DV gibt kein Feedback - Trotzdem als Co-Autor erwähnen?

... und die Fragen, die sich davor und dabei ergeben.
Neue Fragen bitte hierher.

Denise
Beiträge: 9
Registriert: 21.01.2018, 21:09
Status: angefangen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

DV gibt kein Feedback - Trotzdem als Co-Autor erwähnen?

Beitrag von Denise » 11.06.2018, 20:11

Hallo zusammen,

ich bin total hin- und her gerissen und weiss jetzt garnicht mehr wie ich reagieren soll. Brauche einfach euer Feedback, eure Erfahrungen.

Ich hatte mit meinem DV ausgemacht, wenn ich ein wissenschaftliches Paper an eine Konferenz senden möchte, dass er es 7Tage im Voraus bekommt. Daran habe ICH mich gehalten. Ich bat ihn auch, mir dann dass korrigierte Paper max. 2 Tage vor dem Stichtag zurückzusenden, damit ich seine Korrekturen einarbeiten kann.

Natürlich hat er sich nicht gemeldet und zum Glück habe ich es geahnt und es selber so gut es geht korrigiert. Jetzt meine Frage: Muss ich ihn, obwohl er nicht einen Finger krumm gemacht hat für mein Paper, ihn trotzdem als Co-Autor erwähnen???

Sorry, für meine nicht so nette Ausdrucksweise aber ich bin echt sauer. Dass ich mein Paper 6 Tage vor dem offiziellen Abgabedatum fertig hatte, dafür musste ich echt auf einiges verzichten.

Wie sieht ihr denn das, bin ich jetzt ne Zicke oder habe ich recht? :-)

Danke für euer Feedback im Voraus.
Denise

Anzeige:

odomos
Beiträge: 16
Registriert: 04.02.2016, 16:45
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: DV gibt kein Feedback - Trotzdem als Co-Autor erwähnen?

Beitrag von odomos » 11.06.2018, 21:14

Dein DV wird dich doch wohl hoffentlich in deiner wissenschaftlichen Arbeit betreut haben und damit einen Anteil am Ergebnis haben, welches du auf der Konferenz präsentierst. Von daher sollte er imho auch als Co-Autor mit drauf.

Nomen Nescio
Beiträge: 1106
Registriert: 31.05.2018, 17:29
Status: Dr. No
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: DV gibt kein Feedback - Trotzdem als Co-Autor erwähnen?

Beitrag von Nomen Nescio » 11.06.2018, 21:49

odomos hat geschrieben:
11.06.2018, 21:14
Dein DV wird dich doch wohl hoffentlich in deiner wissenschaftlichen Arbeit betreut haben und damit einen Anteil am Ergebnis haben, welches du auf der Konferenz präsentierst. Von daher sollte er imho auch als Co-Autor mit drauf.
Angsichts des laufenden political correctness threads möchte ich dich in aller Höflichkeit bitten, nochmals zu überprüfen, welche deiner Annahmen über den Inhalt von "ein Paper", das @Denise "bei einer Konferenz einreichen" möchte, sich in ihrem Beitrag verifizieren lassen. Aus ihrer Formulierung über das Fingerkrümmungsverhalten ihres DV schliesse ich eher, dass es sich nicht um einem Teil ihrer Dissertation handelt, sehe aber eine hohe Irrtumswahrscheinlichkeit bei meiner Schlussfolgerung und halte deswegen diesbezüglich meine Klappe, was Ratschläge angeht.

@Denise Schliesst sich Zicke sein und Recht haben aus? :lol:
Trollschutzerklärung: Ich halte mich aus threads mit erhöhtem Trollpotential heraus. Im Fehlerfall möge der Troll bitte "NEIN, ich bin nicht einverstanden." drücken.

flip
Beiträge: 1052
Registriert: 02.11.2012, 02:50
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: DV gibt kein Feedback - Trotzdem als Co-Autor erwähnen?

Beitrag von flip » 11.06.2018, 21:50

odomos hat geschrieben:
11.06.2018, 21:14
Dein DV wird dich doch wohl hoffentlich in deiner wissenschaftlichen Arbeit betreut haben und damit einen Anteil am Ergebnis haben, welches du auf der Konferenz präsentierst. Von daher sollte er imho auch als Co-Autor mit drauf.

Nö. Wenn er nichts gemacht hat, kommt er auch nicht drauf.
Betreuung ist sein Job, das schließt keinen forschungstechnischen Mehrwert ein.

Denise
Beiträge: 9
Registriert: 21.01.2018, 21:09
Status: angefangen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: DV gibt kein Feedback - Trotzdem als Co-Autor erwähnen?

Beitrag von Denise » 11.06.2018, 22:04

flip hat geschrieben:
11.06.2018, 21:50
odomos hat geschrieben:
11.06.2018, 21:14
Dein DV wird dich doch wohl hoffentlich in deiner wissenschaftlichen Arbeit betreut haben und damit einen Anteil am Ergebnis haben, welches du auf der Konferenz präsentierst. Von daher sollte er imho auch als Co-Autor mit drauf.

Nö. Wenn er nichts gemacht hat, kommt er auch nicht drauf.
Betreuung ist sein Job, das schließt keinen forschungstechnischen Mehrwert ein.
Hallo, an diesem Paper hat mein DV mich nicht unterstützt ABER das Program Committee der Konferenz kennt die Uni an der ich bin und ich vermute somit auch meinen DV. Könnte ich mir nun mit der Nichterwähnung ein Eigentor schiessen?

timson
Beiträge: 3
Registriert: 04.10.2016, 22:35
Status: Entwurf fertig
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: DV gibt kein Feedback - Trotzdem als Co-Autor erwähnen?

Beitrag von timson » 11.06.2018, 22:21

Na aber wie du das machst! Ich gehe davon aus, dass dir dein DV dein Gehalt zahlt sowie einen Arbeitsplatz zur Verfügung stellt. Auch dies ist Unterstützung meiner Meinung nach. Vergiss auch nicht, dass dein DV vermutlich ein viel beschäftiger Prof. ist und ein Konferenzpaper zwar eine gewisse Außenwirkung hat, aber eben doch nicht erste Priorität ist.
So wie du es beschreibst, ist dies wohl dein erstes Paper für eine Konferenz. Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass du am besten die Organisatoren der Konferenz höflich um eine Verlängerung der Deadline bittest. Hat zumindest bei mir immer funktioniert, weil viele die Deadline nicht einhalten und es sich ein Organisator einer solchen Konferenz auch nicht leisten kann, seine "Gäste" zu vergraulen.

flip
Beiträge: 1052
Registriert: 02.11.2012, 02:50
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: DV gibt kein Feedback - Trotzdem als Co-Autor erwähnen?

Beitrag von flip » 11.06.2018, 22:22

Nein, warum?
Weil du in der Lage bist eigenständig zu forschen? :D

Nomen Nescio
Beiträge: 1106
Registriert: 31.05.2018, 17:29
Status: Dr. No
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: DV gibt kein Feedback - Trotzdem als Co-Autor erwähnen?

Beitrag von Nomen Nescio » 11.06.2018, 22:56

timson hat geschrieben:
11.06.2018, 22:21
Na aber wie du das machst! Ich gehe davon aus, dass dir dein DV dein Gehalt zahlt sowie einen Arbeitsplatz zur Verfügung stellt.
You made my day!
Trollschutzerklärung: Ich halte mich aus threads mit erhöhtem Trollpotential heraus. Im Fehlerfall möge der Troll bitte "NEIN, ich bin nicht einverstanden." drücken.

Denise
Beiträge: 9
Registriert: 21.01.2018, 21:09
Status: angefangen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: DV gibt kein Feedback - Trotzdem als Co-Autor erwähnen?

Beitrag von Denise » 11.06.2018, 23:08

timson hat geschrieben:
11.06.2018, 22:21
Na aber wie du das machst! Ich gehe davon aus, dass dir dein DV dein Gehalt zahlt sowie einen Arbeitsplatz zur Verfügung stellt. Auch dies ist Unterstützung meiner Meinung nach. Vergiss auch nicht, dass dein DV vermutlich ein viel beschäftiger Prof. ist und ein Konferenzpaper zwar eine gewisse Außenwirkung hat, aber eben doch nicht erste Priorität ist.
So wie du es beschreibst, ist dies wohl dein erstes Paper für eine Konferenz. Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass du am besten die Organisatoren der Konferenz höflich um eine Verlängerung der Deadline bittest. Hat zumindest bei mir immer funktioniert, weil viele die Deadline nicht einhalten und es sich ein Organisator einer solchen Konferenz auch nicht leisten kann, seine "Gäste" zu vergraulen.
Hallo Timson,
nein ich beziehe kein Gehalt und einen Arbeitsplatz erhielt ich von ihm auch nicht. Ich bin zwar Promotionsstudentin aber mein Gehalt bezahlt ein anderes Unternehmen :-) Ich glaube trotzdem, dass Du Recht hast und er ein beschäftigter Prof ist. Aber was ich nicht verstehe, er hat mir unter einem 4 Augengespräch zugesagt, mein Paper zu lesen. Naja, ich kann nur noch annehmen, dass mein Paper so schlecht war, dass er es nicht korrigieren möchte. Alles ander macht keinen Sinn mehr. Ich werde wohl oder übel ihn erwähnen :-/

timson
Beiträge: 3
Registriert: 04.10.2016, 22:35
Status: Entwurf fertig
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: DV gibt kein Feedback - Trotzdem als Co-Autor erwähnen?

Beitrag von timson » 11.06.2018, 23:13

Gut, dann schwindet die Daseinsberechtigung als Co-Autor natürlich ;)
Nichtsdestotrotz solltest du erst einmal um eine Verlängerung bitten. Normalerweise bekommt man eine Woche ohne große Diskussion. Solltest du die Verlängerung haben, teil dies ruhig deinem DV mit und bitte Ihn nochmals um sein Feedback. Erfahrungsgemäß liest er das Paper dann, je näher die "reale" Deadline kommt.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag