Externe Promotion und Corona-Frust

... und die Fragen, die sich davor und dabei ergeben.
Neue Fragen bitte hierher.

FerdiFuchs
Beiträge: 131
Registriert: 07.12.2015, 22:51
Status: Assistant Professor
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Externe Promotion und Corona-Frust

Beitrag von FerdiFuchs »

Wierus hat geschrieben: 27.07.2021, 20:59 Ich will hier nicht für eine "betreuungsfreie" Promotion argumentieren, aber wenn nach dem ersten Jahr immer noch regelmäßig jeden Monat Sitzungen mit dem DV/der DM anstehen, um das weitere inhaltliche Vorgehen zu koordinieren, dann läuft in meinen Augen etwas sehr, sehr falsch
Im konkreten Fall hier sind doch offensichtlich einige äußere Umstände "sehr, sehr falsch" gelaufen, für die Alexia1693 überhaupt nichts kann. Die Empathie gebietet es, dass man sich da vielleicht mit manchen Pauschalaussagen zurückhalten sollte.

Anzeige:

Wierus
Beiträge: 926
Registriert: 11.05.2009, 20:43
Status: Dr. phil.
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Externe Promotion und Corona-Frust

Beitrag von Wierus »

FerdiFuchs hat geschrieben: 27.07.2021, 21:17
Wierus hat geschrieben: 27.07.2021, 20:59 Ich will hier nicht für eine "betreuungsfreie" Promotion argumentieren, aber wenn nach dem ersten Jahr immer noch regelmäßig jeden Monat Sitzungen mit dem DV/der DM anstehen, um das weitere inhaltliche Vorgehen zu koordinieren, dann läuft in meinen Augen etwas sehr, sehr falsch
Im konkreten Fall hier sind doch offensichtlich einige äußere Umstände "sehr, sehr falsch" gelaufen, für die Alexia1693 überhaupt nichts kann. Die Empathie gebietet es, dass man sich da vielleicht mit manchen Pauschalaussagen zurückhalten sollte.
Gut, wenn es dir wirklich um Empathie geht, dann rate ich dir an dieser Stelle, den Post der TE noch einmal genau durchzulesen - Umzug, Vollzeitpojekt, Corona u.v.m. - und dir genau zu überlegen, ob mangelnde Betreuung in diesem Fall tatsächlich das Problem ist.
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag