Jobs für Dr. Ing.

Irgendwann ist jeder fertig. Und dann darf er sich hier austoben :-)
Antworten
blackbow
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Jobs für Dr. Ing.

Beitrag von blackbow » 24.01.2017, 21:42

Hallo zusammen!

Ich schliesse bald meinen MSc in Engineering ab und hätte nun die Möglichkeit mit einem Doktorat fortzufahren. Das Angebot an sich ist wirklich gut. Gute Bezahlung über 3-4 Jahre, gutes Netzwerk in diverse Unis, spannende Arbeit - von daher stimmt wirklich alles. Ich mache mir im Moment aber (zu)viel Gedanken über die Möglichkeiten nach dem Doktorat. Ich bin bereits 30, lebe in der Schweiz, habe vor dem Studium eine Berufslehre als Informatiker absolviert und erst später mein Interesse an der Wissenschaft entdeckt. Für ein Doktorat gehöre ich ja schon zu den Älteren. Weitermachen würde ich nun aus folgenden Gründen:
-Ich mag das Forschungsumfeld und bin sehr interessiert/engagiert
-Kann mir später vorstellen, teilzeit an einer FH zu dozieren
-Möchte in der F&E bleiben, allerdings später auf jeden Fall in der Privatwirtschaft
-Auch Vorstellen kann ich mir die Arbeit in Ingenieur-Beratungsbüros

Nun habe ich etwas Angst, dass ich mit dem Titel nur noch für "Karrierestellen" in Frage komme. Ich habe kein interesse später im Management zu landen oder grossartig Aufzusteigen. Ich bin auch nicht faul, aber Work-Life-Balance ist für mich sehr wichtig (Habe Hobbies und eine Freundin ;-) ). Wie seht ihr das, bzw. wie habt ihr das erlebt: Ist man als Dr. in der Privatwirtschaft / Industrie ständig auf Höchstleistung? Ist es möglich später in normalen Entwicklungsteams zu arbeiten oder ist man da gleich überqualifiziert? Gibt es noch Teilzeitjobs (wobei die als Ingenieur ja sowieso eher rar sind).

Ich würde mich auf das Doktorat sehr freuen und bin auch bereit in dieser Zeit mehr zu Leisten. Es muss aber noch möglich sein, später wieder einen Gang zurückzuschalten.

Ich freue mich auf eure Antworten,
Dani

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag