Doktorandenstelle im Forschungsprojekt "Economic Consequences of Restrictions on the Usage of Cookies"

Stellenmarkt für Doktoranden: Hier können Sie kostenlos Ihre Promotionsmöglichkeit anbieten oder Ihre Veranstaltung für Doktoranden ankündigen.
Bitte keine allgemeine Fragen oder Diskussionen!
Forumsregeln
Stellenmarkt für Doktoranden.
Stellenangebote für Doktoranden und Veranstaltungshinweise für Promovierende können Sie hier schnell, kostenlos und auf die Zielgruppe fokussiert einstellen. Die Nutzung des Forums ist für Anbieter und Leser kostenlos.
Bitte keine allgemeinen Diskussionen und keine gewerblichen "Kleinanzeigen".
Sämtliche externen Links im Forum werden zur Vermeidung von Mißbrauch mit dem nofollow-Attribut gekennzeichnet.

Stellenbewerber: Wenn Du Dich auf eine hier angekündigte Stelle bewirbst, nimm bitte auf die Veröffentlichung hier Bezug - das hilft allen Beteiligten. Dankeschön!
Als registrierter Benutzer kannst Du Dich über neue Beiträge in diesem Forum per Mail informieren lassen.
Antworten
skiera
Beiträge: 3
Registriert: 13.12.2017, 14:53
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Doktorandenstelle im Forschungsprojekt "Economic Consequences of Restrictions on the Usage of Cookies"

Beitrag von skiera » 03.07.2019, 15:13

An der Professur für Electronic Commerce, Prof. Dr. Bernd Skiera, der Goethe-Universität Frankfurt am Main, ist im Rahmen des aktuell eingeworbenen ERC Advanced Investitagor Grants des Europäischen Forschungsrats ab dem 01.10.2019 (oder später) die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters
(E13 TV-G-U, 75% Teilzeit)

zunächst befristet für die Dauer von drei Jahren zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U).

Beschreibung des ERC-Projekts “Economic Consequences of Restrictions on the Usage of Cookies“
Cookies ermöglichen es Unternehmen, Informationen über Nutzer im Internet zu sammeln. Diese Informationen werden auch zur Erhöhung der Erlöse aus Online-Werbung verwendet, die Webseiten benötigen, um ihre vielfach kostenlosen Webseiten finanzieren. Die Sammlung von Informationen führt jedoch zu einem Verlust der Privatsphäre. Deswegen schränkt die EU die Verwendung von Cookies ein (z.B. über die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) oder die geplante ePrivacy-Verordnung).

Über den Wert von Cookies für Werbetreibende gibt es bisher nur sehr wenig empirisches Wissen. Deshalb kann die Politik nur schwer abwägen, ob die Beschränkungen für Cookies im Interesse der Privatsphäre nicht mit hohen Verlusten für Unternehmen einhergehen, deren Förderung auch ein politisches Ziel ist. Ziel des Forschungsprojekts “Economic Consequences of Restrictions on the Usage of Cookies” ist es, diese Wissenslücke zu schließen. Unser Projekt mit seinen vier Arbeitspaketen hat das Ziel diese Lücke mit Hilfe der Analyse verschiedenster Datensätze (60-65TB) und einem firmeneigenen Set von sog. „Cookie-Daten“ als auch eines Implementierungssets welches aufzeigt, wie tausende von Web-seiten in das 2018 eingetretene EU- Datenschutzgesetz eingebaut werden, zu schließen.

Ein interdisziplinäres Team von 2 Postdocs und 2 Wissenschaftlichen Mitarbeitern mit Hintergrundwissen in Wirtschaft (Marketing), Informationssysteme, Informatik und/oder Wirt-schaft wird an diesem Projekt arbeiten. Es gibt keine Lehrverpflichtung sowie keine administrativen Aufgaben außerhalb dieses ERC-Projekts.

Ihr Profil
Sie verfügen über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master/Diplom) in den Bereichen Wirtschaft (Marketing), Informationssysteme, Informatik, Wirt-schaftswissenschaften oder einer anderen verwandten Disziplin. Das interdisziplinäre Forschungsteam muss über fundierte Kenntnisse des Verbraucherschutzes im Internet und Methoden zur Analyse großer Datenmengen verfügen. Die Forscher müssen darüber hinaus Kenntnisse über einige der folgenden Themen haben: Cookies, Tracking-Technologien, Wert und Austausch von Informationen im der Online Advertising, Consent Mechanismen im Internet, Identifizierung von Kausalzusammenhängen, Cloud-Parallel-Computing mit R in Kombination mit Apache Hadoop und Spark, Umgang mit großen Daten und Datenbanken sowie Machine Learning Techniques (z.B. Bilderkennung).

Ihre Möglichkeiten
Die Stelle bietet Ihnen die Möglichkeit, sich stark auf die Forschung in einem sehr forschungsaktiven Umfeld zu konzentrieren. Die verfügbaren umfangreichen Datensätze ermögli-chen es Ihnen, eine Vielzahl von Forschungsfragen zu untersuchen, einschließlich derjenigen, die in den 4 Arbeitspaketen des ERC-Förderantrags genannt werden. Es stehen aus-reichende Mittel zur Verfügung, um Ihre Forschung auf internationalen Konferenzen zu präsentieren. Die Forschungsgruppe hat darüber hinaus den Ruf, Zugang zu anderen interes-santen Datensätzen zu erhalten.

Prof. Bernd Skiera ist der vorsitzenden Professor für Elektronic Commerce an der Goethe-Universität Frankfurt und einer der erfolgreichsten Wissenschaftler in Deutschland (Rang 1 Handelsblatt 2014). Er widmet sich ganz der Unterstützung junger Wissenschaftler. Allein 13 seiner Doktoranten sind mittlerweile Professoren in Deutschland, Österreich, USA, Eng-land und Spanien, darunter 9 Lehrstuhlinhaber.

Die Goethe-Universität tritt für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein und fordert deshalb nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig berücksichtigt.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis einschließlich 15.07.2019 in digitaler Form an: Prof. Dr. Bernd Skiera, FB02 Wirtschaftswissenschaften, Goethe-Universität, Theodor-W.-Adorno-Platz 4, 60323 Frankfurt am Main, skiera@wiwi.uni-frankfurt.de.

Antworten