nicht bei jedem Beihilfeantrag. Sie beträgt in meinem Bundesland bei W2 genau 225 Euro für aktive Beamte, 175 Euro für pensionierte.
amoroso
Beiträge: 25
Registriert: 29.05.2018, 21:03

Re: Verbeamtung wirklich "besser"?

Beitrag von amoroso »

mantor hat geschrieben: 07.06.2018, 20:15 Nur noch einmal zur Klarstellung: Die Kostendämpfungspauschale zahlst Du einmal im Jahr, nicht bei jedem Beihilfeantrag. Sie beträgt in meinem Bundesland bei W2 genau 225 Euro für aktive Beamte, 175 Euro für pensionierte.
Das macht´s aber nicht besser. Also, sollte ich zum Arzt müssen, zahle ich die ersten hunderte Euro selbst an Beihilfe! Auch für Vorsorgeuntersuchungen?
mantor
Beiträge: 200
Registriert: 13.02.2014, 18:09
Status: Abgeschlossen
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Verbeamtung wirklich "besser"?

Beitrag von mantor »

amoroso hat geschrieben: 07.06.2018, 20:37
mantor hat geschrieben: 07.06.2018, 20:15 Nur noch einmal zur Klarstellung: Die Kostendämpfungspauschale zahlst Du einmal im Jahr, nicht bei jedem Beihilfeantrag. Sie beträgt in meinem Bundesland bei W2 genau 225 Euro für aktive Beamte, 175 Euro für pensionierte.
Das macht´s aber nicht besser. Also, sollte ich zum Arzt müssen, zahle ich die ersten hunderte Euro selbst an Beihilfe! Auch für Vorsorgeuntersuchungen?
Ja, das zahlst Du immer drauf, allerdings gilt das nur für 50% der Rechnung. Den anderen Teil kannst Du ja bei der Privaten einrechnen, solltest Du da eine Versicherung abschließen. Welche Behandlungen davon ausgeschlossen sind, verrät Dir Google, wenn Du "Kostendämpfungspauschale" + Dein Bundesland eingibst.
amoroso
Beiträge: 25
Registriert: 29.05.2018, 21:03

Re: Verbeamtung wirklich "besser"?

Beitrag von amoroso »

Mein Weltbild ist echt in Gefahr gerade :oops:
Zeiteisen
Beiträge: 27
Registriert: 23.01.2016, 13:42
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Verbeamtung wirklich "besser"?

Beitrag von Zeiteisen »

Hallo amoroso

Ich habe dir eine private Nachricht zum Thema geschrieben
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag