Gehalt / Arbeitsaufwand IUBH für Lehraufträge/Korrektor

... und die Fragen, die sich davor und dabei ergeben.
Neue Fragen bitte hierher.

Antworten
ESZET
Beiträge: 9
Registriert: 23.11.2018, 12:19
Status: Start&Vorbereitung
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 0

Gehalt / Arbeitsaufwand IUBH für Lehraufträge/Korrektor

Beitrag von ESZET » 01.08.2020, 17:02

Hallo liebes Forum,

um ein bisschen am akademischen Ball zu bleiben, fand ich die Angebote der IUBH bez. Lehrauftrag und Korrektor interessant. Derzeit geht es um letzteres.

Grundlagenmodul Im BA zu meinem Fachgebiet (Sozialwissenschaften). Klausur 90min zu korrigieren, voraussichtlich 50 Stück in einem Zeitraum von 4 Wochen. Der Lohn ist 5€ pro Klausur.

Am Ende ist man wohl mehr Tutor als Lehrkraft aber nunja, irgendwo muss man anfangen. Da es sich um ein Fernstudium handelt, kann ich das flexibel neben meines Hauptberufs (freie Wirtschaft) einteilen.

Nun meine Fragen:
1) Wer kann mir was zum Arbeitsklima und Tätigkeit sagen
2) Ist der Lohn fair?.
3) Falls jemand schon einmal als Korrektor gearbeitet hat würde ich mich über einen Einschätzung zur Vorbereitung freuen. Script existiert und die Klausur wird ebenso vom betreuenden Prof. erstellt.

Vielen Dank und schönes Wochenende

Nomen Nescio
Beiträge: 1291
Registriert: 31.05.2018, 17:29
Status: Dr. No
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Gehalt / Arbeitsaufwand IUBH für Lehraufträge/Korrektor

Beitrag von Nomen Nescio » 01.08.2020, 22:24

Nun meine Fragen:
1) Wer kann mir was zum Arbeitsklima und Tätigkeit sagen

Dazu fehlen jegliche Informationen.

2) Ist der Lohn fair?.
Der gesetzliche Mindestlohn, der üblicherweise für niedrigqualifizierte Tätigkeiten greift, liegt 2020 bei 9,35€. Du dürftest folglich für eine Klausur nicht mehr als 32 min brauchen, um dort zu landen. Globale Vorbereitung müsstest du auf die Klausuren umlegen. Brauchst du 2 1/2h (150min) für das unter 3) erwähnte Skript, sinkt die Zeit pro Klausur auf 29 min. Fairnis liegt hier wohl im Auge der Betrachter.

3) Falls jemand schon einmal als Korrektor gearbeitet hat würde ich mich über einen Einschätzung zur Vorbereitung freuen. Script existiert und die Klausur wird ebenso vom betreuenden Prof. erstellt.
Als Hiwi im Master für B.Sc Klausuren. Das Fach ist weit von SoWi entfernt, also werden dir anekdotische Berichte von mir über Vorbereitung wenig Hilfe geben.
Trollschutzerklärung: Ich halte mich aus threads mit erhöhtem Trollpotential heraus. Im Fehlerfall möge der Troll bitte "NEIN, ich bin nicht einverstanden." drücken.

flip
Beiträge: 1084
Registriert: 02.11.2012, 02:50
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Gehalt / Arbeitsaufwand IUBH für Lehraufträge/Korrektor

Beitrag von flip » 02.08.2020, 12:25

Du sollst nur Klausuren korrigieren? Also ohne die Veranstaltung begleitet zu haben? Das heißt du musst dir auch noch anlesen, was du da korrigierst? Dann viel Spaß.

Ich hatte tatsächlich mal nen Angebot für einen Lehrauftrag an der IUBH. Die Organisation war aber in meinen Augen katastrophal (also von Seiten der Hochschule, nicht der Professur). Daher hatte ich abgelehnt.

donkeydoeshisphd
Beiträge: 58
Registriert: 06.07.2017, 23:24
Status: D(r.)onkey
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Gehalt / Arbeitsaufwand IUBH für Lehraufträge/Korrektor

Beitrag von donkeydoeshisphd » 02.08.2020, 20:13

Ich habe sehr positive Erfahrungen mit der FOM gemacht, halte da nun zwischenzeitlich das zweite Mal ein Seminar im BWL-Bereich. Veranstaltungen sind normalerweise Präsenz am Abend oder am Wochenende (zu Corona Zeiten ist alles virtuell), man bekommt ein "Orientierungsskript" zur Verfügung gestellt, von dem man aber abweichen kann, wenn man die curricularen Ziele im Blick behält. Organisation und Unterstützung der Lehrenden war bis jetzt immer super. Vergütung: Mit Promotion kriegst du für eine Lehreinheit (ca. 3h + 15 min Pause) 192€, Prüfungen werden zusätzlich vergütet. Mit Master kriegt man wohl etwas weniger, ich weiß aber nicht, wie viel.

Studierende fand ich sehr angenehm, da sie als "zahlende Kunden" auch wirklich was mitnehmen wollen für ihr Geld - das war an der staatlichen Uni, an der ich promoviert habe, nicht immer bei allen so erkennbar. Niveau der Veranstaltungen ist natürlich, gerade was die theoretische Unterfütterung und den Bezug zu den aktuellen Debatten in der Literatur, angeht deutlich niedriger als an der Uni. Was jedoch sehr gut klappt ist, wenn theoretische Modell oder empirische Befunde gemeinsam mit den Studierenden auf erlebte Praxis bezogen werden. Zudem sollte man unbedingt Übungs- und Wiederholungssequenzen einplanen, die man regelmäßig mit den Studierenden durchführt, damit auch "etwas hängen bleibt". Ich persönlich mache das sehr gerne, hab aber auch schon während meiner Promotionszeit immer lieber Übungen geleitet, als klassische Vorlesungen zu halten.

ESZET
Beiträge: 9
Registriert: 23.11.2018, 12:19
Status: Start&Vorbereitung
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Gehalt / Arbeitsaufwand IUBH für Lehraufträge/Korrektor

Beitrag von ESZET » 03.08.2020, 11:32

flip hat geschrieben:
02.08.2020, 12:25
Du sollst nur Klausuren korrigieren? Also ohne die Veranstaltung begleitet zu haben? Das heißt du musst dir auch noch anlesen, was du da korrigierst? Dann viel Spaß.

Ich hatte tatsächlich mal nen Angebot für einen Lehrauftrag an der IUBH. Die Organisation war aber in meinen Augen katastrophal (also von Seiten der Hochschule, nicht der Professur). Daher hatte ich abgelehnt.
Danke für die Einschätzung. Das Themengebet habe ich bereits drauf und ein neues Script würde mein ggf. Wissen ergänzen, da unterschiedliche Profs unterschiedliche Schwerpunkte setzen.

Mich würde interessieren, ob die IUBH für sich ok bezahlt oder das die Wurstfabrik im wissenschaftlichen Bereich ist. Erfahrungen? Vergleich zu AKAD, Euro-FH etc. die online unterrichten.

donkeydoeshisphd
Beiträge: 58
Registriert: 06.07.2017, 23:24
Status: D(r.)onkey
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Gehalt / Arbeitsaufwand IUBH für Lehraufträge/Korrektor

Beitrag von donkeydoeshisphd » 04.08.2020, 19:34

Eine Vergleichszahl hatte ich dir ja genannt. Und das IUBH Honorar müssen sie dir vor deiner Zusage nennen.

Das mit der Wurstfabrik war gut :lol:

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag