"Fehler" im Gutachten in Prüfung aufzeigen?

... und die Fragen, die sich davor und dabei ergeben.
Neue Fragen bitte hierher.

Antworten
kal-el
Beiträge: 57
Registriert: 08.07.2014, 19:03
Status: angefangen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

"Fehler" im Gutachten in Prüfung aufzeigen?

Beitrag von kal-el » 17.06.2018, 16:34

Hallo,

meine Promotionsgeschichte war ja sehr wechselhaft;
letztendlich durfte bei jemanden aus der Nachbardisziplin schreiben und habe den Dr. [...] dann in 10 Monaten runtergeklopft.... :) (war nicht so leicht, wie es sich nun anhört).
Meine Betreuer sind "nicht vom Fach" bzw. in der Teildisziplin, in der ich geschrieben habe, nur in Überschneidungen zu ihren eigenen Gebieten beheimatet, was von vorne herein klar war. Nun ergibt sich aber die Situation, dass im Gutachten Kritik aufgeführt wird, die jemand, der in meiner Spezialisierung beheimatet wäre, so nicht üben würde.
Da ich mit der Note aber zufrieden bin bzw. ich ja weiß, dass ich froh sein kann, dass ich die Arbeit überhaupt schreiben / abgeben durfte, nehme ich das natürlich nun so hin (passt schon).
Nun steht aber die Disputation an und deshalb meine Frage:
kann ich dabei höflich auf die "Fehler" im Gutachten eingehen? Schließlich sind die Gutacher die Prüfer, ich möchte sie nicht bloßstellen,
aber es nagt schon an mir.... ich möchte zeigen, wie ich es gemeint habe, aber natürlich höflich bleiben.....
Praktisch habe ich nun auch das Problem, dass die gewünschte Art des Vortrags nicht zur Methode der Dissertation passt, was die Betreuer aber nicht erkennen.
Zuletzt geändert von Sebastian am 18.06.2018, 20:12, insgesamt 1-mal geändert.

Anzeige:

Sebastian
Admin
Beiträge: 1923
Registriert: 30.08.2006, 12:41
Status: Schon länger fertig
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal
Kontaktdaten:

Re: "Fehler" im Gutachten in Prüfung aufzeigen?

Beitrag von Sebastian » 17.06.2018, 21:18

Wenn der konkrete Ablauf bei Dir so ist wie bei mir, d.h. die Gutachten sind maximal theoretisch hochschulöffentlich, aber von den potentiell anwesenden weiteren Teilnehmern hat sie niemand gelesen.
Dann würde ich mir eine echte und direkte Auseinandersetzung an dieser Stelle verkneifen: Bloßgestellte Menschen reagieren im besten Fall professionell - und ansonsten tendenziell zu Deinem Nachteil. Und der Rest des Auditoriums (wenn es einen gibt) erkennt mangels Kenntnis der Gutachten nicht einmal das Problem.
Aus meiner Sicht wäre das höchste der Gefühle eine geeignete freundliche Andeutung oder ein alternativer Erklärungsversuch, auf die dann bei Interesse einer der Prüfer einsteigen kann, aber nicht muss. Wenn Du aber meinst, dass die Fehler irgendwo im wissenschaftlichen Glatteis liegen, dann kannst Du ein Einsteigen m.E. nicht erwarten.

Sebastian

Dell
Beiträge: 175
Registriert: 28.04.2015, 16:39
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: "Fehler" im Gutachten in Prüfung aufzeigen?

Beitrag von Dell » 17.06.2018, 21:49

Du kannst schon versuchen die Kritik aufzunehmen und zu verarbeiten. Das muss ja nicht in der Form sein die Prüfer 'bloßzustellen' sondern einfach zu zeigen, dass man die Kritik angenommen hat und sich Gedanken dazu gemacht hat.
Ich kenne die Details natürlich nicht, weswegen nachfolgendes vielleicht nicht zutrifft, aber nur mal als Denkanstoss:
Aus meiner Sicht sollte eine Dissertation nicht nur für eine Handvoll an Experten aus der Nische einer Subdisziplin verständlich sein. Wenn die Diss nicht für jemanden aus dem Fachgebiet verständlich ist, dann hat die Diss Lücken und du nimmst deine Leser nicht ordentlich mit.

flip
Beiträge: 1091
Registriert: 02.11.2012, 02:50
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: "Fehler" im Gutachten in Prüfung aufzeigen?

Beitrag von flip » 17.06.2018, 23:26

Hmm, also ich hatte in einem Gutachten damals auch einen Fehler und ehrlich gesagt habe ich das als Aufhänger für die Disputation genommen und habe dies explizit auch dort erklärt. Allerdings diplomatisch und ich kenne auch den Prof sehr gut. Deswegen hatte er mir das auch nicht übel genommen, sondern sich sogar gefreut, dass ich das im Detail noch einmal angesprochen hatte.

Kommt halt ziemlich stark auf das Verhältnis an. Im Zweifel diplomatisch umgehen.

caipirinha11085
Beiträge: 261
Registriert: 29.03.2016, 16:19
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: "Fehler" im Gutachten in Prüfung aufzeigen?

Beitrag von caipirinha11085 » 18.06.2018, 07:42

Mein Zweitkorrektor hat an meiner Diss auch für mich nicht nachvollziehbare Kritik geübt. Ich hätte es von selbst nicht angesprochen, hatte den Themenkomplex an sich aber in der Disputation gestreift. Er ging darauf ein und hat seine Kritik wiederholt, wodurch ich die Chance hatte, es aufzuklären (was ihn dann auch überzeugt hat).

Ich denke daher auch, dass der eleganteste Weg wäre, das Thema (nicht den Kritikpunkt selbst) in die Disputation einzubauen und dann auf seine Reaktion darauf zu warten. Wenn die nicht kommt, würde ich es gut sein lassen.

Kalypter
Beiträge: 6
Registriert: 01.06.2018, 09:04
Status: abgeschlossen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: "Fehler" im Gutachten in Prüfung aufzeigen?

Beitrag von Kalypter » 19.06.2018, 14:53

So lange die von den Gutachtern begangenen Fehler keine schwerwiegenden oder gar grundsätzlichen Aspekte Deiner Arbeit betreffen und möglicherweise zu einer Notenabstufung geführt haben, wäre ich mit solchen Vorwürfen in der Verteidigung sehr vorsichtig. Ich habe mal eine Disputatio als Zuschauer erlebt, die eigentlich ganz gut gelaufen wäre - hätte der Prüfling die Gutachter nicht immer wieder patzig auf angebliche Verständnisfehler hingewiesen (im Stile von "Sie haben das Kapitel anscheinend nicht richtig gelesen"). Durch so etwas entsteht leicht ein unangenehmes Raumklima, das man in einer Prüfungssitutation nicht haben will. Konzentriere Dich lieber auf die offensichtlichen Stärken und Schwächen Deiner Arbeit und mach Dir bewusst, dass einem in der Verteidigung normalerweise niemand "was Böses" will.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag