Feedbacktermin verschieben

... und die Fragen, die sich davor und dabei ergeben.
Neue Fragen bitte hierher.

Antworten
Kirke
Beiträge: 3
Registriert: 21.07.2022, 10:47

Feedbacktermin verschieben

Beitrag von Kirke »

Hallo liebes Forum,

ich bin ganz neu und frisch hier, habe aber schon länger still mitgelesen und mich heute angemeldet, da ich eine Frage an euch habe. Ich promoviere extern und habe schon vor einem halben Jahr mit meiner Doktormutter vereinbart, dass ich ihr in einem Monat erste Teile meiner Diss schicke für ein Feedback. Was an sich toll ist. Nicht so toll ist, dass ich leider noch nicht so weit bin und ich ihre Zeit nicht mit etwas Halbgarem verschwenden will bzw. eher nur die theoretischen Teile (halbwegs) fertig habe, nicht aber die, in denen ich meine Forschungsergebnisse darstelle. Diese wären aber gerade für das Feedback vorgesehen gewesen. Ein Monat ist noch etwas Zeit, aber ich spüre, dass ich einfach eine Auszeit brauche (war auch beruflich in den letzten Monaten sehr gefordert, ich arbeite an einer Uni, allerdings einer anderen als der, an der ich promoviere, und bin dort für ein Projekt zuständig, dass mit meiner Diss aber in keiner Verbindung steht [es hat sich als Job so ergeben], meine Stelle lässt mir aber immer wieder viel Zeit, auch in der Arbeitszeit an der Diss zu arbeiten, das ist auch so gewünscht). Derzeit fehlen mir einfach die Kraft und die Worte, an der Diss weiterzuarbeiten. Ich bin einfach völlig leer gerade.
Den Abgabetermin für das Feedback würde ich gerne um vier Monate verschieben, mir vorher drei Wochen Auszeit von der Diss nehmen (auch vom Beruf, ich habe noch viele Urlaubstage), und dann wieder hoffentlich mit neuen Kräften durchstarten und alles in den Forschungsteilen sauber darstellen.
Nun habe ich Angst, dass meine Doktormutter denkt, dass ich nicht ernsthaft genug an der Diss arbeite und nichts weitergeht, wenn ich sie um einen Aufschub bitte. Ich bin auch selbst von mir extrem enttäuscht, dass ich diese Deadline nicht einhalten kann. Ich bin eigentlich sehr motiviert und bereit, viel zu geben, habe aber wohl in den letzten Monaten zu viel gegeben und fühle mich jetzt nur noch leer und kaputt ... Zu meiner Doktormutter habe ich eigentlich ein gutes Verhältnis, aber in der derzeitigen Situation habe ich so Angst, dass sie mich dann gar nicht weiter betreuen will, wenn nichts sichtbar weitergeht ... Und noch mehr Angst habe ich, ihr etwas zum Feedback zu geben, von dem ich einfach nicht überzeugt bin und für das ich jetzt keine Kraft mehr habe, daran weiterzuarbeiten ...
Gut, daraus ergibt sich jetzt keine Frage. :-D Was sind eure Erfahrungen damit, wenn man solche Termine verschiebt? Ich habe solche Angst, dass sie dann denkt, ich bummle nur vor mich hin ... und dann gar keine Lust mehr hat, mich weiterzubetreuen. :-(

Anzeige:

Wierus
Beiträge: 995
Registriert: 11.05.2009, 20:43
Status: Dr. phil.
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Feedbacktermin verschieben

Beitrag von Wierus »

Jeder Professor tickt anders. Es könnte also sein, dass sich deine DM den vereinbarten Termin in ihrem Kalender dick & fett markiert hat. Wohlgemerkt, dieses Szenario ist zwar möglich, aber es bleibt die Frage, ob es auch wahrscheinlich ist.

Mit dem heutigem Druck auf Lehrstuhlinhaber, nicht zuletzt durch wachsende Studentenzahlen, Evaluationszwang oder dem Gebot der Drittmittel-Einwerbung, halte ich es für äußerst unwahrscheinlich, dass sich deine DM darüber grämen dürfte, an diesem oder jenem Tag kein Dissertationskapitel zusätzlich zu ihrem täglichen Arbeitspensum hingeklatscht zu bekommen.

An deiner Stelle würde ich das Kapitel abgeben, sobald du fertig damit bist. Notfalls schreibst du der DM eine Email, wenn du dein Gewissen unbedingt erleichtern möchtest -- womit du deine DM allerdings völlig unnötig auf eine Verzögerung hinweist, die ihr ansonsten (vermutlich) entgangen wäre.

Wie schätzt du deine DM denn ein? Ist sie in solchen Angelegenheiten penibel?
FerdiFuchs
Beiträge: 143
Registriert: 07.12.2015, 22:51
Status: Assistant Professor
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Feedbacktermin verschieben

Beitrag von FerdiFuchs »

Die meisten meiner Kolleg*innen sind so busy, dass ihre Reaktion auf eine einmalige Verschiebung eines angesetzten Feedbacktermins vermutlich irgendwas zwischen Herzaugen-Emoji und Freudentänzchen wäre.
Kirke
Beiträge: 3
Registriert: 21.07.2022, 10:47

Re: Feedbacktermin verschieben

Beitrag von Kirke »

Wierus hat geschrieben:
> Jeder Professor tickt anders. Es könnte also sein, dass sich deine DM den
> vereinbarten Termin in ihrem Kalender dick & fett markiert hat.
> Wohlgemerkt, dieses Szenario ist zwar möglich, aber es bleibt die Frage, ob
> es auch wahrscheinlich ist.
>
> Mit dem heutigem Druck auf Lehrstuhlinhaber, nicht zuletzt durch wachsende
> Studentenzahlen, Evaluationszwang oder dem Gebot der
> Drittmittel-Einwerbung, halte ich es für [i]äußerst unwahrscheinlich[/i],
> dass sich deine DM darüber grämen dürfte, an diesem oder jenem Tag kein
> Dissertationskapitel zusätzlich zu ihrem täglichen Arbeitspensum
> hingeklatscht zu bekommen.
>
> An deiner Stelle würde ich das Kapitel abgeben, sobald du fertig damit
> bist. Notfalls schreibst du der DM eine Email, wenn du dein Gewissen
> unbedingt erleichtern möchtest -- womit du deine DM allerdings völlig
> unnötig auf eine Verzögerung hinweist, die ihr ansonsten (vermutlich)
> entgangen wäre.
>
> Wie schätzt du deine DM denn ein? Ist sie in solchen Angelegenheiten
> penibel?

Danke für deine Antwort, Wierus ::-) In ihrem Kalender steht der Termin, wir haben ihn im März gemeinsam ausgemacht. Da hatte ich aber noch gedacht, dass etwas weniger sonstige "Brotarbeit" auf mich zukommt. Ich denke, meine DM ist interessiert daran, als Betreuerin den Fortgang der Arbeit bestmöglich zu unterstützen und will verhindern, dass sich die Dissertation "im Wind verläuft". Wahrscheinlich würde sie sich nicht grämen, zusätzliche Arbeit zu bekommen, aber vielleicht skeptisch werden, ob ich denn ernsthaft daran arbeite ... Das ist so meine Sorge ... Vielleicht ist die aber auch nur in meinem Kopf ... :-( Und ihr ist es eh egal, ob sie die Teile für das Feedback später bekommt.

Ich möchte ihr sagen, dass ich den Termin nicht einhalten kann, am liebsten in der Sprechstunde. Denn in ihrem Kalender steht er eben drinnen und sie wird ihn dann sehen ...
Kirke
Beiträge: 3
Registriert: 21.07.2022, 10:47

Re: Feedbacktermin verschieben

Beitrag von Kirke »

FerdiFuchs hat geschrieben:
> Die meisten meiner Kolleg*innen sind so busy, dass ihre Reaktion auf eine
> einmalige Verschiebung eines angesetzten Feedbacktermins vermutlich
> irgendwas zwischen Herzaugen-Emoji und Freudentänzchen wäre.

Danke für deine Antwort, Ferdi Fuchs! Hoffentlich!
Jucy23
Beiträge: 19
Registriert: 13.03.2021, 10:20
Status: Abgeschlossen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Feedbacktermin verschieben

Beitrag von Jucy23 »

Hallo!

Ich würde mich (wohl per Mail, aber so was geht natürlich auch in der Sprechstunde) einfach jetzt bei ihr melden und ihr sagen, wie der aktuelle Stand ist ((Theoriekapitel fertig, Ergebniskapitel erst rudimentär) und sie fragen, ob es trotzdem bei dem Feedbackgespräch bleiben soll oder ob ihr es lieber verschiebt.

Und ohne lange Litanei, wie und wo du ansonsten eingespannt warst und leider, leider nicht zu mehr gekommen bist und jetzt auch eine Auszeit brauchst und so weiter und so fort. Die allermeisten Menschen wollen das nicht lesen. Du musst dich nicht rechtfertigen, du bist jetzt eben so weit und fertig.

Liebe Grüße
Jucy
Antworten