Fehler in fremden Dissertationen gefunden - wie verhalten?

... und die Fragen, die sich davor und dabei ergeben.
Neue Fragen bitte hierher.

johndoe
Beiträge: 303
Registriert: 31.12.2018, 12:57
Status: Prof. Dr.
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Fehler in fremden Dissertationen gefunden - wie verhalten?

Beitrag von johndoe »

Falke hat geschrieben: 22.06.2020, 22:53
Jetzt überlege ich eben, wenn ich die Arbeiten erwähne, dazu in blumigen Worten zu sagen, dass ich die Arbeiten für schlecht halte, weil der fachliche Hintergrund völlig fehlt. Ich behandle nämlich fast genau die gleiche Forschungsfrage und rechtfertige mich deshalb, es nochmal zu machen, weil es noch nicht richtig gemacht wurde.
Sowas wie "weil der fachliche Hintergrund völlig fehlt" solltest du vermeiden. Damit bewertest du ziemlich persönlich den Autor und sprichst ihm eigentlich die Kompetenz ab, überhaupt an dem Thema zu forschen. Sowas kannst du wie Trump auf Twitter posten, aber nicht in einer wiss. Arbeit.

Was du argumentieren kannst ist, dass es bei dem Thema noch weitere Aspekte gibt, die aus Gründen a,b,c, wichtig sind, jedoch von den bisherigen Arbeiten nicht betrachtet wurden. _Warum_ sie nicht betrachtet wurden, kann dir egal sein. Aber damit grenzt du dich neutral ab vom bisherigen Stand der Forschung und lieferst eine Begründung für deine (ähnliche) Arbeit.

Anzeige:

Wierus
Beiträge: 1030
Registriert: 11.05.2009, 20:43
Status: Dr. phil.
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Fehler in fremden Dissertationen gefunden - wie verhalten?

Beitrag von Wierus »

johndoe hat geschrieben: 23.06.2020, 09:18
Wierus hat geschrieben: 22.06.2020, 20:09 Lass dir also keinen Quatsch erzählen. :?
Und schon sind wir beim wissenschaftlichen Diskurs - nur weil der eine was sagt, was dem anderen nicht gefällt, ist es nicht gleich Quatsch. Passt doch ganz gut zum Thread.
Wusste garnicht, dass wir hier einen wissenschaftlichen Diskurs führen. :mrgreen:
johndoe
Beiträge: 303
Registriert: 31.12.2018, 12:57
Status: Prof. Dr.
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Fehler in fremden Dissertationen gefunden - wie verhalten?

Beitrag von johndoe »

Wierus hat geschrieben: 23.06.2020, 13:12
johndoe hat geschrieben: 23.06.2020, 09:18
Wierus hat geschrieben: 22.06.2020, 20:09 Lass dir also keinen Quatsch erzählen. :?
Und schon sind wir beim wissenschaftlichen Diskurs - nur weil der eine was sagt, was dem anderen nicht gefällt, ist es nicht gleich Quatsch. Passt doch ganz gut zum Thread.
Wusste garnicht, dass wir hier einen wissenschaftlichen Diskurs führen. :mrgreen:
Naja wahrscheinlich nicht. Dafür bin ich zu wenig Philosoph /:dr)
Wierus
Beiträge: 1030
Registriert: 11.05.2009, 20:43
Status: Dr. phil.
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Fehler in fremden Dissertationen gefunden - wie verhalten?

Beitrag von Wierus »

johndoe hat geschrieben: 23.06.2020, 19:39
Wierus hat geschrieben: 23.06.2020, 13:12
johndoe hat geschrieben: 23.06.2020, 09:18 Und schon sind wir beim wissenschaftlichen Diskurs - nur weil der eine was sagt, was dem anderen nicht gefällt, ist es nicht gleich Quatsch. Passt doch ganz gut zum Thread.
Wusste garnicht, dass wir hier einen wissenschaftlichen Diskurs führen. :mrgreen:
Naja wahrscheinlich nicht. Dafür bin ich zu wenig Philosoph /:dr)
Kann ja nich jeder ein stolzer Dr. med. sein... :mrgreen:
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag