Rechte von Supervisor - oder der Kampf um den rechtmäßigen Platz in der Autoreniste

Discupio
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Rechte von Supervisor - oder der Kampf um den rechtmäßigen Platz in der Autoreniste

Beitrag von Discupio »

na gut, dann würde es bedeuten, dass ich bei allen Folgeprojekten, die auf meinen Daten basieren und publiziert werden, als erst Autor stehe?

Das wird auch niemals passieren.

Aber gut ich habe ja schon gesagt, dass ich verstanden habe, dass so ein Vorgehen Usus ist. Mir ist nur in diesen Zusammenhang wichtig zu wissen ob ich Promovieren kann oder nicht und diese Antwort wurde ja auch beantwortet.
Agriwis
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Rechte von Supervisor - oder der Kampf um den rechtmäßigen Platz in der Autoreniste

Beitrag von Agriwis »

Ich glaube das hängt doch sehr vom Fach ab. In den NaWis ist der Ideengeber doch meist eher letztautor und das ist ja durchaus auch ein attraktiver Platz. Halt die Person die die Idee hatte, das Geld gegeben hat und das ganze gemanaget.
Erstautor ist meist der, der das ganze ausgeführt und geschrieben hat.
Daher finde ich steht der TE diese wahrscheinlich zu und ich kann nicht ganz nachvollziehen warum der Betreuer nicht die letztautorenschaft möchte. Für die Habilitation ist diese doch genauso wichtig, oder nicht?
Einen Tipp geben wie man in dieser Situation jetzt vorgehen sollte, will ich aber nicht.
Green Goddess
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Rechte von Supervisor - oder der Kampf um den rechtmäßigen Platz in der Autoreniste

Beitrag von Green Goddess »

Es hängt nicht nur vom Fach ab, auch davon, wer oder was "besagte andere Person" ist. Es macht wohl einen praktischen Unterschied, ob der Institutsleiter vor 4 Jahren einen Förderantrag für den Abschluss seines Lebenswerks gestellt hatte, oder ob eine WIMA ein "Schreiben sie doch bitte hierzu noch einen DFG-Antrag, bevor sie in ihr Diss-Thema driften." aufgedrückt bekam. Aber egal, da TE meint, dies bräuchte uns nicht zu belasten. ... und falls die Veröffentlichung in grossen Teilen deckungsgleich mit dem Diss-Thema des TE ist, kann es wohl einen Unterschied machen, wie die Reihenfolge der Autorinnen gestaltet ist. ABer auch egal, da ... s.o. .
Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag