Verlagsfrage Neuere deutsche Literaturwissenschaftsfrage Neuere deutsche Literaturwissenschaft

... und die Fragen, die sich davor und dabei ergeben.
Neue Fragen bitte hierher.

Antworten
Babs
Beiträge: 3
Registriert: 20.02.2018, 17:52
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Verlagsfrage Neuere deutsche Literaturwissenschaftsfrage Neuere deutsche Literaturwissenschaft

Beitrag von Babs » 22.02.2018, 19:01

Hallo zusammen,

ich habe meine Disputation hinter mir und suche nun einen Verlag für meine Diss im Bereich NdL.

Ich weiß, dass das Thema schon öfter hier aufkam, leider konnte ich die alten Threads nicht kommentieren. Daher ein neuer Thread.

Ich habe bereits Zusagen von Narr, Königshauses & Neumann und V&R unipress. Bei Letztgenanntem könnte ich eventuell in einer Reihe erscheinen. Winter und Transcript haben ebenfalls Interesse.

Ich hatte hier gelesen, dass eine gute Reihe wichtiger sei als der Verlag. Außerdem hieß es, dass Narr (nach De Gruyter) am besten sei. Die Sache ist: Ich habe ehrlich gesagt noch nie von Narr gehört und eher Winter als besonders renommiert wahrgenommen. Wie seht ihr das?

Außerdem: K&N hat mir bisher preislich das beste Angebot gemacht, allerdings habe ich über den Verlag sowohl Positives wie Negatives bezüglich der Reputation gehört. Außerdem würde ich dort wohl nicht in einer Reihe erscheinen. Könnt ihr was zu K&N bezüglich der Reputation sagen?

Vielen Dank für eure Tipps!

Anzeige:

Zwonk
Beiträge: 7760
Registriert: 28.04.2013, 14:13
Status: Dr. Zwonk
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Verlagsfrage Neuere deutsche Literaturwissenschaftsfrage Neuere deutsche Literaturwissenschaft

Beitrag von Zwonk » 23.02.2018, 07:19

Hallo Babs,

ich finde, die Frage ist so nicht zu beantworten. "Was ist der beste Verlag?" lässt sich nur klären, wenn man weiß, wie Deine weitere Planung aussieht. Hast Du noch universitäre Ambitionen etc.? Mir sind die Entscheidungsdimensionen für die Beantwortung der Frage nicht ganz klar - Du hast hier nur Reputation genannt. Gibt es noch weitere?

Viele Grüße

Zwonk

Babs
Beiträge: 3
Registriert: 20.02.2018, 17:52
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Verlagsfrage Neuere deutsche Literaturwissenschaftsfrage Neuere deutsche Literaturwissenschaft

Beitrag von Babs » 23.02.2018, 16:31

Hallo Zwonk,

mir geht es tatsächlich in erster Linie um die Reputation - alle anderen Aspekte wie Preis, Vermarktung oder Dauer bis zum Erscheinungstermin kann ich ja dem Autorenvertrag entnehmen oder ggf. einfach beim Verlag nachfragen.

Ich strebe zwar keine direkte Unikarriere an, ich werde aber weiterhin im Bereich Literatur/Literaturwissenschaft tätig sein, daher ist mir die Reputation wichtig.

Inzwischen haben sich übrigens auch der Narr Verlag und Böhlau gemeldet - sie haben ebenfalls Interesse an einer Veröffentlichung.

Ich weiß, dass jeder sicherlich eine etwas andere Meinung hat und dass es schwierig ist, aber ich würde mich wahnsinnig über eine Art Rangliste freuen, etwa so:

1) Narr
2) Winter
3) Böhlau

Vielen Dank im Voraus.
Zuletzt geändert von Babs am 24.02.2018, 15:59, insgesamt 1-mal geändert.

Green Goddess
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Verlagsfrage Neuere deutsche Literaturwissenschaftsfrage Neuere deutsche Literaturwissenschaft

Beitrag von Green Goddess » 24.02.2018, 12:39

Nun denn, wenn es dich erfreut:
1) Narr
2) Winter
3) Böhlau

Im Ernst, vielleicht solltest du sagen, was du unter Reputation verstehst? Reputation unter Autoren? im engeren Fachbereich? im weiter gefassten? im "Massenmarkt"?
Ansonsten besteht die Gefahr, in der Situation des Physikers zu landen, der zu seinem Werk "Elementary Particle Theory" die Verlagsrückmeldung bekam: "Für unsere Zielgruppe ist 'elementary' nicht verkaufsfördernd, ändern sie den Titel in 'Advanced Particle Theory', und wir sind im Geschäft!"
Nichts für ungut, aber Rep. für sich sagt wenig ohne qualifier.

mantor
Beiträge: 193
Registriert: 13.02.2014, 18:09
Status: Abgeschlossen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Verlagsfrage Neuere deutsche Literaturwissenschaftsfrage Neuere deutsche Literaturwissenschaft

Beitrag von mantor » 24.02.2018, 15:41

Erst einmal: Alle Verlage sind gut bzw. haben ein gutes Renommee. Falsch machen kannst Du da nichts.

Die Frage, welcher Verlag jetzt tatsächlich "passend" für Dich ist, ist schwer zu beantworten, da es auf das Thema der Diss. ankommt. Ich verbinde Narr bspw. eher mit theaterwissenschaftlichen und sprachwissenschaftlichen Arbeiten; Böhlau eher mit literaturhistorischen und (im weitesten Sinne) kulturwissenschaftlichen Arbeiten; Winter auch eher literarhistorisch. Ob es also "passt", müsstest Du vom Thema Deiner Arbeit abhängig machen. Dazu genügt oftmals ein Blick ins Verlagsprogramm.

Babs
Beiträge: 3
Registriert: 20.02.2018, 17:52
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Verlagsfrage Neuere deutsche Literaturwissenschaftsfrage Neuere deutsche Literaturwissenschaft

Beitrag von Babs » 24.02.2018, 15:57

@ Green Goddess: Ich meine selbstverständlich die Reputation in meinem Fachbereich (deshalb hatte ich schon in den Titel des Threads geschrieben, dass ich im Bereich NdL promoviert habe), den Massenmarkt wird meine Dissertation schließlich kaum interessieren.

@ Mentor: Vielen Dank für deine Antwort - das hilft mir schon mal sehr weiter!

P.S.: Ich weiß, der Titel des Threads ist verwirrend. Hatte ich auf dem Handy geschrieben und vor dem Absenden leider nicht gesehen, dass da etwas gedoppelt wurde...

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag