Verlagswahl zur Veröffentlichung der Dissertation

Einreichung, Korrektur, Rigorosum, Disputation, Drucken, Titelführung, Steuern
außerdem auch alles was nach Abschluss der Diss kommt.
edna kasher
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Verlagswahl zur Veröffentlichung der Dissertation

Beitrag von edna kasher » 01.12.2013, 00:25

Hallo zusammen,

eine konkrete Frage: hat jemand von Euch bereits Erfahrung mit disserta Verlag gemacht bzw. habt Ihr was von diesem Verlag gehört oder jemanden kennt, der dort veröffentlicht hat?


Vielen Dank im Voraus!

Edna

Anzeige:

edna kasher
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Dissertation Veroeffentlichung

Beitrag von edna kasher » 18.12.2013, 16:44

Na ja, dann eben nicht....

kaegel
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Dissertation Veroeffentlichung

Beitrag von kaegel » 18.12.2013, 18:51

naja kommt drauf an (welcher bereich/tehemgebiet etc): die suchfunktion dieses forums ist aber ganz brauchbar.

viewtopic.php?f=1&t=4952

Sebastian
Admin
Beiträge: 1894
Registriert: 30.08.2006, 12:41
Status: Schon länger fertig
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dissertation Veroeffentlichung

Beitrag von Sebastian » 19.12.2013, 21:21

edna kasher hat geschrieben:Na ja, dann eben nicht....
Und dann war da noch die Problematik, dass ganz neue User ausgerechnet mit ganz speziellen Fragen zu bestimmten Dienstleistern rund um die Dissertation auflaufen. Das gibt es bestimmt auch "in echt", aber leider auch sehr häufig von Spammern. Meist antwortet dann die eine Sockenpuppe der anderen - und ich lösche die Themen wieder, wenn sich dieser Eindruck verfestigt.
Gruß
Sebastian

edna kasher
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Dissertation Veroeffentlichung

Beitrag von edna kasher » 22.12.2013, 21:58

kaegel hat geschrieben:naja kommt drauf an (welcher bereich/tehemgebiet etc): die suchfunktion dieses forums ist aber ganz brauchbar.

viewtopic.php?f=1&t=4952
Vielen Dank. Vielleicht finde ich was in diesem Forum.
P.S. die Diss ist im Fach Germanistik geschrieben

Koenigsportal
Beiträge: 2270
Registriert: 20.01.2008, 19:16
Status: doctrix
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Verlagswahl zur Veröffentlichung / Disserta-Verlag

Beitrag von Koenigsportal » 16.01.2014, 17:00

Ich habe mal deren Vertrag gelesen: Man tritt SÄMTLICHE Reche ab, in einem Umfang, wie ich den bisher nirgendwo so detailliert gelesen habe. Dafür gibt's die Publ. kostenlos (incl. 1 ! kostenloses Autorenex.) Ich finde das wenig attraktiv. Formatierung muss man selbst machen nach Vorgaben. Also, dann würde ich noch lieber Book-on-Demand (plus Internet-Publ.) wählen. Sicher will man aus seiner Diss. wohl kaum ein Hörbuch machen, aber vielleicht doch mal einen Aufsatz o.ä. publ., solche Rechte scheint man dann aber auch nicht mehr zu haben. :shock:
"Do what you can, with what you've got, where you are." (Th. Roosevelt)

DoneXY
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Verlagswahl zur Veröffentlichung / Disserta-Verlag

Beitrag von DoneXY » 16.01.2014, 17:34

Koenigsportal hat geschrieben:Ich habe mal deren Vertrag gelesen: Man tritt SÄMTLICHE Reche ab, in einem Umfang, wie ich den bisher nirgendwo so detailliert gelesen habe.
Du kennst meinen Vertrag mit dem VS-Verlag nicht. Ich glaube nicht, dass der in dieser Hinsicht günstiger ist.
Koenigsportal hat geschrieben: Sicher will man aus seiner Diss. wohl kaum ein Hörbuch machen, aber vielleicht doch mal einen Aufsatz o.ä. publ., solche Rechte scheint man dann aber auch nicht mehr zu haben.
Ich glaube nicht, dass der Verlag sich dafür interessiert, ob Du noch einen Artikel aus der Diss destillierst oder nicht. Meine Diss wurde in Teilen vorab bereits veröffentlicht. Ich gehe davon aus, dass eine solche Mehrfachverwertung üblich ist.

Koenigsportal
Beiträge: 2270
Registriert: 20.01.2008, 19:16
Status: doctrix
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Verlagswahl zur Veröffentlichung / Disserta-Verlag

Beitrag von Koenigsportal » 16.01.2014, 18:01

DoneXY hat geschrieben:
Koenigsportal hat geschrieben:Ich habe mal deren Vertrag gelesen: Man tritt SÄMTLICHE Reche ab, in einem Umfang, wie ich den bisher nirgendwo so detailliert gelesen habe.
Du kennst meinen Vertrag mit dem VS-Verlag nicht. Ich glaube nicht, dass der in dieser Hinsicht günstiger ist.
VS macht aber sicher besseres Marketing und wird in der Fachwelt sicher auch anders wahrgenommen. Es mag auch jeder anders beurteilen - wenn ich ein eher weniger wichtiges, oder womöglich schon veraltetes Thema bearbeitet habe und das vielleicht auch relativ fix, dann ist es mir vielleicht auch nicht so wichtig, Rechte daran zu behalten, wenn ich aber wirklich viel eigenes Gehirnschmalz in die Arbeit gebracht habe und es zudem thematisch neu ist, sieht das für mich anders aus.
DoneXY hat geschrieben:
Koenigsportal hat geschrieben: Sicher will man aus seiner Diss. wohl kaum ein Hörbuch machen, aber vielleicht doch mal einen Aufsatz o.ä. publ., solche Rechte scheint man dann aber auch nicht mehr zu haben.
Ich glaube nicht, dass der Verlag sich dafür interessiert, ob Du noch einen Artikel aus der Diss destillierst oder nicht. Meine Diss wurde in Teilen vorab bereits veröffentlicht. Ich gehe davon aus, dass eine solche Mehrfachverwertung üblich ist.
Rechtlich dürfte es aber trotzdem schlecht aussehen, wenn der Vertrag das verbietet. Ich wäre da jedenfalls nicht unbekümmert.
"Do what you can, with what you've got, where you are." (Th. Roosevelt)

DoneXY
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Verlagswahl zur Veröffentlichung / Disserta-Verlag

Beitrag von DoneXY » 16.01.2014, 18:16

Koenigsportal hat geschrieben:Es mag auch jeder anders beurteilen - wenn ich ein eher weniger wichtiges, oder womöglich schon veraltetes Thema bearbeitet habe und das vielleicht auch relativ fix, dann ist es mir vielleicht auch nicht so wichtig, Rechte daran zu behalten, wenn ich aber wirklich viel eigenes Gehirnschmalz in die Arbeit gebracht habe und es zudem thematisch neu ist, sieht das für mich anders aus.
Danke für die Bumen. :D

Ich glaube, die Halbwertzeit einer Dissertation ist eher begrenzt, daher habe ich kein Problem damit, meine Rechte abzutreten. Zumal, wie oben und in einem älteren Posting schon ausführlich ausgeführt, mehr als die von mir veröffentlichten Buch- und Zeitschriftenbeiträge war aus meiner Dissertation kaum rauszuholen.
Koenigsportal hat geschrieben:Rechtlich dürfte es aber trotzdem schlecht aussehen, wenn der Vertrag das verbietet. Ich wäre da jedenfalls nicht unbekümmert.
Bei mir war die Reihenfolge ohnehin eine andere. Aber die erneute Veröffentlichung eines Unterpunktes oder Kapitels kann kaum auffallen, denke ich. Zumal ja auch einige Anpassungen an die andere Form notwendig sind und auch die eine oder andere Aktualisierung erfolgen würde.

ZESAR
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Verlagswahl zur Veröffentlichung der Dissertation

Beitrag von ZESAR » 21.01.2014, 13:02

Hallo,

hat jemand von Euch Erfahrungen mit einem Verlag der Lektorat (nur Zeichensetzung, Rechtschreibung, Grammatik) und Veröffentlichung als "Paket" anbietet - oder gibt es so etwas nicht.

Meine Arbeit war zwar schon einmal bei einem Lektor aber ich würde gerne vor der Veröffentlichung nochmal einen darüberschauen lassen.

L.G.

Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag