Lehr-&Forscungskonzept in Bewerbungsunterlagen

Irgendwann ist jeder fertig. Und dann darf er sich hier austoben :-)
Antworten
Klaus Unruh
Beiträge: 180
Registriert: 09.12.2009, 11:23
Status: Post-Doc
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Lehr-&Forscungskonzept in Bewerbungsunterlagen

Beitrag von Klaus Unruh » 25.01.2016, 09:18

Ich habe noch mal eine Frage, vielleicht hat ja der eine oder die andere Erfahrungen oder Ideen. Es geht darum, wie man ein Forschungs- und/oder Lehrkonzept in den einzureichenden Unterlagen unterbringt.

Ich habe es bisher so gehandhabt: Anschreiben lag lose im Brief, dann kam eine Mappe. Diese hatte folgende Bestandteile: 1. Deckblatt mit Name, Foto, Kontaktdaten, 2. Lebenslauf, 3. Übersicht zu Hochschullehre, geleiteten Fort- und Weiterbildungen, 4. Vorträge, 5. Publikationen, 6. Zeugnisse, 7. Arbeitszeugnisse (wichtig für FH-Professuren).

Wenn nun auch noch ein Forschungskonzept dazu kommt, wird's langsam sehr unübersichtlich und eigentlich fällt das Konzept ja ein bisschen aus dem raus, was so eine Mappe leisten soll: die formale Untermauerung, dass die Bewerbung auf die Stelle passt wie Topf auf Deckel.

Dazu habe ich folgende Idee:

Anschreiben wird lose in den Brief gelegt, dann die Mappe: 1. Deckblatt, 2. Inhaltsverzeichnis, 3. Forschungskonzept, 4. Lebenslauf - und dann normal weiter; das sind dann bei mir so ca. 30 Seiten Mappe.

Anzeige:

flip
Beiträge: 1030
Registriert: 02.11.2012, 02:50
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Lehr-&Forscungskonzept in Bewerbungsunterlagen

Beitrag von flip » 25.01.2016, 11:12

Du machst dir da etwas zu viele Gedanken. Im Gegensatz zum Unternehmen liest die Bewerbung ja nicht nur eine Person bzw. mehrere Persionen hintereinander - sondern es geht direkt an eine Kommission. Das heißt, deine Mappe, so schön sie auch sein mag - wird von einer Sekretärin zerpflückt werden, um die einzelnen Bestandteile für die Mitglieder zu kopieren. Ich würde jedenfalls das Lehr- und Forschungkonzept direkt aussortieren, um es später mit denen der anderen Bewerber abzugleichen. Wo es dann in der Mappe liegt (oder gar getrennt davon mitgeschickt wird), ist wohl irrelevant.
Kein Prof oder Kommissionsmitglied wird deine Mappe als Ganzes zu sehen bekommen.

abc82
Beiträge: 56
Registriert: 23.08.2014, 10:46
Wohnort: 'n nordisches nummern-girl <3
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Lehr-&Forscungskonzept in Bewerbungsunterlagen

Beitrag von abc82 » 04.05.2016, 17:51

Wenn in der Ausschreibung gar nichts von Lehr- und Forschungskonzepten steht, wie muss man da vorgehen? Habe es bisher eigentlich immer so erlebt, dass es gefordert wurde. Legt man das dann trotzdem bei (weil man zeigt, dass man perfekt passt und tolle Ideen hat) oder kommt das gar schlecht an, wenn man unaufgefordert sowas einreicht?

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag