Konferenzteilnahmen: Finanzierung durch Lehrstuhl, Förderung?

... und die Fragen, die sich davor und dabei ergeben.
Neue Fragen bitte hierher.

Antworten
Radelmann
Neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 21.11.2018, 18:40
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Konferenzteilnahmen: Finanzierung durch Lehrstuhl, Förderung?

Beitrag von Radelmann » 21.11.2018, 18:51

Hallo,
ich bin seit einem Jahr als wiss. Mitarbeiter an einer Uni angestellt.
Im Vorstellungsgespräch kam auch zur Sprache, dass ich kumulativ promovieren soll innerhalb der Vertragslaufzeit (so war die Stelle auch ausgeschrieben).
Nun ergibt es sich, dass mein Prof. keinrerlei Kosten für seine Angestellten/Doktoranden übernimmt, die zu deren wissenschaftlichen Weiterbildung dienen, wie beispielsweise Konferenzteilnahmen.
Doch nach meinem Verständnis ist die Teilnahme an Konferenzen (sofern sie denn Fachlich ins Thema passen) ein wesentlicher Bestandteil, wenn man an einer Uni promoviert. Zum einen um sich thematisch auszutauschen und eben auch ein Netzwerk aufzubauen.
Von Freunden, die an anderen Universitäten ebenfalls als WiMi angestellt sind und kumulativ promovieren, weiß ich, dass ihnen die Kosten erstattet werden (insbesondere wenn sie Poster oder Beiträge einreichen).

Daher ist meine Frage, ob meine Erwartung, dass Kosten anteilig bis ganz eigentlich vom Fachbereich übernommen werden sollten so übertrieben ist?
Und gibt es eventuell Förderungen auch für wissenschaftliche Mitarbeiter, die eine halbe Stelle inne haben?
Denn ich möchte eigentlich ungern die Reisekosten und auch Konferenzgebühren vollsständig selbst übernehmen.
Zuletzt geändert von Sebastian am 22.11.2018, 17:33, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Betreff für die Suche ergänzt

Anzeige:

Dell
Beiträge: 175
Registriert: 28.04.2015, 16:39
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Konferenzteilnahmen

Beitrag von Dell » 21.11.2018, 21:25

Es wird sehr unterschiedlich gehandhabt. Deine Annahme würde also von Prof zu Prof mal als normal, mal als übertrieben gewertet. Sowohl für nationale als auch internationale Konferenzen habe ich alle 3 Varianten erlebt: "Ok, fahre ohne etwas zu präsentieren und schick mir die Rechnung für alle Ausgaben" über "Wenn du präsentierst und einen kleinen Teil der Kosten einwirbst zahle ich den Rest" bis "Naja, ich schon mal 50 Euro zu den 1500 Kosten zugeben".

Deshalb immer fragen wie es läuft bevor man sich bindet, falls einem Reisen wichtig sind.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag