Seite 4 von 4

Re: Cum laude - enttäuscht

Verfasst: 05.10.2019, 12:21
von spirograph
...auf dein Nacken. Zumal sich mind drei Bundesländer um mich reißen und sich in ihren Verbeamtungs- und Schulleitungsangeboten gerade um mich batteln. Aber heija, bei Ehe, Verbeamtung und Bauspar...bin ich die Erste wo abrauscht.

Re: Cum laude - enttäuscht

Verfasst: 05.10.2019, 12:30
von flip
Ich sag ja, du darfst auf keinen Fall den öffentlichen Dienst verlassen. ;)

Re: Cum laude - enttäuscht

Verfasst: 05.10.2019, 13:28
von spirograph
...und für de Habil lass ich mich großzügig abordnen :-*

Re: Cum laude - enttäuscht

Verfasst: 05.10.2019, 16:57
von flip
Na, bis dahin sind bestimmt auch die Schlappen und Konzertbändchen abgelegt.

Re: Cum laude - enttäuscht

Verfasst: 05.10.2019, 17:14
von spirograph
...oh, man, so hart off-topic, aber heija: abgelegt sicher, aber nur für Schuhe aus Froschfotzenleder, n Breitling Chronometer und nem Fuchsschwanz an meiner Proletenschleuder. Das ist Fakt!

Re: Cum laude - enttäuscht

Verfasst: 09.10.2019, 15:54
von envasadas
spirograph hat geschrieben:
05.10.2019, 17:14
[...] für Schuhe aus Froschfotzenleder, [...]
"Froschfotzenleder, das ist das Froschfotzenleder.." Herrliche Erinnerung, danke dafür! :lol: made my day!

Re: Cum laude - enttäuscht

Verfasst: 09.10.2019, 22:27
von Wierus
spirograph hat geschrieben:
05.10.2019, 12:21
Zumal sich mind drei Bundesländer um mich reißen und sich in ihren Verbeamtungs- und Schulleitungsangeboten gerade um mich batteln.
"Insbesondere aufgrund ihres bemüht unprätentiösen Sprachstils machte die Bewerberin großen Eindruck auf die Kommission und bleibt den Kommissionsmitgliedern in lebhafter Erinnerung."

:mrgreen:

Re: Cum laude - enttäuscht

Verfasst: 11.10.2019, 14:18
von teilchenphysik196
Großartig :mrgreen:

Re: Cum laude - enttäuscht

Verfasst: 15.10.2019, 14:54
von Kusmar
Was ich noch erwähnen kann: In der Druckfassung habe ich kleinere Dinge abgeändert, die meine Betreuenden betreffen. Ich erwähne sie in meiner Dankesrede im Vorwort nicht namentlich, sondern als Teil des Projektteams. Und ich habe einige Verweise auf Fachbeiträge von ihnen entfernt. Diese kleinen Anpassungen ändern die Grundaussagen der Diss nicht, auch werden sie nicht einmal Fachleuten auffallen. Die einzigen, die es merken könnten, sind meine Betreuenden, die sich vielleicht zu wenig gewürdigt sehen. Falls sie mich darauf ansprechen, kann ich immer noch argumentieren, dass diese Anpassungen von Seiten des Verlages notwendig waren. Sehr wahrscheinlich werden sie aber nichts merken, und noch geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich bei mir melden werden. Diese Aktion ist eine kleine späte Rache meinerseits. Zwar total kindisch und unreif, aber es ist das, was sich machen lässt. Dabei bleibe ich immer noch im Rahmen des Tolerierbaren und niemand wird mir etwas vorwerfen können.

Re: Cum laude - enttäuscht

Verfasst: 17.10.2019, 19:45
von spirograph
Das hättsch och so gemacht. Um mir meine Arbeit zu re-claimen. Es ist und bleibt ja meine Arbeit und noch so nem Abrollen hätte ich die genauso bereinigt, Operation Nero, alles rausbrennen, was einen an die komischen Aktionen der Leute erinnert. Wenn ich mein Ding eingereicht habe und das irgendwann als Buchi rauskommt - äh, da schreibe ich manche Leute von vornherein nicht mit rein. Das weiß ich schon; die haben in meiner hochheiligen, erzeloquenten Schrift nüschts zu suchen, die können sich ma anne Füße fassen. Mir egal, ob die das lesen oder sich iwie damit befühlen. Es ist meine Arbeit und ich bestimme, was und wer da gedropt wird, pffff. Insofern: Haste Alles richtig gemacht! Ich raffe deinen kleinen Genie-weg-streich. :blume: