Expose abgegeben, Prof meldet sich nicht und ...

... und die Fragen, die sich davor und dabei ergeben.
Neue Fragen bitte hierher.

maxmin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Expose abgegeben, Prof meldet sich nicht und ...

Beitrag von maxmin » 03.02.2017, 23:39

Hallo zusammen,

ich habe mein Exposè abgegeben und warte nun seit Mitte Dezember auf das Feedback meines DV. Er hatte auch im Dezember geschrieben, dass es Januar wird.

Mein Problem ist, dass ich eine kumulative Promotion anstrebe und der Abgabetermin meines 1. Papers ist bereits abgelaufen. Das habe ich im letzten Kapitel meines Exposès vermerkt gehabt.

Ich möchte auf jeden Fall bis kommenden Montag (06.02.2017) warten und meinem DV eine Mail schreiben. Anrufen hatte in der Vergangenheit kaum etwas gebracht, denn er war nicht erreichbar. Die 2. Konferenz und die Paperabgabe ist im April 2017 möchte ich nicht verpassen und wollte nun von euch wissen, wie ich mich nun an meinem DV wenden soll. Ich bin stink sauer aber er sitzt nun mal am längeren Hebel. Soll ich weiterschreiben an meinen Papern oder soll ich auf sein Feedback warten. Was meint ihr?

Vielen Dank im Voraus für eure Tipps
Maxi

Anzeige:

FerdiFuchs
Beiträge: 109
Registriert: 07.12.2015, 22:51
Status: Post-Doc
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Expose abgegeben, Prof meldet sich nicht und ...

Beitrag von FerdiFuchs » 04.02.2017, 09:13

Profs leiden in der Regel an chronischen Zeitmangel. Daher ist es wichtig, die Kommunikation zu deinem DV möglichst effizient und klar zu gestalten. Planungsrelevante Infos wie eine Paper-Deadline gehören nicht irgendwo nach hinten in dein Exposé, sondern an eine prominente Stelle in eine kurze E-Mail.

"Sehr geehrter Herr X, noch einmal vielen Dank für das Angebot, mein Dissertations-Exposé gegenzulesen. Da ich zum 01.04. plane, ein Paper zum Thema 'XYZ' bei der ABC-Konferenz einzureichen, wäre mir speziell zu den Kapiteln 1 und 5 des Exposés Ihre rechtzeitige Rückmeldung wichtig, so dass ich Ihre Anmerkungen berücksichtigen kann. Können Sie mir daher möglichst bis zum 15.02. eine Rückmeldung geben? Vielen Dank!"

alibaba2
Beiträge: 16
Registriert: 31.01.2017, 07:31
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Expose abgegeben, Prof meldet sich nicht und ...

Beitrag von alibaba2 » 04.02.2017, 10:49

So etwas ist ärgerlich!

Gibt es keine Sprechstunde? FerdiFuchs hat absolut Recht - Deadlines gehören immer ganz prominent in die Email, denn du weißt nie, wie genau der DV das Ganze liest und mit welchem Schwerpunkt. Wenn du in der Mail die Deadline nicht nennst, lässt er das Ganze womöglich einfach länger liegen, schlicht und ergreifend, weil er nicht weiß, dass es drängt.

Mein Zweitbetreuer ist ebenfalls recht beschäftigt und braucht oft länger; wir haben uns auf folgendes Vorgehen geeinigt:
Dringliche Dinge bearbeitet er alsbald, wobei es sich als dienlich erwiesen hat, dass ich ihn telefonisch/per Mail ein paar Tage vorher darauf hinweise, dass ich ihm etwas Dringliches schicke. Dann kann er sich entsprechend Zeit freiräumen und weiß Bescheid. Im Gegenzug halte ich mich selbstredend an die ausgemachten Termine und bemüh mich, möglichst wenig Drängendes zu schicken. Sprich, wenn ich es vermeiden kann, bekommt er Texte/Paper ohne großen Zeitdruck.
Er verlässt sich darauf, dass ich mein Möglichstes tue und gibt im Gegenzug ebenfalls sein Möglichstes, wenn etwas drängt. Das Vorgehen hat sich gut bewährt und basiert schlicht und ergreifend auf Vertrauen. (Vielleicht ist ein ähnliches Vorgehen/ähnlich klare Absprache bei euch in Zukunft auch möglich...)

An deiner Stelle würde ich am Montag noch mal anrufen (vllt die Sekretärin oder so) und wenn er nicht erreichbar ist, ein Mail mit Deadline schicken (ähnlich wie FerdiFuchs das formuliert hat). Auf das versuchte Telefonat würde ich dann auch in der Mail hinweisen. Meiner Erfahrung nach kann man in so drängenden Fällen auch eine Mail mit hoher Priorität oder Lesebestätigung schicken (ist eine Typsache - meine DM weiß dann, dass es extrem wichtig ist, weil ich das sonst nie mache; bei meinem Zweitbetreuer würde ich allerdings nie im Leben Mails mit hoher Priorität o.ä. schicken...muss man m.E.n. von Person zu Person entscheiden).
In jedem Fall würde ich dir raten, die Dringlichkeit in angemessener Form deutlich zu machen.

Apropos: Du schreibst, dass du stinksauer bist...Es gibt natürlich Betreuer, die immer so unzuverlässig sind, aber oft helfen klare Aus- und Absprachen, um solchen Frust zu vermeiden - es wird im Laufe der Diss noch genug Konfliktpotential geben, da wäre es gut, solche Organisationssachen so zu klären, dass es für beide Seiten passt.

Viel Erfolg!
alibaba

AGH
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Expose abgegeben, Prof meldet sich nicht und ...

Beitrag von AGH » 04.02.2017, 12:10

Ich schließe mich den anderen an: Versuch, die Spielregeln zu klären. Mit welcher Antwortzeit darfst Du rechnen? Erwartet/wünscht/braucht der Prof eine Erinnerung, vor Ablauf einer vereinbarten Frist? (Mein Chef braucht und will das; ich würde es hassen.) Wie sollst Du etwas als "dringend" und wie etwas als "besonders wichtig" kennzeichnen? Nenne ihm Deine Abgabetermine und frag ihn, wann vorher Du ihm etwas geschickt haben musst, damit er Dir (soweit halt menschenmöglich) garantieren kann, rechtzeitig die Rückmeldung für Dich fertig zu haben.

Gerade den letzten Punkt finde ich sehr wichtig und auch fair. Dann können sich beide Seite darauf einstellen!

Negatives Beispiel aus meiner Erfahrung: Konzept an mich geschickt Montag Abend (ohne "Vorwarnung"). Mittwoch Vormittag die verwunderte Nachfrage, ob ich es auch wirklich erhalten habe, weil ich mich noch nicht gemeldet habe. Es sei dringend, denn der Student habe diese Woche Urlaub und könne gut an der These arbeiten. --> Klarer Versuch, mich in sein Zeitschema zu pressen!

Positives Beispiel aus meiner Erfahrung: Studentin ruft an und sagt, dass sie in einer bestimmten Woche, die etwa 6 Wochen entfernt war, Urlaub haben werde und da gerne intensiv an der These arbeiten würde. Sie fragt, wann sie mir am besten das Konzept schickt, damit sie dann die Rückmeldung rechtzeitig hat. --> Wir haben einen Tag vereinbart, bis zu dem ich es haben muss, damit es sich sicher ausgeht. Hat super geklappt!

flip
Beiträge: 1039
Registriert: 02.11.2012, 02:50
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Expose abgegeben, Prof meldet sich nicht und ...

Beitrag von flip » 04.02.2017, 13:06

Warum reichst du nicht das Papier bei der Konferenz ein? Warum hast du es nicht schon bei der ersten Konferenz getan?
Wenn du schon einen Artikel fertig hast, ist das Exposé doch auch nicht mehr wichtig? Auf den Konferenzen wirst du mehr Feedback erhalten, als von deinem Prof. Also Attacke. :)

maxmin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Expose abgegeben, Prof meldet sich nicht und ...

Beitrag von maxmin » 04.02.2017, 14:18

FerdiFuchs hat geschrieben:Profs leiden in der Regel an chronischen Zeitmangel. Daher ist es wichtig, die Kommunikation zu deinem DV möglichst effizient und klar zu gestalten. Planungsrelevante Infos wie eine Paper-Deadline gehören nicht irgendwo nach hinten in dein Exposé, sondern an eine prominente Stelle in eine kurze E-Mail.

"Sehr geehrter Herr X, noch einmal vielen Dank für das Angebot, mein Dissertations-Exposé gegenzulesen. Da ich zum 01.04. plane, ein Paper zum Thema 'XYZ' bei der ABC-Konferenz einzureichen, wäre mir speziell zu den Kapiteln 1 und 5 des Exposés Ihre rechtzeitige Rückmeldung wichtig, so dass ich Ihre Anmerkungen berücksichtigen kann. Können Sie mir daher möglichst bis zum 15.02. eine Rückmeldung geben? Vielen Dank!"
@FerdiFuchs:
Vielen Dank für Dein Template. Das werde ich in der Tat am Montag so schreiben. An Alle die sich die Zeit genommen haben, um meinen Beitrag zu lesen und Feedback zu geben: Ja, ihr habt recht, was die Regeln angeht. Ich habe das so klar nicht kommuniziert. Werde ich in meiner Mail vorschlagen.

Vielen Dank nochmal für die tollen Tipps :D

alibaba2
Beiträge: 16
Registriert: 31.01.2017, 07:31
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Expose abgegeben, Prof meldet sich nicht und ...

Beitrag von alibaba2 » 04.02.2017, 14:29

Kurzer Nachtrag: "Regeln" absprechen würde ich keinesfalls per Mail! Du scheinst in relativer räumlicher Nähe zu sein, oder? Wenn ja, vereinbare eher (mittelfristig) ein persönliches Gespräch.
Das ist ein schwieriges Thema, bei dem es m.E.n. darauf ankommt, "zwischen den Zeilen" lesen - und kommunizieren - zu können. Andernfalls ist die Gefahr sehr groß, dass du deinen DV unabsichtlich vor den Kopf stößt. (Wie du in deinen Eröffnungsthread schon sagtest: er sitzt am längeren Hebel und so jemanden sollte man nicht unnötig verprellen.)

FerdiFuchs
Beiträge: 109
Registriert: 07.12.2015, 22:51
Status: Post-Doc
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Expose abgegeben, Prof meldet sich nicht und ...

Beitrag von FerdiFuchs » 04.02.2017, 17:07

Gern geschehen!

Mir ist noch ein Tipp eingefallen: Aus strategischen Gründen könnte es sich lohnen, die Mail am Wochenende zu verschicken, z.B. heute oder morgen. Die meisten Profs, die ich kenne, lesen ihre E-Mails auch am Wochenende, und da am Wochenende in der Regel weniger Pflichttermine anstehen und das allgemeine Mailaufkommen geringer ausfällt, kriegst du so vielleicht schneller was zurück. :)

maxmin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Expose abgegeben, Prof meldet sich nicht und ...

Beitrag von maxmin » 04.02.2017, 17:25

flip hat geschrieben:Warum reichst du nicht das Papier bei der Konferenz ein? Warum hast du es nicht schon bei der ersten Konferenz getan?
Wenn du schon einen Artikel fertig hast, ist das Exposé doch auch nicht mehr wichtig? Auf den Konferenzen wirst du mehr Feedback erhalten, als von deinem Prof. Also Attacke. :)
@flip:
Abgemacht war mit meinem DV, dass meine Paper erst dann angerechnet werden, wenn ich in der Doktorrandenliste der Uni angemeldet bin. Alles was vorher an Aktivitäten laufen, werden nicht angerechnet. Ich mache eine kumulative Promotion à 5 Paper jeweils x Seiten. Jedes Paper soll an Themenrelevanten Konferenzen persönlich präsentiert werden.

PS: Blöde frage aber wie kann ich mich für Tipps und Bemerkungen bei den einzelnen Usern im Beitrag bedanken???

maxmin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Expose abgegeben, Prof meldet sich nicht und ...

Beitrag von maxmin » 04.02.2017, 17:30

alibaba2 hat geschrieben:Kurzer Nachtrag: "Regeln" absprechen würde ich keinesfalls per Mail! Du scheinst in relativer räumlicher Nähe zu sein, oder? Wenn ja, vereinbare eher (mittelfristig) ein persönliches Gespräch.
Das ist ein schwieriges Thema, bei dem es m.E.n. darauf ankommt, "zwischen den Zeilen" lesen - und kommunizieren - zu können. Andernfalls ist die Gefahr sehr groß, dass du deinen DV unabsichtlich vor den Kopf stößt. (Wie du in deinen Eröffnungsthread schon sagtest: er sitzt am längeren Hebel und so jemanden sollte man nicht unnötig verprellen.)
@alibaba2:
:shock: nein, nein. Meine Uni befindet sich in Leipzig (Sachsen) und ich wohne in Kempten (Bayern). Das sind ca. 600km nach Leipzig.
Stimmt schon was Du schreibst, da muss man echt vorsichtig sein und das bin ich.

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag