Online- oder Print-Veröffentlichung?

... und die Fragen, die sich davor und dabei ergeben.
Neue Fragen bitte hierher.

Antworten
Giraffe
Beiträge: 3210
Registriert: 18.02.2011, 09:25
Status: Dr.-Giraffe
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Online- oder Print-Veröffentlichung?

Beitrag von Giraffe » 15.05.2018, 15:31

Hallo zusammen,
meine Promotionsordnung sieht zwei Möglichkeiten der Veröffentlichung vor: über den Hochschulserver oder Print mit ISBN. Online geht natürlich schnell und es entstehen nur geringe Kosten für die Ausdrucke, die ich mitabgeben muss. Print müsste ich den Druck bezahlen, aber es gibt ja auch etwas von VG Wort. Wie macht ihr das denn? Freue mich auf eure Meinung! :blume:

praktikum
Beiträge: 335
Registriert: 13.02.2016, 05:35
Status: abgeschlossen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Online- oder Print-Veröffentlichung?

Beitrag von praktikum » 15.05.2018, 19:53

Giraffe hat geschrieben:Hallo zusammen,
meine Promotionsordnung sieht zwei Möglichkeiten der Veröffentlichung vor: über den Hochschulserver oder Print mit ISBN. Online geht natürlich schnell und es entstehen nur geringe Kosten für die Ausdrucke, die ich mitabgeben muss. Print müsste ich den Druck bezahlen, aber es gibt ja auch etwas von VG Wort. Wie macht ihr das denn? Freue mich auf eure Meinung! :blume:
Ich kenne das so, dass man sowieso als PDF und Bibliotheksexemplare abgibt. Also steht die Arbeit in der Bibliothek und wird normalerweise auch online gestellt, weil viele Bibliotheken online abrufbar sind. Ob die Bibliothek oder Server uneingeschränkten Zugang hat oder nur aus dem Uninetz geht, kommt wohl auf die Uni an.

Die andere Vorgehensweise ist auch gut, aber eigentlich sind das unnötige Kosten. Im Endeffekt bestellt sowieso kein anderer Forscher eine gedruckte Doktorarbeit. Da ruft man eher noch vor Ort an und laesst es sich per Mail schicken.

Streptokokkus
Beiträge: 962
Registriert: 30.06.2016, 18:40
Status: Dr. Streptokokkus
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Online- oder Print-Veröffentlichung?

Beitrag von Streptokokkus » 15.05.2018, 21:50

Mir wurde vom Verlag erklärt, dass ich an der VG-Wort-Ausschüttung nur teilnehmen kann, wenn ich zuerst nur eine Print-Veröffentlichung mache. Da es für mich bedeutet, dass dafür ein paar wenige Exemplare mehr drucken muß als ich es sonst tun würde, sich also die Kosten im Rahmen halten, werde ich so vorgehen.

praktikum
Beiträge: 335
Registriert: 13.02.2016, 05:35
Status: abgeschlossen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Online- oder Print-Veröffentlichung?

Beitrag von praktikum » 16.05.2018, 15:31

Streptokokkus hat geschrieben:Mir wurde vom Verlag erklärt, dass ich an der VG-Wort-Ausschüttung nur teilnehmen kann, wenn ich zuerst nur eine Print-Veröffentlichung mache. Da es für mich bedeutet, dass dafür ein paar wenige Exemplare mehr drucken muß als ich es sonst tun würde, sich also die Kosten im Rahmen halten, werde ich so vorgehen.
Ich bin mir nicht sicher, ob diese Information 100% richtig ist. Im Endeffekt kann sich aber vorher jeder selber überlegen, ob sich das Ganze angesichts des Zusatzaufwands wirklich lohnt.

mm42
Beiträge: 154
Registriert: 05.11.2016, 15:46
Status: abgeschlossen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Online- oder Print-Veröffentlichung?

Beitrag von mm42 » 17.05.2018, 14:32

Ich habe ohne Recherche für meine Diss-Publikation den Verlag genommen, wo auch einige Kollegen zuvor schon veröffentlicht hatten, und wo mir das Ergebnis "buchtechnisch" gut gefiel. Außerdem war das Verlagsgebäude in der Nähe, so dass ich sogar ein/zwei persönliche Gespräche wegen typografischer Details mit einem Verlagsmitarbeiter führen konnte.

Dieser Verlag hat neben dem gedruckten Buch auch immer noch eine elektronische Variante auf einem öffentlichen Server bereitgestellt. Durch die elektronische Veröffentlichung wird man vielleicht etwas öfters zitiert, aber manche Leute schätzen es vielleicht auch, mal ein Buch mit dem eigenen Namen in der Hand zu halten und im Bekannten- und Kollegen-Kreis verschenken zu können. Die Bereitstellung der elektronischen Variante hat allerdings noch einige Stunden Arbeit verursacht, weil man dazu eine Datei im PDF/A-Format (speziell für Langzeit-Archivierung geeignet, es müssen z.B. alle verwendeten Schriftarten in der PDF-Datei enthalten sein) abliefern muss.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag