Ehemaligem Betreuer Exemplar der unveröff. Arbeit geben?

... und die Fragen, die sich davor und dabei ergeben.
Neue Fragen bitte hierher.

Antworten
Rosen78
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Ehemaligem Betreuer Exemplar der unveröff. Arbeit geben?

Beitrag von Rosen78 » 21.03.2017, 17:01

Hallo in die Runde!
Habe vor drei Monaten eingereicht und frage mich, ob ich nun einem ehemaligen Betreuer ein Exemplar zukommen lassen sollte. Was denkt Ihr?
Zuletzt geändert von Rosen78 am 25.07.2017, 15:53, insgesamt 2-mal geändert.

Anzeige:

Jucy
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Ehemaligem Betreuer Exemplar der unveröff. Arbeit geben?

Beitrag von Jucy » 21.03.2017, 21:12

Hallo!
Wieso wartest du nicht bis zur Veröffentlichung? So ein "richtiges" Exemplar mit persönlicher Widmung macht doch etwas mehr her... Und du kommst auch in keine Bedrouillen...
Und natürlich: Glückwunsch zur Einreichung :blume:
jucy

ROADTIME
Beiträge: 7
Registriert: 09.05.2015, 17:42
Status: Arbeit abgegeben
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Ehemaligem Betreuer Exemplar der unveröff. Arbeit geben?

Beitrag von ROADTIME » 22.03.2017, 14:47

Hallo Rosen78,

Ich persönlich sehe da gar kein Problem, eine Vorab-Version der Dissertation jemandem zu geben, der sich fachlich damit auseinandergesetzt hat. Ich selber wurde von meinem Doktorvater aufgefordert, auch auf diese Weise den akademischen Dialog zu suchen. Außerdem habe ich Aussagen von Interviewpartnern in meiner Arbeit und musste diesen Personen auch ein Exemplar der Arbeit für die endgültige Druckfreigabe schicken. Es ist ja Dein geistiges Eigentum und diemweitergabe an einzelne Personen ist ja keine Vor-Veröffentlichung.


Viele Grüße

ROADTIME

caipirinha11085
Beiträge: 249
Registriert: 29.03.2016, 16:19
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Ehemaligem Betreuer Exemplar der unveröff. Arbeit geben?

Beitrag von caipirinha11085 » 23.03.2017, 10:18

Ich würde auch auf die Veröffentlichung warten und dann mit einer Widmung zukommen lassen.
Falls du die Veröffentlichung nicht abwarten möchtest, würde ich zumindest warten, bis die Arbeit begutachtet wurde und verteidigt ist, vielleicht sogar bis du den Verlagsvertrag in der Tasche hast.

Umgekehrt gefragt: Was wär denn der Vorteil davon, der Person nach Einreichung aber noch vor Begutachtung ein Exemplar zukommen zu lassen? Er kann dir ja nun keinen Input mehr geben, den du einbauen könntest.

Jucy
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Ehemaligem Betreuer Exemplar der unveröff. Arbeit geben?

Beitrag von Jucy » 25.03.2017, 06:49

Er kann dir ja nun keinen Input mehr geben, den du einbauen könntest.
Genau das würde ich auch vermeiden wollen, wenn die Arbeit bereits zur Begutachtung eingereicht ist. Das verunsichert nur. Daher würde ich auf das End-Exemplar warten.
:blume:

Egon
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Ehemaligem Betreuer Exemplar der unveröff. Arbeit geben?

Beitrag von Egon » 30.03.2017, 11:36

Ich würde ihm ein veröffentlichtes Exemplar mit persönlicher Danksagung geben. Alles andere wirkt "halb".

Rosen78
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Ehemaligem Betreuer Exemplar der unveröff. Arbeit geben?

Beitrag von Rosen78 » 03.04.2017, 19:28

Hallo!!
Vielen Dank für Eure Antworten.
Ja, zu dem Schluss bin ich auch gekommen. Ich werde ein signiertes offizielles Exemplar abgeben!

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag