Kündigung in der Probezeit und Betriebsrat

... und die Fragen, die sich davor und dabei ergeben.
Neue Fragen bitte hierher.

Nico
Beiträge: 17
Registriert: 25.08.2021, 08:35
Status: Angefangen
Hat sich bedankt: 1 Mal

Kündigung in der Probezeit und Betriebsrat

Beitrag von Nico »

Danke für die Aufnahme in dieses Forum!

Kurz zu meiner Lage. Ich arbeite seit April als wissenschaftlicher Mitarbeiter in Verbindung mit meiner Promotion. Neulich wurde mir durch die Hintertür mitgeteilt, dass mein Chef mir nach der Probezeit kündigen würde. Daraufhin nahm ich rechtzeitig Kontakt zum Betriebsrat auf.

Nun habe ich die Kündigung erhalten. Die Gründe werden darin nicht genannt, was ja dem Arbeitgeber gesetzlich zusteht. Der Betriebsrat, dem die Gründe aber mitgeteilt wurden, hat mich wissen lassen, dass er sie mir nicht nennen darf. Ist dies rechtens? Wenn ja, wie komme ich daran, um juristisch gegen die Kündigung vorzugehen?

Vielen Dank im Voraus

Anzeige:

doctorbluex
Beiträge: 10
Registriert: 05.08.2021, 08:46
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Kündigung in der Probezeit und Betriebsrat

Beitrag von doctorbluex »

Hallo Nico,

das hier ist natürlich keine Rechtsberatung:

Ist die Kündigung in oder nach der Probezeit?
Prinzipiell ist eine Kündigung in der Probezeit für den AG rechtlich relativ einfach und du wirst es schwer haben da juristisch was dagegen zu tun.
Nico
Beiträge: 17
Registriert: 25.08.2021, 08:35
Status: Angefangen
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Kündigung in der Probezeit und Betriebsrat

Beitrag von Nico »

Danke für deine Antwort. Die Kündigung ist in der Probezeit erfolgt und bezieht sich auf die Nichtfortsetzung des Vertrages nach der Probezeit.
flip
Beiträge: 1134
Registriert: 02.11.2012, 02:50
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Kündigung in der Probezeit und Betriebsrat

Beitrag von flip »

Nico hat geschrieben: 26.08.2021, 08:17 Ist dies rechtens? Wenn ja, wie komme ich daran, um juristisch gegen die Kündigung vorzugehen?
Du kannst gar nicht dagegen vorgehen (also auf normalem Wege). Der Arbeitnehmer muss ja noch nicht mal Gründe nennen.
Und selbst wenn, wie stellst du dir dann in den nächsten Jahren die Promotion vor?
Dell
Beiträge: 184
Registriert: 28.04.2015, 16:39
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Kündigung in der Probezeit und Betriebsrat

Beitrag von Dell »

An die Gründe kommst du wenn dann nur in einem Verfahren vor Gericht. Wenn es aber nicht um Diskriminierung geht hat du wenig Aussicht auf Erfolg dagegen vorzugehen.

Warum du den Job behalten willst ist mir schleierhaft.
FerdiFuchs
Beiträge: 131
Registriert: 07.12.2015, 22:51
Status: Assistant Professor
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Kündigung in der Probezeit und Betriebsrat

Beitrag von FerdiFuchs »

Die juristische Dimension mal ausgeklammert, zwei Aspekte:

Hast du mal direkt bei dem Chef nachgefragt? Insbesondere kannst du ihm ein Vier-Augen-Gespräch anbieten. Auf schriftlichem Weg könnte er besorgt sein sich offen zu äußern, zumal schriftliche Äußerungen leicht gegen ihn zu verwenden sind.

Hast du selbst eine Erklärung, was der Grund sein könnte? Hast du vorher mal Feedback erhalten?
Nico
Beiträge: 17
Registriert: 25.08.2021, 08:35
Status: Angefangen
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Kündigung in der Probezeit und Betriebsrat

Beitrag von Nico »

Ich will den Job behalten, weil der Vertrag über 12 Monate ging mit Möglichkeit der Verlängerung.
Somit hätte ich Zeit gehabt, mich um einen neuen Job zu kümmern, anstatt von heute
auf Morgen auf der Straße zu landen. Mir scheint das eher nachvollziehbar als schleierhaft.
Nico
Beiträge: 17
Registriert: 25.08.2021, 08:35
Status: Angefangen
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Kündigung in der Probezeit und Betriebsrat

Beitrag von Nico »

@Ferdi. Der offizielle Grund ist, dass sich eine Kollegin über Unstimmigkeiten beschwert hat. Das habe ich durch eine andere Kollegin erfahren.
Der wahre Grund ist, dass meine Doktormutter mich zu einem Zeitpunkt angestellt hat, zu dem sie schon wusste, dass sie ein Sabbatjahr
mit anschließender Pensionierung beantragt hatte. Somit ist kein Platz mehr für mich im Institut. Die Kündigung kam vom "großen Chef".
Sobald ich durch meine Kollegin von dieser Beschwerde erfuhr, bat ich den "großen Chef" mehrmals um ein Gespräch, das immer abgelehnt wurde
mit der Begründung, dass er keine Notwendigkeit sehe. Warnungen oder Ermahnungen gab es keine. Unmögliches Szenario, aber wahr!
doctorbluex
Beiträge: 10
Registriert: 05.08.2021, 08:46
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Kündigung in der Probezeit und Betriebsrat

Beitrag von doctorbluex »

Ich verstehe deine Motivation mit in Ruhe nach was neuem Suchen, allerdings wird das rechtlich meiner Einschätzung nach sehr sehr schwierig und falls du überhaupt erfolg hast wird es auch auf dem Rechtsweg eine weile dauern …
Nico
Beiträge: 17
Registriert: 25.08.2021, 08:35
Status: Angefangen
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Kündigung in der Probezeit und Betriebsrat

Beitrag von Nico »

doctorbluex hat geschrieben: 27.08.2021, 07:44 Ich verstehe deine Motivation mit in Ruhe nach was neuem Suchen, allerdings wird das rechtlich meiner Einschätzung nach sehr sehr schwierig und falls du überhaupt erfolg hast wird es auch auf dem Rechtsweg eine weile dauern …
Ja, das stimmt leider ...
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag