Kampf gegens Motivationstief - Hilfe

... und die Fragen, die sich davor und dabei ergeben.
Neue Fragen bitte hierher.

BlueBerry
Beiträge: 140
Registriert: 18.06.2016, 21:49
Status: indenStartlöchern
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kampf gegens Motivationstief - Hilfe

Beitrag von BlueBerry » 19.05.2020, 15:52

Danke für den Podcast-Tipp und die vielen Ideen, ich werde wohl wirklich mal im Shreibtreff vorbeischauen!!! :coffee:

Anzeige:

praktikum
Beiträge: 333
Registriert: 13.02.2016, 05:35
Status: abgeschlossen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Kampf gegens Motivationstief - Hilfe

Beitrag von praktikum » 20.05.2020, 11:27

BlueBerry hat geschrieben:
11.05.2020, 17:13
danke für die Rückmeldungen. Ich war zuerst richtig aufgebracht irgendwie, weil ich mich unverstanden fühle. Lieben Dank an Eva, die das wieder etwas relativiert hat! Ich glaube, ich habe nicht deutlich genug ausgedrückt wie viel Zeit ich zur Verfügung habe. Es ist keinesfalls so, dass ich freie Zeit habe und davon nur mal so ein bisschen 15 Stunden arbeiten will - ich dachte das ist sowieso klar, aber vielleicht war das, vor allem wenn man keine eigenen Kinder hat, nicht so ersichtlich.
Ich weiß nicht ob es Dir viel weiterhilft, wenn man sich jetzt gegenseitig Unverständnis für die Situation vorhält.
Bei Dir scheint das weniger ein Motivationstief zu sein, sondern viel mehr lähmende Überlastung innerhalb der aktuellen Umstände. Ob das für andere nachvollziehbar ist, erscheint mir eher sekundär.

Du musst, innerhalb genau Deiner Situation, nach Möglichkeiten suchen an der Sache zu arbeiten. Es gibt beispielsweise Menschen, die nonstop über Ihre Diss nachdenken und sich entsprechend Notizen machen, egal ob beim Duschen, Windeln wechseln, Bahn fahren, usw. usw. Dann können sie zu entsprechenden Zeiten ihre Notizen abarbeiten. Andere arbeiten sich Zeit heraus, in der sie nur über die Diss nachdenken und daran arbeiten, aber dann muss man alles andere im Kopf abschalten können. Du musst Deinen Weg finden.
Irgendwelche Ratschläge Dritter für das genaue Vorgehen helfen da nicht weiter.

Ansonsten noch ein ernster Rat: schätze die eigene Gesamtlage richtig ein und nicht nach irgendwelchem Wunschdenken. Eventuell macht es Sinn, dass angestrebte Promotions-Projekt ein bisschen anzupassen und Exkurse darin zu reduzieren. Spätere Erweiterungen bei entsprechender Zeit sind immer noch möglich.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag