Expose abgegeben, Prof meldet sich nicht und ...

... und die Fragen, die sich davor und dabei ergeben.
Neue Fragen bitte hierher.

zombie777
Beiträge: 56
Registriert: 02.10.2014, 22:54
Status: schon länger fertig
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Expose abgegeben, Prof meldet sich nicht und ...

Beitrag von zombie777 » 18.02.2017, 14:10

AGH hat geschrieben:Ich schließe mich alibaba2 und Dell zu 100% an!
Ich nur teilweise.

Das Verhalten des TE war bestimmt übergriffig, dem stimme ich natürlich zu. Ich kann aber verstehen, was ihn dazu bewegt hat.

Wenn der DV sich so seit einer Weile verhält, würde ich an seiner Stelle auf jeden Fall den Betreuer wechseln wollen. Ich bin zwar schon länger fertig, hatte aber während der Promotion identische Probleme mit meinem DV und wenn ich zurückblicke, bereue ich, dass ich nicht gewechselt habe. Das hätte mir so viel Stress gespart! Wenn man auf jemanden angewiesen ist, der eine Ewigkeit auf seine Rückmeldung warten lässt, ist das einfach extrem frustrierend.

Angenommen natürlich, dieses Problem besteht schon länger, ist keine Ausnahmesituation.

Anzeige:

alibaba2
Beiträge: 16
Registriert: 31.01.2017, 07:31
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Expose abgegeben, Prof meldet sich nicht und ...

Beitrag von alibaba2 » 19.02.2017, 08:34

Ich kann aber verstehen, was ihn dazu bewegt hat.
Das kann ich auch. Ändert aber leider nichts daran, dass der Weg, der gewählt wurde, nicht zielführend bzw übergriffig ist.

Prinzipiell hätte ich auch einen Betreuerwechsel vorgeschlagen, aber da der/die TE unbedingt an dieser Uni promovieren möchte, halte ich das für schwierig - mir ist zumind. in meinem persönlichen Umfeld kein Fall bekannt, bei dem der DV "institutsintern" getauscht wurde und das dem Doktoranden nicht zum Nachteil gereicht ist. Soweit ich sehe, hinterlässt man da immer verbrannte Erde...wenn sich überhaupt jemand im Institut bereit erklärt, die Arbeit zu betreuen.

Generell hast du natürlich Recht: DV wechseln oder das Problem klären und dann ggf. die Konsequenzen ziehen wäre wohl das Beste.

caipirinha11085
Beiträge: 249
Registriert: 29.03.2016, 16:19
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Expose abgegeben, Prof meldet sich nicht und ...

Beitrag von caipirinha11085 » 19.02.2017, 15:21

Mir ist noch nicht ganz klar, ob der Prof. dich offiziell schon als Doktoranden angenommen hat oder nicht. Denn offenbar hängt es ja von dem Exposé ab, ob du überhaupt den Antrag auf Aufnahme als Doktorand an deiner Fakultät stellen kannst. Üblicherweise gibt man aber doch das offiziell in der Promotionsordnung vorgeschriebene Exposé erst nach Aufnahme als Doktorand ab (... sonst würde die Promotionsordnung ja nicht greifen..).
Nach deiner Schilderung klingt es nach einem Exposé, bei dem du dich erst einmal bei dem Prof bewirbst. Oder?

maxmin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Expose abgegeben, Prof meldet sich nicht und ...

Beitrag von maxmin » 05.08.2017, 17:11

Hallo zusammen,

zu den Beiträgen zuvor:
Ich sollte das Expose als eine Art Themenvorschlag presentieren. Zudem sollte ich bereits ein Paper veröffentlicht haben, damit das Gremium an meiner konsequenten Vorgehensweise überzeugt ist.

Seit dem ist viel Zeit vergangen und ich möchte mich bei euch für eure Tipps bedanken. Ich bin durchaus kein Stressmacher wie es hier viele hier meinen. Der Vertrag meines DVs war wohl an meiner Wunschuni nicht mehr verlängert worden und musste daher an eine andere Uni ausweichen, welche KEIN Promotionsrecht hat.
Mir wurde dies vom DV vor ca. 2Monaten mitgeteilt. :shock:

Ich habe mich dann mit grosser Vorsicht an einen weiteren DV an der selben Fakultät meiner Wunschuni herangetastet und dann habe ich diesen neuen DV2 kontaktiert. Dabei stellte sich heraus, dass dieser DV2 der Chef des DV1 ist :-) DV2 meinte, er verstehe meine Bedenken ich solle jedoch alles klären mit DV1, denn er möchte nicht zwischen 2 Stühlen sitzen. Da ich nun seit beinahe 1,5Jahren auf Feedback und Unterstützung vom DV1 gehofft hatte, schien mir diese Vorgehensweise die einzig richtige. Also habe ich DV1 kontaktiert (telefonisch) und seine Sektretärin gebeten, dass mich DV1 doch bitte zurückzurufen möchte. Ihr merkt sicher schon, wie vorsichtig ich mit meiner Wortwahl geworden bin. Weitere 5 Wochen vergingen (da ich ja nicht all zu aufdringlich sein wollte, wartete ich geduldig :roll: ) und ich rief erneut beim DV1 an. Er ging ran mit den Worten: Ahhhh Sie sind es!!! Ich fragte ihn ob er mein Paper gelesen hätte, welches ich ihm zugesendet hatte. Er meinte, er habe kurz drübergeschaut. Im Laufe des Gespächs meinte er, dass er wisse, dass ich DV2 kontaktiert habe und somit eine Zusammenarbeit für ihn nicht mehr möglich sei. Ich meinte nur, ahhh wir haben zusammengearbeitet???

August 2017:
So, der aktuelle Stand nun ist folgender: Da ich ein Expose Version 0.9 schon bereits vor dem ersten Treffen dem DV2 zugesand hatte und er mir auch sagte, dass mein Expose sein Interesse geweckt habe. Nun habe ich Expose Version 1 an DV2 geschickt. Mir wurde von weiteren Profs aus meiner alten Uni gesagt, dass DV selbstverständlich Anforderungen stellen dürfen (Expose und veröffentlichtes Paper usw.), welche nicht explizit in der Promotionsordnung stehen.
Wie war denn das bei euch?
Musstet ihr denn auch div. Dokumente im Vorfeld bei eurem DV abgeben um dann in die Promotionsliste eingetragen zu werden????
Ich hatte ein Paper an eine Konferenz geschickt und natürlich erhielt mein Paper ein rejected, aufgrund von div. fehlenden wissenschaftlichen Ausarbeitungen und Ergebnissen :-(

Ehrlich gesagt, komme mir mittlerweile vor wie ein Bittsteller beim DV2 und habe jede Hoffnung verloren :(. Ich kann mir gut vorstellen, dass DV2 absagt, da eine Zusammenarbeit mit DV1 nicht möglich war. Was würdet ihr tun? Würdet ihr weiter nach DVs an der Wunschuni suchen? Brauche echt Feedback....

Danke für eure Zeit...
Maxi

maxmin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Expose abgegeben, Prof meldet sich nicht und ...

Beitrag von maxmin » 05.08.2017, 18:53

caipirinha11085 hat geschrieben:Mir ist noch nicht ganz klar, ob der Prof. dich offiziell schon als Doktoranden angenommen hat oder nicht. Denn offenbar hängt es ja von dem Exposé ab, ob du überhaupt den Antrag auf Aufnahme als Doktorand an deiner Fakultät stellen kannst. Üblicherweise gibt man aber doch das offiziell in der Promotionsordnung vorgeschriebene Exposé erst nach Aufnahme als Doktorand ab (... sonst würde die Promotionsordnung ja nicht greifen..).
Nach deiner Schilderung klingt es nach einem Exposé, bei dem du dich erst einmal bei dem Prof bewirbst. Oder?
Hallo caipirinha11085:
Nein mein DV hatte mich nicht als Doktoranden angenommen, er wollte zuerst ein Expose und ein veröffentlichtes Paper.
War eher so gedacht als Bewerbungs-Expose beim DV.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag