Jobs nach Promotion: Thementreu oder Off-Topic?

Irgendwann ist jeder fertig. Und dann darf er sich hier austoben :-)
Antworten
Tomster
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Jobs nach Promotion: Thementreu oder Off-Topic?

Beitrag von Tomster » 06.09.2014, 09:58

Hallo zusammen,

da ich bald das letzte Drittel meiner Industriepromotion bei einem süddeutschen Automobilhersteller beschreiten werde, macht man sich natürlich auch langsam Gedanken, wie es weitergehen soll nach dem Abschluss. Mein Fachgebiet macht mir sehr viel Spass, dennoch möchte man sich ja weiterentwickeln und nicht ein Leben lang sich mit den selben Aufgaben beschäftigen. Demnach wäre es mal interessant zu lesen, was Ihr denn nach Eurer Promotion gemacht habt? Vor allem, wie weit weg seid Ihr von Eurem "Fachgebiet" bzw. seid Ihr evtl. dabei geblieben? Wie stehen die Chancen, in einem anderen Themengebiet neu einzusteigen? Ich bin z.B. im Bereich Produktionstechnologie, könnte mir technisch aber auch was im Entwicklungsbereich vorstellen bzw. auch eher Richtung administrative Tätigkeiten (Controlling, etc.).

Ich freue mich über zahlreiche Antworten!

Viele Grüße, Tomster

Anzeige:

mm42
Beiträge: 154
Registriert: 05.11.2016, 15:46
Status: abgeschlossen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Jobs nach Promotion: Thementreu oder Off-Topic?

Beitrag von mm42 » 03.03.2017, 12:11

Ich habe mich nach der Promotion auf verschiedene Stellen im Bereich Software-Entwicklung beworben und habe eine Einladung auf eine Bewerbung zu einer ganz anderen Stelle bekommen, weil jemand mit meinem Spezialgebiet gesucht wurde. Ich habe diese Stelle angenommen. Es hat sich aber so entwickelt, dass das neu zu entwickelnde Produkt mit Bezug zu meinem Spezialgebiet nicht so richtig "zum Fliegen" gekommen ist, so dass ich inzwischen bei dieser Firma auf einem anderen (interessanten) Gebiet arbeite.

Als ich mich damals für diese Stelle entschieden habe fand ich es gut, dass ich wenigstens ein bisschen von dem für die Diss erarbeiteten Wissen nochmal einsetzen kann (war dann aber viel weniger als ich dachte).

Also: Selbst wenn man sich einen Job passend zum Diss-Thema findet und annimmt kann es passieren, dass man nach einiger Zeit was anderes macht. In meinem Fall war aber das Spezialgebiet ein ganz guter "Türöffner".

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag