Aus Kumulative Diss zukünftige CfP zu Konferenzen erstellen

... und die Fragen, die sich davor und dabei ergeben.
Neue Fragen bitte hierher.

Antworten
Denise
Beiträge: 9
Registriert: 21.01.2018, 21:09
Status: angefangen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Aus Kumulative Diss zukünftige CfP zu Konferenzen erstellen

Beitrag von Denise » 28.01.2018, 23:22

Hallo zusammen,

die einfachsten Dinge scheinen nicht immer einfach zu sein ....

Da meine Diss in 5 kumulativen Papern à 20 Seiten eingeteilt ist, habe ich natürlich mir die Arbeit gemacht und mich dafür digital vorbereitet. D.h. 5 Ordner erstellt und dazu die jeweiligen Namen vergeben. Diss_kum_1, Diss_kum_2 usw. Jetzt habe ich inzwischen mein 3. Call for Paper (CfP) bei einer Konferenz eingereicht und somit 3 unterschiedliche Latex_Templates benutzt. Das bedeutet, pro Konferenz muss man das jeweilige geforderte Latex_Template herunterladen und benutzten.

Was mich nun beschäftigt ist, in welcher Vorlage soll ich nun meine gesamte Diss eigentlich schreiben? :shock: Angenommen ich bin mit meiner Diss_kum_1 fertig und soll nun aus dieser für eine Konferenz mit einer ganz anderen Vorlage ein CfP erstellen. Dann müsste ich ja mein gesamtes Dokument (Diss_kum_1) für die Komferenz umformatieren. Meine DM meinte, ich solle das selber entscheiden :roll:

Ich hoffe, dass ihr mir folgen könnt und ich es jetzt nicht übertrieben habe :-)

Wie organisiert ihr euch? Habt ihr mir Tipps? Wäre super dankbar, vielleicht übertreibe ich jetzt auch aber ich sehe gerade den Wald voller Bäume nicht :stressed:

Lieben Dank an Alle, die mir antworten,
Denise

itsme
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Aus Kumulative Diss zukünftige CfP zu Konferenzen erstellen

Beitrag von itsme » 29.01.2018, 08:31

Denise hat geschrieben:
Wie organisiert ihr euch? Habt ihr mir Tipps? Wäre super dankbar, vielleicht übertreibe ich jetzt auch aber ich sehe gerade den Wald voller Bäume nicht :stressed:
Lösung A: Texte für die Konferenzen/Gesamtdokument eigentlich unformatiert schreiben (also nur mit allgemeinen Latex-markierungen, die in allen Dokumentenklassen gleich sind), dann "leere" Dokumente nur mit Präambel für die einzelnen Konferenzen und das Gesamtdokument ohne den eigentlichen Text erstellen und .tex-Dateien mit Text mit /input einbinden. Ergebnis müsste ein einheitlich formatiertes Dokument sein.

Lösung B: Texte für Konferenzen formatiert erstellen, genauso Rahmendokument. Pdfs mit /include einbinden. Sieht am Ende ein bisschen uneinheitlich aus, aber erzeugt das "feeling" für kumulative Diss, da mit den verschiedenen Formaten die verschiedenen Konferenzen wieder aufleben.

Ich persönlich würde wahrscheinlich Lösung B nehmen und darauf achten, dass sich der Rahmentext deutlich abhebt, so dass der Leser weiss "Aha! Hier ist Rahmentext. Hier ist jetzt Konferenz A."

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag