Dissertation unter altem Namen veröffentlichen möglich?

... und die Fragen, die sich davor und dabei ergeben.
Neue Fragen bitte hierher.

Antworten
Jeanna
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Dissertation unter altem Namen veröffentlichen möglich?

Beitrag von Jeanna » 22.09.2017, 14:12

Hallo,

hier gab es schon mal ähnliche Themen, die aber ganz schnell off topic wurden. Mich interessiert die folgende Frage: Muss man seine Diss unter dem Namen veröffentlichen, der im Personalausweis steht?

Hintergrund ist, dass ich geheiratet und meinen Nachnamen geändert habe, meine wissenschaftliche Karriere mit der Veröffentlichung der Diss abgeschlossen sein wird und ich der Einheitlichkeit wegen alle Veröffentlichungen gerne unter einem Namen führen würde: Meinem alten Nachnamen, wie meine bisherigen Publikationen auch. Kennt sich jemand aus? Gibt ja immerhin genug Autoren, die noch abstrakter unter Pseudonym publizieren, wenn auch nicht im wissenschaftlichen Bereich...

Ganz super wäre es, wenn die Diskussion nicht in ein Für und Wider im Hinblick auf Namensänderungen abdriften könnte, Dankeschön! :blume:

Anzeige:

Green Goddess
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Dissertation unter altem Namen veröffentlichen möglich?

Beitrag von Green Goddess » 22.09.2017, 14:46

Falls es an deiner promovierenden Uni ein Prüfungsamt gibt oder gar eine Abt. für Promotionsangelegenheiten, sollte dies deine erste Anlaufstelle sein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass du "der erste derartige Fall" sein solltest.

Es gibt durchaus auch im wissenschaftlichen Bereich Veröffentlichungen unter Pseudonym, das mir geläufigste ist "Nicolas Bourbaki", ein Kollektivpseudonym einer Grupee vorwiegend franz. Mathematiker, deren bekanntestes Mitglied J. Diedonne war, der Protagonist von "Nieder mit Euklid! - Tod den Dreiecken!" ;) (Trivia: Als Arbeitsstätte von N.B. wurde die Universität von Nancago angegeben, ein Konstrukt aus Nancy und Chicago, wo die meisten der Mitglieder arbeiteten.)

Bzgl. "Pseudonym-Diss" bin ich überfragt. :(

caipirinha11085
Beiträge: 251
Registriert: 29.03.2016, 16:19
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Dissertation unter altem Namen veröffentlichen möglich?

Beitrag von caipirinha11085 » 23.09.2017, 09:37

Ich denke auch, dass man das einerseits mit der Fakultät abklären muss und andererseits mit dem Verlag. Ich wurde jedenfalls von meinem Verlag gefragt, ob ich unter echtem Namen oder Pseudonym veröffentlichen möchte, daher muss es ja irgendwie möglich sein.

Sebastian
Admin
Beiträge: 1902
Registriert: 30.08.2006, 12:41
Status: Schon länger fertig
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dissertation unter altem Namen veröffentlichen möglich?

Beitrag von Sebastian » 25.09.2017, 01:39

Für die Verlage ist die Publikation unter Pseudonym - das wäre das Führen eines Geburtsnamens m.E. - sicher kein Problem.
Für die Fakultät könnte es eines sein, wenn dadurch die Zuordnung der Arbeit zum Prüfling erschwert würde. Allerdings geht es ihr ja bei der Veröffentlichung primär um die Überprüfbarkeit der Arbeit durch die "Wissenschaftsgemeinde", für die der Name überhaupt keine Rolle spielt.
Und es kann ja auch umgekehrt passieren, dass sich der Name des Prüflings nach Einreichung und mündlicher Prüfung, aber eben vor der Veröffentlichung ändert, wo dann selbstverständlich der neue Name (oder der wiedererlangte Geburtsname!) auf dem Titelblatt erscheinen soll, obwohl in den Protokollen ein anderer steht.
Ich würde allerdings auch vorher bei der zuständigen Stelle (Fakultät, Prüfungsamt ...) nachfragen, damit nicht nachher noch Deine Urheberschaft in Zweifel gezogen wird.
Viel Erfolg!
Sebastian

Jeanna
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Dissertation unter altem Namen veröffentlichen möglich?

Beitrag von Jeanna » 25.09.2017, 12:22

Vielen lieben Dank für die sehr hilfreichen Tipps! Ich werde mich auf jeden Fall mal erkundigen. Ich war mir nicht mal sicher, ob allein die Nachfrage dort evtl. schon lächerlich sein könnte, daher die Frage hier. :oops:

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag