Abbruch vor mündlicher Verteidigung

... und die Fragen, die sich davor und dabei ergeben.
Neue Fragen bitte hierher.

Traudel
Beiträge: 214
Registriert: 01.02.2015, 10:52
Status: Dr. phil.
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Abbruch vor mündlicher Verteidigung

Beitrag von Traudel » 26.08.2017, 10:11

Lieber Doug,

das sind ja groooooßartige Neuigkeiten. Herzlichen Glückwunsch -- und zwar nicht nur zum Abschluss, sondern vor allem, dass Du den Mut aufgebracht hast, Dich Deiner lähmenden Angst zu stellen. Das ist wirklich eine außergewöhnliche Leistung, die Dich für künftige Prüfungs- und Redesituationen stärken wird.

:blume: SUPER!
LG Traudel

Anzeige:

Benutzeravatar
xxheliaxx
Beiträge: 1266
Registriert: 10.02.2015, 19:41
Status: Dr. Helia
Wohnort: Balkon des Vogtlandes
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Abbruch vor mündlicher Verteidigung

Beitrag von xxheliaxx » 26.08.2017, 10:20

Lieber Doug,

herzlichen Glückwunsch!!! :prost: :prost: :prost: :blume: :blume: :blume: /:dr) /:dr) /:dr) Ich liebe Geschichten mit Happy End! :heart: Vor allem zeigt es doch, dass man alles schaffen kann. Das macht besonders Leuten wie mir Mut, die auch schon Bammel vor der Disputation haben. Ich freu mich sehr für dich! :blume:

Liebe Grüße und alles Gute für die Zukunft!

helia
:heart: Life is hard but so very beautiful! (A. Lincoln) :heart:

Dell
Beiträge: 159
Registriert: 28.04.2015, 16:39
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Abbruch vor mündlicher Verteidigung

Beitrag von Dell » 26.08.2017, 14:25

Toll, dass du dem Forum mitgeteilt hast wie es ausging!
Herzlichen Glückwunsch, Dr. Doug

Leolina
Beiträge: 10
Registriert: 27.07.2017, 15:45
Status: Halbzeit
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Abbruch vor mündlicher Verteidigung

Beitrag von Leolina » 29.08.2017, 09:48

Gratulation, Doug! :prost:

Du machst Leuten wie mir, die gerade noch relativ am Anfang stehen, und vor denen die Diss sich manchmal wie ein riesiger Berg auftürmt, unendlich viel Mut! Vielen Dank für die Rückmeldung, und eine wunderbare, disslose Zeit wünsche ich Dir!

Isabella
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Abbruch vor mündlicher Verteidigung

Beitrag von Isabella » 31.08.2017, 15:42

Liebe Kollegen,

gerade habe ich mich erst registriert und kann deshalb wohl noch keinen komplett neuen Beitrag erstellen. Also erstmal Glückwunsch zur bestandenen Disputation an Doug!
Mir steht jetzt eine bevor und - aus welchem Grund auch immer - genügt es nicht, meine eigene sehr umfangreiche Arbeit zu verteidigen, sondern ich muss auch noch zwei weitere neue Thesen präsentieren, die möglichst wenig mit meinem Gebiet zu tun haben. Da ich nebenher viel gearbeitet habe, war ich nicht anderweitig in Forschungsprojekte involviert und musste mir die Zusatzthesen mühsam erarbeiten. An einer saß ich lange und die ist wohl auch in Ordnung, mit einer war ich dann recht schnell fertig und merke jetzt gerade beim Ausarbeiten, dass sie etwa zu einem Drittel (sie besteht aus mehreren Teilen) nicht stimmt. Leider stimmt somit auch die eingereichte Zusammenfassung nicht mehr (ganz). Die Arbeit selbst kam offenbar recht gut an und die problematische These kann ich jetzt schon noch so ausarbeiten, dass etwas dabei rauskommt - es wird halt einfach nicht ganz der Zusammenfassung entsprechen und kein so ein riesen Knaller. Das Problem ist so ein bisschen dem Druck geschuldet, den ich in der Abgabephase hatte.
Kennt Ihr vielleicht jemanden, dem es auch so ging, oder könnt Ihr vielleicht einschätzen, wie schlimm so etwas ist? Ich wäre Euch furchtbar dankbar für Eure Meinung, weil an mir gerade die Panik nagt und das Denken etwas erschwert.

Vielen Dank!

Isabella

Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag