Doktorgrad laut Amt in Bayern nicht mehr im Ausweis eintragbar?

Irgendwann ist jeder fertig. Und dann darf er sich hier austoben :-)
Antworten
Grmpf
Beiträge: 3
Registriert: 03.02.2017, 06:46
Status: Fertig
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Doktorgrad laut Amt in Bayern nicht mehr im Ausweis eintragbar?

Beitrag von Grmpf » 10.08.2017, 14:20

Hallo liebe Forengemeinde,

da wir heute auf dem Amt (kleine Gemeinde in Bayern) waren bzgl. eines Kinderreisepasses für GRMPF-Junior, habe ich die Gelegenheit genutzt und gefragt, ob ich außer der Promotionsurkunde noch irgendwelche Unterlagen zur Eintragung in Personalausweis & Co mitbringen muss. Die Antwort war: "Die Urkunde reicht, aber da wird nichts mehr in Paß oder Ausweis eingetragen!" Auf meine Frage, warum und seit wann das so sei, wurde mir gesagt, "dass gilt schon länger, dazu gab es ein Ministerialschreiben." :shock:

Das widerspricht in meinen Augen klar §5 Abs. 2 des PAuswG, da hier immer noch der Doktorgrad bei den eintragungsfähigen Daten genannt wird (Quelle: http://www.gesetze-im-internet.de/pauswg/__5.html).

Ist Euch so etwas bekannt? Könnt Ihr das bestätigen oder widerlegen? Hatte einer von Euch ähnliche Probleme?

Irritiert,

GRMPF

Anzeige:

mm42
Beiträge: 154
Registriert: 05.11.2016, 15:46
Status: abgeschlossen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Doktorgrad laut Amt in Bayern nicht mehr im Ausweis eintragbar?

Beitrag von mm42 » 12.08.2017, 15:08

Grmpf hat geschrieben:Die Antwort war: "Die Urkunde reicht, aber da wird nichts mehr in Paß oder Ausweis eingetragen!"
Man soll die Dr-Urkunde hinbringen, damit dann nichts eingetragen wird?!?

praktikum
Beiträge: 325
Registriert: 13.02.2016, 05:35
Status: abgeschlossen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Doktorgrad laut Amt in Bayern nicht mehr im Ausweis eintragbar?

Beitrag von praktikum » 13.08.2017, 18:40

Deine Nachfrage war richtig, aber Du hast nicht auf eine korrekte Antwort bestanden und Dich abwimmeln lassen.

Sollte es ein solches Schreiben geben, dann sollte zumindest das Datum, Zeichen oder sonst ein direkter Bezug genannt werden, damit Du das nachvollziehen kannst. Was Du geschrieben hast klingt eher nach "keine Lust". Die Person vor Ort wird für die Verwaltungsvorgänge bezahlt. Warum sollen wir jetzt mit dieser fragwürdigen Info "irgendein Ministrialschreiben" recherchieren oder spekulieren?

Gehe einfach nächste Woche hin und frage nach, bzw. ein Anruf sollte reichen. Bei Auskunftsverweigerung - das ist unwahrscheinlich! - läßt Du Dir den Namen geben und schickst eine schriftliche Anfrage an den Verwaltungschef bzw. dessen Dienstherrn.

Zwonk
Beiträge: 7943
Registriert: 28.04.2013, 14:13
Status: Dr. Zwonk
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Doktorgrad laut Amt in Bayern nicht mehr im Ausweis eintragbar?

Beitrag von Zwonk » 13.08.2017, 19:46

mm42 hat geschrieben:
Grmpf hat geschrieben:Die Antwort war: "Die Urkunde reicht, aber da wird nichts mehr in Paß oder Ausweis eingetragen!"
Man soll die Dr-Urkunde hinbringen, damit dann nichts eingetragen wird?!?
Ist in Bayern wohl ein wenig wie bei Iwan dem Schrecklichen. Der hat ja auch die Wünsche seiner Untertanen in einem großen Korb sammeln und sich vorlegen lassen, um sie nicht zu erfüllen :? :lol:

Wierus
Beiträge: 687
Registriert: 11.05.2009, 20:43
Status: Dr. phil.
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Doktorgrad laut Amt in Bayern nicht mehr im Ausweis eintragbar?

Beitrag von Wierus » 13.08.2017, 19:54

Und das ausgerechnet in Bayern... :mrgreen:

Da bist du wohl an einen ganz speziellen Amtsheini geraten. Bayern dürfte mit das letzte Bundesland sein, in dem der "Dr." aus dem Ausweis getilgt werden wird.

Grmpf
Beiträge: 3
Registriert: 03.02.2017, 06:46
Status: Fertig
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Doktorgrad laut Amt in Bayern nicht mehr im Ausweis eintragbar?

Beitrag von Grmpf » 14.08.2017, 12:46

Hallo Leute,

danke für Eure Antworten! Inzwischen haben wir beim übergeordneten Landratsamt angefragt und die Antwort erhalten, dass die Eintragung natürlich immer noch möglich ist, da hätte es wohl "Missverständnisse gegeben" :roll:, bei Problemen sollen wir den Herrn vom Amt um einen Anruf beim Landratsamt bitten, dann würde sich das klären lassen. :wink:
praktikum hat geschrieben:Was Du geschrieben hast klingt eher nach "keine Lust".
Ja, so hat sich das in etwa auch angefühlt... :x

Sobald ich die Urkunde in den Händen halte (kann sich nur noch um wenige Wochen handeln), werde ich also mit obiger Info bewaffnet nochmal beim Amt vorstellig werden...

Euch nochmals vielen Dank,

GRMPF

praktikum
Beiträge: 325
Registriert: 13.02.2016, 05:35
Status: abgeschlossen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Doktorgrad laut Amt in Bayern nicht mehr im Ausweis eintragbar?

Beitrag von praktikum » 15.08.2017, 22:10

Kleine Ergänzung:
Es gibt so ein Phänomen, dass Angestellte im Kundenverkehr die Antragsteller abwimmeln, solange sie es als "nicht dringend" einschätzen. Nach dem Motto: "falls es so dringend ist, wird er/sie sich noch einmal melden". Im günstigen Fall hat der Antragsteller keine Zeit oder eine Kollege muss sich darum kümmern.

Green Goddess
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Doktorgrad laut Amt in Bayern nicht mehr im Ausweis eintragbar?

Beitrag von Green Goddess » 16.08.2017, 15:15

praktikum hat geschrieben:Kleine Ergänzung:
Es gibt so ein Phänomen, dass Angestellte im Kundenverkehr die Antragsteller abwimmeln, solange sie es als "nicht dringend" einschätzen. Nach dem Motto: "falls es so dringend ist, wird er/sie sich noch einmal melden". Im günstigen Fall hat der Antragsteller keine Zeit oder eine Kollege muss sich darum kümmern.
Mich wundert, dass diese Beobachtung, samt recht schlüssiger Erklärung, bisher von der Warteschlangentheorie unbeachtet blieb.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag