Schreibt ihr Exzerpte, wenn ja wie?

Jahresarchiv
Gesperrt

0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 0

skleine
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Schreibt ihr Exzerpte, wenn ja wie?

Beitrag von skleine » 29.11.2012, 09:35

Hallo,

ich stehe am Anfang meiner Promotion und habe diese Woche angefangen, mein erstes Exzerpt zu schreiben. Was findet ihr, was da alles rein sollte? Ich habe einen guten Artikel gefunden: http://[umleitungslink]/2012/11/28/exzerpte-schreiben/
, aber würde gerne noch mehr darüber wissen.

Könnt ihr mir weiterhelfen?
Vielen Dank.
skleine

Anzeige:

Bara
Beiträge: 399
Registriert: 25.08.2012, 20:37
Status: Dr. jur. Bara
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Schreibt ihr Exzerpte, wenn ja wie?

Beitrag von Bara » 29.11.2012, 09:49

Ich nutze dazu die Notizfunktion meines Literaturverwaltungsprogramms. Die Notizen werden sortiert, deshalb beginnt die Notiz mit der Seitenzahl. Beispiel:

125 Der Tisch ist grau und die Stühle sind blau.

So schreibe ich die mir wichtigen Aussagen diverser Seiten auf. Wenn eine Aussage über viele Seiten geht, nehme ich z. B. 189 ff. und setze in Klammern hinter die prägnanten Stellen die genaue Seite, damit ich sie ggf. mal zitieren kann, ohne das Buch dafür nochmal zu benötigen. Wörtliche Zitate setze ich in Anführungszeichen. Wenn ein Buch / Aufsatz etc. ausgewertet ist, schreibe ich noch eine generelle Notiz, ob das Werk nützlich sein könnte und welche Standpunkte darin evtl. vorkommen. Zusätzlich setze ich Tags zu dem Werk.

Wenn ich später im Literaturverwaltungsprogramm die Suche nutze, finde ich alle Begriffe, die in Notizen oder Tags vorgekommen sind. Das ist sehr komfortabel.

Elenor
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Schreibt ihr Exzerpte, wenn ja wie?

Beitrag von Elenor » 30.11.2012, 03:42

Jein.
Also bei meiner Masterthese habe ich ebenfalls mit dem Literaturverwaltungsprogramm gearbeitet. Mittlerweile benutze ich sowohl zum Lesen als auch zum Kodieren meiner Literatur NVivo. Das ist ein Programm zur Analyse qualitativer Daten. Damit kann man einzelne Saetze Kodieren, Tags einfuegen sowie Memos. Es wird eine Art Exzerpt erstellt, wenn auch nicht in eigenen Worten und die Links zum Text bzw. zu der Stelle bleiben erhalten, ich bearbeite es dann nur noch in die richtige Form. Ein Exzerpt an sich schreibe ich deshalb nicht, vielmehr synchronisiere ich alles mit meiner "richtigen" Literature Review. Spaeter kann man alles noch automatisch analysieren, Woerter zaehlen, in einem Diagramm die Beiehungen darstellen...

Ich promoviere an einer australischen Uni - NVivo ist eine Software einer australischen Firma und hier eigentlich Gang und Gaebe wie z.B. Endnote. Zu meiner Ueberraschung habe ich feststellen muessen, dass es in Deutschland eher wenig bekannt ist.

Maxim
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Schreibt ihr Exzerpte, wenn ja wie?

Beitrag von Maxim » 30.11.2012, 21:15

Servus,

wird die Software nvivo9 von eurer Uni supportet?

Sers Max

twinter
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Schreibt ihr Exzerpte, wenn ja wie?

Beitrag von twinter » 01.12.2012, 00:27

Da ich sowohl mit Linux als auch Windows arbeite und mit LaTex schreibe, ist für mich JabRef das einzig Wahre bezüglich Literaturverwaltung. Bei Hausarbeiten und solchen "kleinen" Projekten hab ich für Exzerpte nur das "Abstracts-Feld" in JabRef genutzt, aber das ist dch arg beschränkt.

Inzwischen geh ich so vor, dass jedes Exzerpt eine eigene LibreOffice-/Word-Datei ist, die nach dem JabRef-Kurztitel benannt ist (AutorJahreszahl). Das hat den Nachteil, dass nicht alles in einem Programm ist, aber meiner Meinung nach auch Vorteile:
- die Exzerpte können sortiert werden (nach Themen, Relevanz usw., einfach in Ordnern)
- Exzerpte können problemlos auch mal weitergegeben werden
- für mich ganz wichtig: ich habe mehr Formatierungsmöglichkeiten (farbig hinterlegte Passagen für best. Zwecke usw., man kann in den Exzerpten Pfeile und Verknüpfungen anbringen; allerdings ist das natürlich eher irrelevant, wenn es um reine Zitatsammlungen o.ä. geht)

twinter
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Schreibt ihr Exzerpte, wenn ja wie?

Beitrag von twinter » 01.12.2012, 00:30

Nachtrag: JabRef ist für mich dann immer noch die "Zentrale", was Literatur und Exzerpte angeht, d.h. in das Abstracts-Feld kommt jetzt der Verweis darauf, ob (und wann) ein ausführliches Exzerpt angelegt wurde, wie ich das Buch o.ä. fand, wofür es besonders wichtig sein könnte usw.

bbb
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Schreibt ihr Exzerpte, wenn ja wie?

Beitrag von bbb » 01.12.2012, 11:02

Ich habe meine Exzerpte in einzelnen Text- bzw. RTF-Dateien gespeichert,
der Titel der Datei begann jeweils mit der AutorJahr-Kennung, die ich auch in JabRef/BibTeX verwendet habe und bei Büchern noch die Seitenzahl, z. B. Meier2011_p399f und dann diese Schnipsel in einer DevonThink-Datenbank verwaltet und verschlagwortet.

Sofern die Literatur als Volltext-PDF verfügbar war, habe ich mit Skim.app die wichtigen Stellen gelb oder grün markiert und diese Markierungen dann mit einem AppleScript direkt in die RTF-Notizen speichern lassen (direkt mit automatischer Erstellung des Titels wie oben beschrieben).

Das war insgesamt relativ mühsam, ich fand es aber wichtig, jeden einzelnen Textteil markieren zu können, ob ich ihn schon verwendet habe oder noch nicht - um letztlich leicht sehen zu können, welche Informationen bereits in die Diss eingeflossen sind und welche nicht.

Wenn ich nochmal neu anfangen müsste, würde ich das ggf. anders machen, sehr gute Ansätze (die ich dann aber leider nur noch teilweise umsetzen konnte) fand ich hier:
http://organognosi.blogspot.com/

Alternativ sieht das kostenlose DocEar-Projekt auch sehr vielversprechend aus - beides kam aber erst heraus, nachdem ich die hauptsächliche Literatur-Arbeit schon begonnen bzw. gemacht hatte:
http://www.docear.org

@Elenor: vielen Dank auf den Hinweis mit der qual. Inhaltsanalyse. Ich wäre nicht auf die Idee gekommen, so etwas für Literaturexzerpte zu nutzen (zumal ich als Nicht-Sozialwissenschaftler mit der Methode an sich nicht vertraut bin), klingt aber sofort einleuchtend...
:)

Garion
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Schreibt ihr Exzerpte, wenn ja wie?

Beitrag von Garion » 01.12.2012, 17:14

Hallo zusammen,

ja, ich habe leider viel zu ausführliche Exzerpte gemacht. Das ist einerseits schon wichtig, wie ich finde, einmal, um sich vom Wortlauf des Autors zu lösen und zur Essenz des Textes vorzudringen (was mir trotzdem sehr schwerfällt) und auch, um die Texte später nicht noch mal lesen zu müssen. Das spart mir z.B. jetzt beim Schreiben schon etwas Zeit.

Außerdem kann ich dann in Citavi meine Wissenselemente verschlagworten und meinen Gliederungspunkten zuordnen. Ich frage mich immer, wie andere ihre Kapitel auffüllen, wenn sie keine Zusammenfassungen geschrieben haben und dann "nur" mit angestrichenen Stellen in Texten ihre Arbeit schreiben wollen, ohne daß sie eine Übersicht über ihr Material haben, die sie auf dem Bildschirm immer wieder umordnene können.

Für mich hat das Exzperpieren, gerade wenn es nicht nur um das Referieren von Fakten geht, sondern auch um theoretisches Verständnis, einen großen Wert, weil ich so mit einem Gefühl der Sicherheit über die Grundgedanken von ganzen Büchern sprechen kann, ohne das Gefühl zu haben, ihnen etwas in den Mund zu legen oder am Wortlauf kleben zu bleiben.

Allerdings habe ich auch festgestellt, daß das Exzerpieren sehr zeitaufwendig ist, so daß man wirklich flexibel vorgesehen sollte: Wenn es nur um einzelne Gedanken geht, reicht ja ein indirektes Zitat, nur wenn man wirklich eine Argumentation ganz verstehen muß, weil der Text grundlegend ist, würde ich ein Vollexzerpt machen.

PS: Ich habe auch jemanden kennengelernt, der seine Texte mit Maxqda auswertet! Das wäre vielleicht eine Alternative zu Nvivo. In Max kann man ja auch PDFs einlesen und die Textstellen dann kodieren. Für ein literature review ist das vielleicht sinnvoll, weil man da ja wirklich ganze Arbeiten unter bestimmten Punkten kategorisiert und dann übersichtlich den hierarchischen Kodebaum dafür zur Verfügung hat. Für meine Arbeit finde ich aber die Wissensorganisation in Citavi besser.

Anne123
Beiträge: 173
Registriert: 12.05.2010, 13:01
Status: irgendwo mittendrin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Schreibt ihr Exzerpte, wenn ja wie?

Beitrag von Anne123 » 01.12.2012, 19:48

Ich schreibe meine Exzerpte direkt in die einzelnen Kapitel hinein. Benutze aus Sicherheitsgründen nicht word, sondern Scrivener, wo man links an der Seite seine feine Gliederung zaubern und nach Herzenslust verschieben und hinzufügen kann.
Bild

Gesperrt