kumulative Diss und sich darin selbst zitieren - wie?

... und die Fragen, die sich davor und dabei ergeben.
Neue Fragen bitte hierher.

Antworten
djelan
Beiträge: 8
Registriert: 13.05.2019, 15:26
Status: angefangen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

kumulative Diss und sich darin selbst zitieren - wie?

Beitrag von djelan » 16.11.2019, 13:56

Liebes Forum,
ich veröffentliche 3 Artikel, die also auch 3 Einleitungen haben. Gerade die erste enthält viel basales für meine Diss.
Nun muss ich ja auch noch übergreifende Gesamteinleitung und -schluss schreiben. Allgemein ist es ja erlaubt, aus den einzelnen Einleitungen Passagen in der Gesamteinleitung zu wiederholen. Auch mein Betreuer sagt, das ist überhaupt kein Problem.
Ich verstehe aber nicht, wie das aussehen soll. Wie mache ich das korrekt?
  • Menge: Im Grunde könnte ich aus meiner ersten Artikeleinleitung ganze 2 Seiten 1:1 übernehmen und in die Gesamteinl. einbauen. Das werde ich wohl nicht dürfen, oder doch? Und auch, wenn ich die 2 Seiten zerstückle und nur Abschnitte 1:1 übernehme - geht das?
  • Exaktheit: Ist es ein Manko, vieles exakt zu übernehmen und in "" zu stellen? Also, wäre es irgendwie hochwertiger, mich selber öfter nur sinngemäß zu zitieren? Das ist nicht ganz leicht, denn die Zitate entsprechen ja meinem Stil und ich hatte ja Gründe, mich genau so auszudrücken und nicht anders.
  • Referenz: Wie wird das zitiert? "Zitat blabla (Name, Jahr)", also den Artikel - oder gar "Zitat blabla (Name, Jahr, S. 59 dieses Werk,)", also auf weiter hinten im Text verweisen? Ich geh mal davon aus, ich darf nicht einfach einmal in eine Fußnote schreiben, dass Teile dieser Einl. auch in den Einleitungen der Artikel zu finden sind?
Auch wird die gesamte Diss offenbar nicht veröffentlicht, sondern nur die 3 Artikel daraus.

Wäre euch für Antworten sehr verbunden!

Anzeige:

djelan
Beiträge: 8
Registriert: 13.05.2019, 15:26
Status: angefangen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: kumulative Diss und sich darin selbst zitieren - wie?

Beitrag von djelan » 18.11.2019, 10:23

Meine fertige Antwort auf mich selbst wurde gerade gelöscht, deshalb nur kurz für alle, die mal dasselbe Problem haben (ist das hier gerade niemand?): Habe etwas gefunden, das die meisten Fragen beantwortet:
https://www.uni-regensburg.de/universit ... t-memo.pdf

Meine Frage 2 wird da nicht beantwortet (Geschmacksfrage?) und auch die Frage, ob man dann nach jeder übernommenen Textpassage doch nochmal "(mein Name, Jahr)" schreiben muss - oder ob einmal beim ersten Mal der Satz "Die folgenden Abschnitte wurden vorab veröffentlicht in: <bibliographische Angabe>" reicht...

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag