Vier wissenschaftliche Mitarbeitende (m/w/d) zur Promotion

Stellenmarkt für Doktoranden: Hier können Sie kostenlos Ihre Promotionsmöglichkeit anbieten oder Ihre Veranstaltung für Doktoranden ankündigen.
Bitte keine allgemeine Fragen oder Diskussionen!
Forumsregeln
Stellenmarkt für Doktoranden.
Stellenangebote für Doktoranden und Veranstaltungshinweise für Promovierende können Sie hier schnell, kostenlos und auf die Zielgruppe fokussiert einstellen. Die Nutzung des Forums ist für Anbieter und Leser kostenlos.
Bitte keine allgemeinen Diskussionen und keine gewerblichen "Kleinanzeigen".
Sämtliche externen Links im Forum werden zur Vermeidung von Mißbrauch mit dem nofollow-Attribut gekennzeichnet.

Stellenbewerber: Wenn Du Dich auf eine hier angekündigte Stelle bewirbst, nimm bitte auf die Veröffentlichung hier Bezug - das hilft allen Beteiligten. Dankeschön!
Als registrierter Benutzer kannst Du Dich über neue Beiträge in diesem Forum per Mail informieren lassen.
Antworten
HIB
Neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 06.08.2019, 12:53
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Vier wissenschaftliche Mitarbeitende (m/w/d) zur Promotion

Beitrag von HIB » 06.08.2019, 12:59

Am Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung, einem inneruniversitären Forschungsinstitut der Univer-sität Tübingen, sind folgende Stellen zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen:

Vier wissenschaftliche Mitarbeitende (m/w/d) zur Promotion
(65 %, E 13 TV-L, befristet auf drei Jahre)


Die Stellen sind in einem pädagogisch-psychologisch, international und interdisziplinär ausgerichteten Promotionskolleg im Bereich von Potenzialentwicklung und Hochbegabung angesiedelt, das ein hervorragendes wissenschaftliches Umfeld für ambitionierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler bietet. Die wissenschaftlichen Arbeiten in dem Kolleg beschäftigen sich mit der Entwicklung und Evaluation von außerunterrichtlichen Kursangeboten im MINT-Bereich zur Förderung sehr begabter und hochbegabter Kinder im Grundschulalter. Die Doktorandinnen und Doktoranden des Kollegs werden gemeinsam und in engem Austausch an den komplexen Fragestellungen arbeiten. Weitere Informationen zum Projektbezug und den Kursformaten finden Sie unter www.uni-tuebingen.de/de/43692.

Was wir Ihnen bieten:
  • Entwicklung und Überprüfung eines entwicklungspsychologisch und pädagogisch-psychologisch begründeten Kurskonzepts in engem Austausch mit Fachdidaktikern, Expertinnen und Experten aus der Praxis sowie Bildungswissenschaft
    Zusammenarbeit im Projekt und bei der Erstellung wissenschaftlicher Artikel
    intensive Betreuung und vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten (auch methodisch) im Rahmen der wissenschaftlichen Nachwuchsförderung
    gezielte Förderung eines interdisziplinären und internationalen Austauschs, u. a. durch Einbezug von Gastprofessuren und Lab-Visits im In- und Ausland
    Integration in das LEAD Graduate School & Research Network (www.lead.uni-tuebingen.de)
    Einblick in alle Forschungsbereiche des Hector-Instituts.
Ihr Profil:
  • sehr guter wissenschaftlicher Hochschulabschluss in Psychologie oder einer verwandten Disziplin (u.a. Empirischer Bildungsforschung, Erziehungswissenschaft, Lehramt)
    Erfahrung mit statistischen Auswertungsprogrammen (z. B. mit R, SPSS, Mplus)
    Interesse an interdisziplinären Vernetzung und Kooperation
    Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten, hohes persönliches Engagement
Für weitere Informationen über die zu besetzende Stelle steht Ihnen Prof. Dr. Ulrich Trautwein
(E-Mail: ulrich.trautwein@uni-tuebingen.de) gern zur Verfügung.

Die Universität Tübingen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb ausdrücklich entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen um ihre Bewerbung. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wir hoffen, Ihr Interesse geweckt zu haben und bitten Sie, Ihre aussagekräftige und vollständige Bewerbung bis zum 19. September 2019 per E-Mail zu richten an verwaltung@hib.uni-tuebingen.de.

Die Einstellung erfolgt über die Zentrale Verwaltung der Universität Tübingen.

Antworten