Bibliothekszugang externe Doktoranden

... und die Fragen, die sich davor und dabei ergeben.
Neue Fragen bitte hierher.

Antworten
L00s3r
Beiträge: 2
Registriert: 07.09.2019, 16:15
Status: Angefangen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Bibliothekszugang externe Doktoranden

Beitrag von L00s3r » 07.09.2019, 16:23

Liebe Mitdoktorandinnen und Doktoranden,
ich promiviere als Externe an einer Hochschule und habe mich dort nicht als Doktorandin eingeschrieben (Kosten: 187EUR/Semester), da ich bis dato den Bibliothekszugang der FH, an der ich nebenbei lehre, nutzen konnte/kann. Nun stelle ich jedoch fest, dass insbs. die Abonnements für elektronische Zeitschfriften der FH (Wirtschaftswissenschaften) für meine Recherche nicht ausreichend sind- nach einer Sichtung der örtlichen anderen Universitäten musste ich feststellen, dass keine der hiesigen Hochschulen volle externe Verfügbarkeit von Zeitschriften/Datenbanken für externe Bib-Nutzer hat (jeweils nur über VPN verfügbar, VPN nur für Hochschulangehörige mit Identifikation (=immatrikuliert/angestellt).
Wie ist dies an euren Hochschulen, und wie habt ihr dies (as externe gelöst)? Ich könnte mich einschreiben, vielleicht gibt es jedoch noch eine bessere Möglichkeit?

Vielen Dank für eure Hinweise!
Liebe Grüße
L00s3r

Anzeige:

drado
Beiträge: 4
Registriert: 11.06.2019, 20:42
Status: abgeschlossen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Bibliothekszugang externe Doktoranden

Beitrag von drado » 07.09.2019, 21:11

Hallo,
ich war auch externe Doktorandin und habe mich an der Uni nie eingeschrieben. Trotzdem erhielt ich an der dortigen Bibliothek problemlos einen Ausweis mit allen Zugängen zu den elektronischen Datenbanken (die in meinem Fall weit mehr wert waren als der Zutritt vor Ort). An einer FH vor Ort beschaffte ich mir ebenfalls einen Ausweis, allerdings waren die angebundenen Datenbanken bei weitem nicht so umfangreich wie die an der Uni. Daher würde ich dir empfehlen, dir einen Zugang an einer Uni zu besorgen, um einen vollständigeren Zugriff zu erhalten. Ich gehe davon aus, dass bei deinem Modell ohnehin noch eine Partneruni beteiligt ist?

L00s3r
Beiträge: 2
Registriert: 07.09.2019, 16:15
Status: Angefangen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Bibliothekszugang externe Doktoranden

Beitrag von L00s3r » 09.09.2019, 20:09

Hallo drado,
virlrn Dank!
An meiner Partner-Uni ist eine Einschreibung als Doktorand erforderlich, an der hiesigen Uni (Frankfurt) muss mann Mitarbeiter oder immatrikuliert sein, um eine Benutzerekennung für den off-campus Zugang zu EZB und so weiter zu haben.
Liebe Grüße
L00s3r

teilchenphysik196
Beiträge: 25
Registriert: 24.03.2019, 20:59
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Bibliothekszugang externe Doktoranden

Beitrag von teilchenphysik196 » 12.09.2019, 13:39

Bei mir war es so, dass ich mir einen normalen Bib-Ausweis besorgt habe. Vollen Zugang zu diversen Fachzeitschriften konnte ich bekommen, indem ich mich an einen Rechner der Bibliothek gesetzt habe und relevante Artikel auf einen USB Stick gezogen habe. das war zwar umständlich, aber eine andere Option gab es nicht. Eine Alternative zur Uni-Bib war übrigens die ortsansässige Landesbibliothek, die über eine ebenso reiche Auswahl an Zeitschriften verfügt hat.

trustmeIamajedi
Beiträge: 18
Registriert: 12.08.2018, 08:41
Status: Post-Doc
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bibliothekszugang externe Doktoranden

Beitrag von trustmeIamajedi » 12.09.2019, 15:42

Die sogenannte Schattenbibliothek Sci-Hub (siehe z.B. https://de.wikipedia.org/wiki/Sci-Hub) könnte im oben beschriebenen Fall nützlich sein. Der aktuelle Link dieser Plattform lässt sich schnell (erster Eintrag bei Google) ermitteln!

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag