Regulation der Funktion viraler genomischer RNAs

Stellenmarkt für Doktoranden: Hier können Sie kostenlos Ihre Promotionsmöglichkeit anbieten oder Ihre Veranstaltung für Doktoranden ankündigen.
Bitte keine allgemeine Fragen oder Diskussionen!
Forumsregeln
Stellenmarkt für Doktoranden.
Stellenangebote für Doktoranden und Veranstaltungshinweise für Promovierende können Sie hier schnell, kostenlos und auf die Zielgruppe fokussiert einstellen. Die Nutzung des Forums ist für Anbieter und Leser kostenlos.
Bitte keine allgemeinen Diskussionen und keine gewerblichen "Kleinanzeigen".
Sämtliche externen Links im Forum werden zur Vermeidung von Mißbrauch mit dem nofollow-Attribut gekennzeichnet.

Stellenbewerber: Wenn Du Dich auf eine hier angekündigte Stelle bewirbst, nimm bitte auf die Veröffentlichung hier Bezug - das hilft allen Beteiligten. Dankeschön!
Als registrierter Benutzer kannst Du Dich über neue Beiträge in diesem Forum per Mail informieren lassen.
Antworten
Michael Niepmann
Neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 15.10.2021, 11:23

Regulation der Funktion viraler genomischer RNAs

Beitrag von Michael Niepmann »

Die 1607 gegründete Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) ist eine traditionsreiche Forschungsuniversität. Inspiriert von der Neugier auf das Unbekannte ermöglichen wir rund 28.000 Studierenden und 5.700 Beschäftigten, Wissenschaft für die Gesellschaft voranzutreiben. Gehen Sie zusammen mit uns neue Wege und schreiben Sie Erfolgsgeschichten – Ihre eigene und die der Universität.

Unterstützen Sie uns ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt in Teilzeit (65 %) als

Doktorand/in bzw. Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)
mit dem Forschungsschwerpunkt
Regulation der Funktion viraler genomischer RNAs

Die Stelle ist in dem drittmittelfinanzierten Projekt: "tRNA Mimikry: RNA-Signale in viralen und zellulären mRNAs, die durch Glycyl-tRNA-Synthetase reguliert werden" zunächst befristet bis zum 31.12.2022 am Biochemischen Institut am Fachbereich Medizin zu besetzen. Bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen erfolgt die Vergütung nach Entgeltgruppe 13 TV-H. Die Verlängerung zunächst um weitere 18 Monate (bis Ende Juni 2024) ist geplant.

Ihre Aufgaben im Überblick
Das Projekt beschäftigt sich mit der Regulation der Funktion viraler genomischer RNAs durch zelluläre RNA-bindende Proteine. RNA-Viren verwenden oft zelluläre RNA-bindende Proteine, um die Replikation ihrer RNA-Genome in der Wirtszelle zu fördern. Dabei werden solche zellulären Proteine von den viralen RNAs oft auf eine völlig andere Art und Weise verwendet als die "kanonische" Funktionsbeschreibung der Proteine vermuten lässt (sog. "Moonlighting functions"). Die zelluläre Glycyl-tRNA-Synthetase (GARS), deren kanonische Funktion die Beladung der zellulären Glycyl-tRNA mit der Aminosäure Glycin ist, bindet in einer solchen "Moonlighting function" an ein konserviertes tRNA-ähnliches Element in der Poliovirus RNA und reguliert die Poliovirus-Translation. Solche GARS-bindenden RNA-Elemente finden sich auch in den genomischen RNAs anderer pathogener Picornaviren. Wir möchten die Rolle dieser GARS-bindenden Elementen in der Genexpression und Replikation von Picornaviren charakterisieren. Der Fokus des Projekts liegt dabei auf der Regulation der Translation des viralen Genoms und der Umschaltung zur Replikation der viralen RNA.

Neben der Arbeit am Projekt ist die Gelegenheit zur Promotion gegeben.

Ihre Qualifikationen und Kompetenzen
• Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Fach Virologie, Biochemie, Molekularbiologie oder einem verwandten Fach
• Starkes Interesse an virologischer Arbeit

Unser Angebot an Sie
• Exzellente Forschungslabors (u.a. BSL 2, 3) sowie hochklassige Netzwerke, internationale Kollaborationen, eine interdisziplinäre wissenschaftliche Ausbildung und ein umfassendes ergänzendes Ausbildungsprogramm
• Hervorragendes Umfeld für Forschung in den Lebenswissenschaften mit etlichen Fakultäten und Forschungsverbünden in einem internationalen Netzwerk, einschließlich des DFG-Graduiertenkollegs RTG 2355 "Regulatory networks in the mRNA life cycle: from coding to noncoding RNAs", des Sonderforschungsbereiches 1021 über RNA-Viren (Marburg-Giessen), und der Zusammenarbeit mit internationalen Arbeitsgruppen, z.B. an der Moscow State University.
• Eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit flexiblen Arbeitszeiten
• Die kostenlose Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs (LandesTicket Hessen)
• Mehr als 100 Seminare, Workshops und E-Learning-Angebote pro Jahr zur persönlichen Weiterbildung sowie vielfältige Gesundheits- und Sportangebote
• Eine Vergütung nach TV-H, betriebliche Altersvorsorge, Kinderzulage sowie Sonderzahlungen
• Die gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf (Zertifikat „audit familiengerechte hochschule“)

Für weitere Rückfragen steht Ihnen Herr Prof. Dr. Niepmann telefonisch (0641/99-47471) oder per E-Mail (michael.niepmann@biochemie.med.uni-giessen.de) gerne zur Verfügung.

Die JLU strebt einen höheren Anteil von Frauen im Wissenschaftsbereich an; deshalb bitten wir qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich, sich zu bewerben. Die JLU versteht sich als eine familiengerechte Hochschule. Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern sind willkommen. Bewerbungen Schwerbehinderter werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Sie wollen mit uns neue Wege gehen?
Bewerben Sie sich über unser Onlineformular bis zum 29.10.2021 unter Angabe der Referenznummer 559/11. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Diese Stellenanzeige an der JLU:
https://www.uni-giessen.de/karriere/ste ... ter/559-11

Link zum Onlineformular:
https://www.uni-giessen.de/karriere/ste ... /bewerbung
Antworten