Citavi für Mac:-(-> Umsteigen auf Windows?

Endnote, jurabib, Latex u.v.a.: Die Softwarefragen von Doktoranden sind vielseitig, Hier findest Du Antworten auf eine ganze Reihe davon.
Für Fragen zu MS Word gibt es den eigenen Bereich.
Gesperrt
Anne123
Beiträge: 173
Registriert: 12.05.2010, 13:01
Status: irgendwo mittendrin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Citavi für Mac:-(-> Umsteigen auf Windows?

Beitrag von Anne123 » 18.02.2011, 18:06

Hallo zusammen,

ich bin gerade leicht deprimiert. Als ich mich vor 2 Jahren, dazu entschloss, mir einen netten Apfel (Mac Book) zuzulegen, ahnte ich noch nicht, dass ich während meiner Diss. mal in die Verlegenheit kommen werde, mit Literaturverwaltungsprogrammen zu arbeiten, die nicht Mac-kompatibel sind. Zwar gibt es für Citavi eine Zwischenlösung, von der ih allerdings nichts Gutes gehört habe. Nun überlege ich ernsthaft, mir einen günstigen Windows-PC zuzulegen (hat jemand eine Empfehlung?), den ich dann nur für die Diss. verwende. Ich habe nicht vor, mich in Latex einzuarbeiten, auch wenn viele mich jetzt für wahnsinnig halten. Die 300 Seiten muss Windows einfach packen.

Was meint Ihr? Lohnt sich das, sich Citavi zuliebe einen neuen Laptop zuzulegen? Ist es wirklich so "gefährlich" ein 300 Seiten-Dokument word anzuvertrauen?

Danke für Eure Meinungen!

Gruß

Anne
Bild

Anzeige:

Kleopetra
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Citavi für Mac:-(-> Umsteigen auf Windows?

Beitrag von Kleopetra » 18.02.2011, 18:26

Kannst du auf dem Mac nicht zusätzlich Windows installieren? (Bilde mir ein, so etwas schon mal gehört zu haben).
Und zum "300 S.-Dokument": schreib doch jedes Kapitel in eine Datei u setze sie am Ende zusammen. Eine "fertige" Bekannte von mir hat das problemlos so gemacht.
Wie auch immer - viel Erfolg!

Anne123
Beiträge: 173
Registriert: 12.05.2010, 13:01
Status: irgendwo mittendrin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Citavi für Mac:-(-> Umsteigen auf Windows?

Beitrag von Anne123 » 18.02.2011, 19:21

Ich habe ein windows-paket für Mac installiert, so dass ich weiter mit word arbeiten kann. Soweit ich weiß, orientiert sich Citavi aber am Betriebssystem und das bleibt Mac:-(
Bild

deliliah
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Citavi für Mac:-(-> Umsteigen auf Windows?

Beitrag von deliliah » 18.02.2011, 19:41

Nein das ist falsch. Mittels einer Windows über entweder Bootcamp oder einem VirtualPC kannst du problemlos Citavi nutzen und mit Word kombinieren (selber ausprobiert und getestet - aber wieder verworfen, weil ich mit LaTex arbeite). Kauf dir für wenig Geld ne ältere XP Version anstelle eines neuen Rechners.

zxmot36
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Citavi für Mac:-(-> Umsteigen auf Windows?

Beitrag von zxmot36 » 18.02.2011, 20:13

wie deliliah schon geschrieben hat: du kannst citavi auf einem mac völlig problemlos auf einer sog. virtuellen maschine (v.a. parallels, fusion) oder auf einer gesonderten partition (bootcamp) betreiben. um die kompatibilität mit word zu gewährleisten ist es allerdings erforderlich, das office-paket unter windows (also auf der virtuellen maschine bzw. bootcamp) zu installieren und dort zusammen mit citavi zu nutzen. so sollte es zu keinen konflikten kommen und du kannst dein geld beruhigt sparen! ;-)

Anne123
Beiträge: 173
Registriert: 12.05.2010, 13:01
Status: irgendwo mittendrin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Citavi für Mac:-(-> Umsteigen auf Windows?

Beitrag von Anne123 » 18.02.2011, 20:22

Das klingt zwar alles sehr beruhigend. Doch kann ich das leider nicht. Das ist für mich wie Chinesisch lesen-viele Worte ohne Bedeutung und ich kann mir keine Desaster leisten. Ich versuche, mal einen Mac-Spezialisten an der Uni zu finden.

Danke Euch!
Bild

myfunnyvalentine
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Citavi für Mac:-(-> Umsteigen auf Windows?

Beitrag von myfunnyvalentine » 20.02.2011, 12:57

Bevor ich eine komplette MS-Umgebung verwende, würde ich mir eher überlegen, eine Literaturverwaltung zu verwenden, die auf dem Mac läuft.
Endnote z.B., oder Bookends. Gibt noch einige andere.

elbu
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Citavi für Mac:-(-> Umsteigen auf Windows?

Beitrag von elbu » 20.02.2011, 13:30

Hallo Anne123,
arbeitest Du an der Uni mit Citavi und hast deswegen das Problem? Sonst würde ich auch dazu raten, was myfunnyvalentine gesagt hat. Ich bin damals mit Beginn des Stipendiums auf Mac umgestiegen, nachdem ich schon ca. 200 Literaturangaben in Citavi hatte. Habe mir dann die gleichen Gedanken gemacht wie Du, mich aber letztlich dafür entschieden, die Literaturverwaltung zu wechseln. Arbeite jetzt mit LaTeX und Bibdesk und bin damit zufrieden. Das kann ja auch mit einem anderen Literaturverwaltungsprogramm, das Mac- und PC-kompatibel ist, gut gehen. Klar muss man dann auf manche Citavi-Funktionen verzichten, aber das ist nicht so schlimm, wie man denkt.

Außerdem kann Citavi in andere Formate exportieren. Du müsstest also nicht auf Deinem Macbook das gleiche Programm benutzen wie an der Uni und könntest trotzdem die gleiche Datenbank nutzen - indem Du regelmäßig exportierst (als Sicherungskopie eh kein Fehler) und z.B. per Dropbox synchronisierst.

Andere Alternative für plattformübergreifendes Arbeiten: zotero, das ist ein Firefox-Addon, d.h. Du greifst auf Deine Datenbank über den Browser zu, das ist unabhängig vom Betriebssystem.

Der langen Rede kurzer Sinn: Stell Dir zwei Fragen.
1) wie weit Du schon bist und wie viel Arbeit Du in Deine Literaturverwaltung mit Citavi schon gesteckt hast - insbesondere wie viel davon auf die besonderen Citavi-Funktionen angewiesen ist.
2) gibt es andere Gründe, warum Du mit Citavi arbeiten willst/musst? (könnte mir z.B. vorstellen, wenn Du in einem Projekt arbeitest, das citavi nutzt, und Du mit der gleichen Literatur Deine Diss schreibst - ansonsten fällt mir eigentlich kein entscheidender Grund ein)

Und dann mach Dir mal Gedanken, was die am wenigsten aufwändige Variante ist. Der Kauf eines Zusatz-PCs würde ja auch bedeuten, dass Du an mehreren Rechnern arbeitest. Was wäre der Gewinn? (Abgesehen davon, dass es von Vorteil sein kann, einen Diss-Rechner und einen Privat-Rechner zu haben, wenn man sich das leisten kann)

viele Grüße
elbu

Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag