Personen- und Sachregister: Nach welchen Kriterien erstellen?

Gesperrt
NoNick
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Personen- und Sachregister: Nach welchen Kriterien erstellen?

Beitrag von NoNick »

Liebes Forum,

ich schlage mich gerade damit herum, die (literaturwissenschaftliche) Diss für die Publikation vorzubereiten. Gerne würde ich ein Personen- und Sachregsiter erstellen, habe aber natürlich keinerlei Erfahrungen damit. Daher meine Frage an diejenigen unter euch, die die Publikation vielleicht schon hinter sich haben: Verfügt jemand über Erfahrungen in diesem Bereich? Wie habt ihr die Schlagworte ausgewählt, wie seid ihr bei der Erstellung der Liste vorgegangen, habt ihr literarische Primärtexte in das Sachregister aufgenommen, welche Kriterien habt ihr für die Auswahl der ins Personenregister aufgenommenen und ausgeschlossenen Namen angelegt? Habt ihr sonstige Erfahrungen, gibt es Stopersteine, was sind NoGos?

Es geht mir zunächst vor allem um die inhaltliche Seite der Reistererstellung, nicht um die technische Umsetzung. Ich bin für jegliche Art von Input dankbar!

Mit herzlichem Dank für eure Hinweise

NoNick
Zuletzt geändert von Sebastian am 05.08.2016, 16:20, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Betreff für die Suche ergänzt
Cucumber
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Personen- und Sachregister erstellen

Beitrag von Cucumber »

Liebe Forumsleser,

mich beschäftigt genau dieselbe Frage wie den Fragesteller NoNick. Bisher hat ihm niemand geantwortet, deshalb frage ich nochmal in die Runde, in der Hoffnung, dass jemand seine Erfahrungen teilt: Welche Kriterien wendet man an, um zu entscheiden, wer in das Personenregister aufgenommen wird?

Vielen Dank und toi toi toi an alle tapferen Doktoranden da draußen!

Cucumber
Zwonk
Beiträge: 8697
Registriert: 28.04.2013, 14:13
Status: Dr. Zwonk
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Personen- und Sachregister erstellen

Beitrag von Zwonk »

Ich habe ein Personenregister erstellt, aber zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich da viel nach Gefühl gemacht habe und mir nie ein formales Kriterium entwickelt habe, nach dem ich vorgegangen bin. Rückblickend wird es wohl sowas gewesen sein wie:

1. Ich setze mich selbst mit den Gedanken eines Autors explizit auseinander
2. Die Auseinandersetzung erfolgt:
2.1. Entweder mindestens eine halbe Seite am Stück
2.2. Und/Oder die Auseinandersetzung erfolgt an mindestens zwei Stellen der Diss

Vorweg sollte man aber eine Zielsetzung des Personenregisters festlegen: Will man nur die wichtigsten Autoren nennen, mit denen man gearbeitet hat oder einigermaßen vollständig die Menge der behandelten Autoren abbilden? Ich habe letzteres gemacht und deshalb ein recht umfangreiches Personenregister.
Cucumber
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Personen- und Sachregister erstellen

Beitrag von Cucumber »

Hallo an alle hier im Forum,

mit den endgültigen Seitenzahlen bin ich nun dabei, das Personenregister der Diss fertig zu stellen. Ich wollte wissen, ob irgendjemand hier was über Vorgaben weiß, beispielsweise ob Namen in Direktzitaten ins Register kommen oder nur solche aus dem von mir verfassten Text. Was ist mit Namen in Fußnoten? Und werden diese vielleicht durch Kursivierung von den anderen Namen im Register abgesetzt?


Wäre wirklich sehr sehr dankbar für Hinweise (auch Links zu Richtlinien, etc.)

Danke!

Cucumber
Cybarb
Beiträge: 179
Registriert: 12.06.2011, 16:57
Status: fertig
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Personen- und Sachregister erstellen

Beitrag von Cybarb »

Hallo Cucumber,

geht es bei dir um die Abgabe der Diss. (Fall 1) oder um die Endredaktion der Publikationsfassung beim Verlag (Fall 2)?

Fall 1: Bei mir war ein Personenregister gar nicht verlangt, also gab es auch keine Vorgaben. Die ersten Anlaufstellen sollten für dich die für dich gültige Promotionsordnung, etwas weniger formelle Vorgaben des Promotionsbüros und zuletzt dein Doktorvater sein. Mir sind jedenfalls keine universellen Vorgaben diesbezüglich bekannt.

Fall 2: Das bestimmt wohl der Verlag, der dir ein Style Sheet geben sollte.

Generell: Namen aus Fußnoten würde ich ins Register aufnehmen, ohne Kursivierung. Sie sind vielleicht weniger wichtig als Namen im Fließtext, aber eine Kursivierung würde bloß verwirren. Es sei denn, du stellst dem Register einen entsprechenden Hinweis voran.
Namen aus Direktzitaten würde ich eher nicht aufnehmen, denn es kann ja sein, dass ein Name rein zufällig im Zitat auftaucht und sich nicht sinnvoll durch [...] tilgen lässt. In diesem Fall hat er aber keinen inhaltlichen Bezug zu deinem Text und ist für diesen irrelevant. Wenn er relevant wäre, würde er auch im Fließtext außerhalb des Zitats auftauchen und daher ohnehin ins Register aufgenommen werden.

Gruß
Cyb
Gesperrt
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag