Entscheidungshilfe: schnelle öffentlich-rechtliche Promotion möglich?

... und die Fragen, die sich davor und dabei ergeben.
Neue Fragen bitte hierher.

flip
Beiträge: 1071
Registriert: 02.11.2012, 02:50
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Entscheidungshilfe: schnelle öffentlich-rechtliche Promotion möglich?

Beitrag von flip » 20.04.2019, 13:13

caipirinha11085 hat geschrieben:
19.04.2019, 11:36
Es gibt sehr viele Juristen, die aus denselben oder ähnlichen Erwägungen wie TE heraus erfolgreich ihre Promotion zum Abschluss bringen. Viele nehmen die Diss als willkommene Gelegenheit, nach dem ersten oder beiden Staatsexamen einmal durchzuschnaufen, bevor es weiter geht. Ich finde weder die angegebene Motivation für ein Promotionsvorhaben noch den Zeitplan besonders außergewöhnlich.
Interessant - also ich assoziiere mit einer "erfolgreichen Diss" keine Durchschnaufphase. ;)

Wierus
Beiträge: 727
Registriert: 11.05.2009, 20:43
Status: Dr. phil.
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Entscheidungshilfe: schnelle öffentlich-rechtliche Promotion möglich?

Beitrag von Wierus » 20.04.2019, 23:17

flip hat geschrieben:
20.04.2019, 13:13
caipirinha11085 hat geschrieben:
19.04.2019, 11:36
Es gibt sehr viele Juristen, die aus denselben oder ähnlichen Erwägungen wie TE heraus erfolgreich ihre Promotion zum Abschluss bringen. Viele nehmen die Diss als willkommene Gelegenheit, nach dem ersten oder beiden Staatsexamen einmal durchzuschnaufen, bevor es weiter geht. Ich finde weder die angegebene Motivation für ein Promotionsvorhaben noch den Zeitplan besonders außergewöhnlich.
Interessant - also ich assoziiere mit einer "erfolgreichen Diss" keine Durchschnaufphase. ;)
Ich definitiv auch nicht. Eine Dissertation anzufertigen finde ich persönlich anspruchsvoller als das gesamte vorherige, dazu qualifizierende Studium (Master/Magister/Diplom).

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag