Doktorandenstelle - Makromolekulare Chemie (II)

Stellenmarkt für Doktoranden: Hier können Sie kostenlos Ihre Promotionsmöglichkeit anbieten oder Ihre Veranstaltung für Doktoranden ankündigen.
Bitte keine allgemeine Fragen oder Diskussionen!
Forumsregeln
Stellenmarkt für Doktoranden.
Stellenangebote für Doktoranden und Veranstaltungshinweise für Promovierende können Sie hier schnell, kostenlos und auf die Zielgruppe fokussiert einstellen. Die Nutzung des Forums ist für Anbieter und Leser kostenlos.
Bitte keine allgemeinen Diskussionen und keine gewerblichen "Kleinanzeigen".
Sämtliche externen Links im Forum werden zur Vermeidung von Mißbrauch mit dem nofollow-Attribut gekennzeichnet.

Stellenbewerber: Wenn Du Dich auf eine hier angekündigte Stelle bewirbst, nimm bitte auf die Veröffentlichung hier Bezug - das hilft allen Beteiligten. Dankeschön!
Als registrierter Benutzer kannst Du Dich über neue Beiträge in diesem Forum per Mail informieren lassen.
Antworten
lienkamp
Neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 07.05.2019, 13:33
Status: Priv.-Doz.
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Doktorandenstelle - Makromolekulare Chemie (II)

Beitrag von lienkamp » 07.05.2019, 13:38

Synthetische Mimetika antimikrobieller Peptide (SMAMPs) sind Polymere, die die natürliche Struktur von antimikrobiellen Peptiden, nämlich deren faziale Amphiphilie nachahmen. Dadurch sind diese biomimetischen Polymere antimikrobiell aktiv, aber so selektiv, daß sie nicht toxisch sind. SMAMPs sind daher Interessante alternativen für Antibiotika, vor allem da sie weniger Resistenzen auslösen. SMAMPs können aber auch als Beschichtungen die Ausbreitung von Bakterien auf bestimmten Oberflächen, z.B. Implantaten, eindämmen. Im Rahmen dieser Arbeit sollen neuartige SMAMPs auf der Basis von Itakonsäure, die aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnen wird, hergestellt werden. Dazu sollen zunächst bifunktionale Itakonsäurederivate hergestellt und über kontrollierte radikalische Polymerisation (co)polymerisiert werden. Anschließend sollen die Strukur-Eigenschafts-Beziehungen in Lösung und auf Oberflächen untersucht werden.

Methoden:
Monomer- und Polymersynthese
Polymeranalytik (GPC, TGA, DSC)
Beschichtungsmethoden (Spin-Coating, Dip-Coating)
Oberflächenanalytik (Elliposometry, FTIR, AFM, SPR)

Antworten